09.03.2018
Kategorie: MM Zielgruppe, MM Demografie, PG Gesellschaft, PA Interviews
Kerstin Lötzerich-Bernhard

„Insgesamt ist der Kreuzfahrtmarkt in den letzten Jahren deutlich angestiegen.“

Die TUI Group ist der führende Touristikkonzern der Welt. Unter dem Dach des Konzerns wird künftig das große Portfolio starker Veranstalter, 1600 Reisebüros und führende Online-Portale, sechs touristische Fluggesellschaften mit rund 150 Flugzeugen, über 300 Hotels mit 214000 Betten, 16 Kreuzfahrtschiffe sowie unzählige Zielgebietsagenturen in allen wesentlichen Urlaubsländern rund um den Globus gebündelt. Mit diesem integrierten Angebot können 20 Millionen Gäste unvergleichliche Urlaubserlebnisse in 180 Zielgebiete der Erde erleben.


Die "Mein Schiff" von TUI Cruises ist das erste Schiff der "Mein Schiff"-Flotte, mit der TUI Cruises Kreuzfahrten für den Premium-Volumenmarkt anbietet.

Die Entspannungsinseln auf der "Mein Schiff " bieten Wohlfühlmomente auf hoher See.

Die Sparte Kreuzfahrten umfasst TUI Cruises, Hapag-Llyod Kreuzfahrten und Marella Cruises. Zusammen gehören somit 16 Kreuzfahrtschiffe zum TUI Angebot.

 

Über das Angebot und die Leistungen für Senioren bei TUI Cruises gab Godja Sönnichsen, Pressesprecherin von TUI Cruises, dem CareTRIALOG Auskunft.

 

Reisen Senioren heute mehr und weiter als früher?

 

Godja Sönnichsen: Die Mein Schiff Flotte bietet ein breites Angebot an unterschiedlichen Kreuzfahrten an. Die Dauer einer Reise variiert dabei in Abhängigkeit der Routen und kann von fünf Nächten bei Themenkreuzfahrten bis zu 41 Nächten bei der Abschiedsreise der Mein Schiff 1 vom 28.02. bis 11.04.2018 sein. Alle Routen werden natürlich auch von Senioren gebucht, die die Reise in voller Länge an Bord genießen.

 

Wie hat sich das Reiseverhalten und das Bild reisender Senioren in den vergangenen Jahren verändert?

 

Godja Sönnichsen: TUI Cruises betrachtet alle Gäste, unabhängig von Alter oder körperlicher Einschränkung, als gleichwertig und führt daher keine speziellen Erhebungen über einen möglichen Anstieg des Geschäftsbereichs betreutes Reisen durch. Insgesamt ist der Kreuzfahrtmarkt in den letzten Jahren deutlich angestiegen, und die Wohlfühlflotte verzeichnet eine Auslastung von über 100 Prozent (bei Doppelbelegung der Kabinen).

 

Welche Ziele sind bei Älteren am beliebtesten?

 

Godja Sönnichsen: Die Zielgebiete mit dem höchsten Altersdurchschnitt sind Westeuropa und Nordland.

  

Gibt es bei Ihnen Reisen/Angebote, die speziell für Senioren zur Verfügung stehen? Gibt es auch spezielle Freizeitangebote an Bord und bei Ausflügen für Senioren?

 

Godja Sönnichsen: Generell sind alle Routen für Senioren und Menschen mit körperlichen Einschränkungen geeignet. Auf manchen Routen kann es vorkommen, dass ein Anlegen an der Pier aufgrund der Wassertiefe nicht möglich ist. In diesem Fall wird „geankert“ und mithilfe von Tenderbooten ein Shuttle-Service eingerichtet. Gäste, die ausnahmslos auf einen Rollstuhl angewiesen sind sowie Gäste mit Seh- oder Hörbehinderung, können leider in einem Tenderhafen das Schiff nicht verlassen. Dies würde einem verantwortlichen Handeln widersprechen, da eine große Verletzungsgefahr besteht. Hiervon ausgenommen sind Gäste, die nur zeitweise auf einen Rollstuhl angewiesen sind und das Ein- und Aussteigen selbständig beherrschen. Unseren Gästen möchten wir jederzeit die Möglichkeit geben, möglichst alle angebotenen Programmpunkte mitzuerleben. Leider sind uns hier technische Grenzen gesetzt. Bei unserem Ausflugsteam erfahren die Gäste gleich am Anfang der Reise, ob der von ihnen gewünschte Ausflug mit ihrer körperlichen Einschränkung zu vereinbaren ist. Außerdem finden die Gäste in unseren Landausflugsbroschüren Angebote, die speziell für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet sind (beispielsweise durch den Vermerk "Extra-Leicht" unter der Schwierigkeitsgradangabe). Wir sind sicher, auch an Bord viele Alternativen bereit zu halten, die den Gästen Urlaubstage unvergesslich werden lassen, wenn sie einmal nicht das Schiff verlassen können. TUI Cruises bietet an Bord der Mein Schiff Flotte ein breitgefächertes Unterhaltungsprogramm, welches sowohl unsere jüngeren als auch älteren Gäste anspricht. Neben den Darbietungen des Show-Ensembles am Abend werden auf jeder Reise zahlreiche Vorträge und Workshops zu unterschiedlichen Themen angeboten, von Kunst über Kurse zur Schmuckherstellung bis hin zu Sport und Ernährung.

 

Auf welche besonderen Services/Leistungen wird bei älteren Reisenden besonders geachtet (Stichworte z. B. Fachärzte an Bord, Abhol- und Gepäckservices usw.)?

