02.10.2015
Kategorie: MM Marktentwicklung, FT Ambient Intelligence, FT Medizin, PA Blickpunkt
Tanja Ehret

Roboter vertreten kranke Kinder in Schule & Uni: Vom Gesundheitsmanager am Arm bis zum digitalen Krankenhaus - Weltneuheit auf der PREVIEW anlässlich der MEDICA

Die Zeit im Krankenhaus trennt Kinder notgedrungen von Eltern, Geschwistern, Freunden und Schule. Eine soziale Isolation, die auch massiven Einfluss auf den Genesungsverlauf hat. Jetzt springen Roboter helfend ein. Avatare, wie Sie auf der PREVIEW am 2. Oktober in Hamburg zu sehen sein werden, sind mit modernster Technik ausgestattet. Diese ermöglicht Patienten in Echtzeit in Schule oder Uni "anwesend" zu sein und "live" - per Audio- und Video-Übertragung - am Unterricht teilzunehmen. Diese bereits im Krankenhaus eingesetzte Neuheit und sogar Weltpremieren sind auf der PREVIEW, der bekannten Presse-Vorschau, im Vorwege der MEDICA, der weltgrößten Medizin-Messe (16. - 19.11., Düsseldorf), live zu erleben. Unternehmen wie Mindray, InBody, Avatarion oder Siemens zeigen hier vorab ihre neuesten Produkte wie die nächste Generation des Monitorings oder der Ultraschall-Disgnostik in HD-Qualität. Weitere Informationen, Fotos und Akkreditierung auf dem Tech- & Recherche-Portal PREVIEW online (www.pre-view-online.com). 


"Manche Patienten bekommen von uns eine schlimme Diagnose. Aber schlimmer ist es für die meisten, wenn sie vollkommen aus ihrem bisherigen sozialen Umfeld gerissen werden", schildert der projektbegleitende Hamburger Stationsarzt. Jetzt springen Roboter, so genannte Avatare, helfend ein. Sie sorgen dafür, dass Patienten weniger isoliert sind. Sie bilden die Brücke zur Familie, zu Freunden, der Schule und dem persönlichen Umfeld.

Die Avatare, die auch auf der PREVIEW zu sehen sein werden, sind nicht nur mit modernster Technik ausgestattet. Technik, die dem Kind ermöglichen in Echtzeit in der Schule "anwesend" zu sein und "live" per Audio- und Video-Übertragung am Unterricht teilzunehmen und sich mit Fragen und Antworten einzubringen. Durch ihr sympathisches Erscheinungsbild, das sie Stimmungen erfassen und übertragen können, ergibt sich eine wesentlich höhere Akzeptanz bei kranken Kindern und bei den Klassenkameraden. Die finden einen Avatar, der neben ihnen die Schulbank drückt, einfach nur "echt cool".

Rotierende Monitore

Ein weiteres PREVIEW-Highligt ist der rotierende Bildschirm. Eine Weltneuheit, die MINDRAY auf der bekannten Presse-Vorschau auf die weltgrößte Medizin-Messe erstmals vorstellt. Der 3600 rotierbare Monitor bietet nicht nur ein breites Montagespektrum. Er eröffnet Medizinern auch völlig neue Diagnostik-Optionen und die größte Bandbreite an Parameter-Modulen. MINDRAY ist ferner der weltweit erste Hersteller, der die Medtronic INVOS-Technologie modular implementiert.

Körperschau in HD-Qualität

SIEMENS wird auf der PREVIEW anlässlich der MEDICA die neuen Ultraschallsysteme der ACUSON S-Familie, HELX Evolution mit Touch Control -Bedienung vorstellen. Die neue Gerätegeneration macht präzise Ultraschalldiagnostik so einfach wie nie zuvor. Die intuitive, anwenderfokussierte Bedienung minimiert die Anzahl der benötigten Handgriffe und optimiert so den Untersuchungsablauf.

Zugleich liefern die High Definition Schallköpfe eine Bildqualität, wie man sie bisher nur vom heimischen HD-Fernseher her kennt. So wird nicht nur die Diagnose erleichtert. Durch innovative Applikationen wird auch noch das Untersuchungsspektrum erweitert.

Vom Fitnessband zum Gesundheitsmanager am Arm

Auf der PREVIEW werden aber nicht nur Mindray, Avatarion oder Siemens ihre neuesten Geräte und Technik-Highlights präsentieren. Mit dabei sein wird auch die Firma InBody. Das Unternehmen bietet die Körperanalyse in Kombination mit einem ausgeklügelten Betreuungskonzept. PREVIEW-Besucher haben die Chance zum Selbsttest. Wer auf der PREVIEW anlässlich der MEDICA am 2. Oktober in Hamburg mit dabei sein möchte: Akkreditierungen, Fotos, weitere Informationen über das Tech- & Recherche-Portal PREVIEW online unter www.pre-view-online.com. Alle Infos rund um die MEDICA-PREVIEW finden Sie hier (http://www.pre-view-online.com/brochure/preview-medica)


Keine Kommentare

Keine Kommentare gefunden.
Falls Sie einen Kommentar abgeben wollen, müssen Sie sich vorher einmalig registrieren.
 
IM INTERVIEW
16.02.2018
Yorck Polus, Sportmoderator

Vor zwanzig Jahren ist die paralympische Idee noch ganz klein gewesen, da kannte sie kaum jemand. Aber seit einigen Jahren hat sie enorm Fahrt aufgenommen. 


IM BLICKPUNKT
19.02.2018
Pflege außer Kontrolle?

– Gerade dann, wenn kein Pflegeskandal Schlagzeilen macht, muss über Pflege geredet werden. Entlastung und ein Sofortprogramm verspricht der Koalitionsvertrag. Noch ist er ...


NEUESTE BEITRÄGE
08.02.2018
Schöner Wohnen

Diesen Herausforderungen stellt sich derzeit Curabelle aus Rheine im Münsterland. Die Firma existiert seit etwa einundeinhalb Jahren und hat sich zum Ziel gesetzt, mehr ...


30.01.2018
Warum wir alt werden

In jungen Jahren läuft die biologische Uhr unseres Körpers wie am Schnürchen. Die Haut ist faltenlos, die Muskeln stark, eine Sprache lernen fällt leicht. Und auch nach einer ...


19.01.2018
Eine Kooperation zwischen menschlichen Experten und intelligenten Programmen: Im medizinischen Bereich wahrscheinlich die beste Lösung

Sie haben als Arzt am Universitätsklinikum Freiburg gearbeitet. Dann wechselten Sie in die Forschung und bauten das Translational Neurotechnology Lab (TNT) als neue Arbeitsgruppe ...


10.01.2018
„Education 4.0: Mitarbeiter werden interaktiv, geradezu lebensecht, in der virtuellen Realität trainiert, sodass sie effizient für ihren Arbeitsalltag vorbereitet werden.“

Beate Sucrow, Co-Founder und bei Weltenweber verantwortlich für 2D- und 3D-