 

Godja Sönnichsen: Damit die Erholung schon zu Hause beginnen kann, bietet unser Servicepartner TEfra Travel Logistics für Deutschland, Österreich und die Schweiz folgenden Gepäckservice an: Unabhängig davon, wie unsere Gäste zur Mein Schiff anreisen, ob mit dem Auto, per Bus, Bahn oder Flugzeug, sie müssen keine schweren Koffer mehr tragen. Je nach Start- und Zielhafen der Kreuzfahrt wird das Gepäck von der Haustür zum Abflughafen oder sogar direkt aufs Schiff und von dort wieder nach Hause befördert.

 

Beim Haus-Schiff-Service ist die direkte Zustellung und Abholung des Gepäcks zum und vom Schiff in allen deutschen Häfen (Bremerhaven/Hamburg/Kiel) sowie in Las Palmas (Gran Canaria), Palma de Mallorca (Mallorca), Trieste (Italien) und Valletta (Malta) möglich.

 

Beim Haus-Flughafen-Service erfolgt die Zustellung und Abholung zum und vom Abflughafen mit Treffpunkt vor dem Check-In bzw. am Gepäckband. Dieser Service ist für die deutschen Flughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a. M. und München möglich.

 

Mehr dazu erfahren Sie unter

https://tuicruises.com/kreuzfahrten-mein-schiff/anreise-und-abreise/gepaeckservice/.  

  

Wie haben Sie sich konkret auf ältere Reisende eingestellt (Stichworte z. B.: Ausstattung der Kabinen, Barrierefreiheit an Bord, geschultes Personal, seniorengerechtes Essen usw.)?

 

Godja Sönnichsen: Alle Schiffe der Mein Schiff Flotte verfügen über barrierefreie Kabinen, sodass unsere Gäste ihren Urlaub unbeschwert genießen können. Diese zeichnen sich durch mehr Raumfläche, breitere Eingangs- und Badezimmertüren sowie spezielle Handläufe und ein Notfalltelefon aus. Zudem befinden sie sich immer in der Nähe unserer Aufzüge.

 

Mehr dazu erfahren Sie unter https://tuicruises.com/barrierefrei-reisen/kabinen/.

 

TUI Cruises empfiehlt, dass Gäste mit körperlichen Einschränkungen mit einer verantwortlichen Begleitperson zu reisen, da die Crews an Bord aus Versicherungsgründen für die Betreuung während der Reise keine Haftung übernehmen können. Planen Gäste medizinische Geräte wie zum Beispiel Sauerstoffkonzentratoren und Sauerstoff-Gaszylinder mitzuführen, so muss vor Reiseantritt eine Einverständniserklärung ausgefüllt und unterschrieben werden. Allgemein wird die Mitnahme einer Kopie des Schwerbehinderten-Ausweises empfohlen, da dieser oft von Fluggesellschaften verlangt wird.

TUI Cruises bietet nicht nur Leckeres und Gesundes, sondern auch individuelle Betreuung bei allen gängigen Lebensmittelallergien/-unverträglichkeiten und Diäten. Unsere Gäste werden gebeten, besondere Diätwünsche bzw. Allergien schon vor der Reise anzugeben und an Bord am Informationsaustausch zum Thema Allergiker/ Lebensmittelunverträglichkeiten teilzunehmen, damit eine optimale Einstellung auf ihre Wünsche ermöglicht wird.

 

Herzlichen Dank für die Beantwortung unserer Fragen!

 

Fotos: © TUI Cruises

 


Anzeige: 1 - 1 von 1.
 

Tanja Ehret
Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion
tanja.ehret@caretrialog.de
Wednesday, 14.03.18 11:57 Uhr

Deutschlands Rentner verreisen immer häufiger – und lassen sich ihre Urlaube mehr und mehr kosten. Die "ZDF.reportage: Urlaubsgrüße aus dem Ruhestand – Rentner auf Reisen" zeigt am Sonntag, 18. März 2018, 18.00 Uhr, dass die sogenannten "Best Ager" heute lieber auf Kreuzfahrt gehen oder Städtetrips buchen, anstatt im heimischen Schrebergarten oder beim Kaffeekränzchen zu sitzen. Auf diesen Trend haben sich inzwischen auch die Reiseveranstalter eingestellt und offerieren ein breites Angebot für die Generation 65 plus.

 
 

Falls Sie einen Kommentar abgeben wollen, müssen Sie sich vorher einmalig registrieren.


IM INTERVIEW
14.12.2018
Sylvia Hütte-Ritterbusch, Mercedes-Benz Werk Bremen

Unter anderem haben wir Mitarbeitern um die 50 angeboten, zusammen mit Jugendlichen noch einmal eine Ausbildung zu machen. Sie haben dann gemeinsam die Berufsschulbank gedrückt. ...


IM BLICKPUNKT
13.12.2018
Soziales Engagement in Deutschland

Im Jahr 2018 gab es in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre rund 14,89 Millionen Personen, die ein Ehrenamt hatten bzw. unentgeltlich in einer Bürgerinitiative, einem ...


NEUESTE BEITRÄGE
12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...


07.11.2018
Ohne Kontrolle keine Sicherheit!

Vor allem im Bereich unzureichender Trinkwasserqualität lauern große Gefahren. „Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hat jüngst multiresistente ...


26.10.2018
„Ey Alter – du kannst dich mal kennenlernen“ Erlebnisausstellung setzt Impulse für Unternehmen zum Umgang mit dem demografischen Wandel

Nach dem großen Erfolg mit rund 350.000 Besuchern von „Ey Alter“ im Universum Bremen (2015) und im Stuttgarter Mercedes-Benz Museum (2017) gastiert die Ausstellung noch bis ...


Xing
LinkedIn Logo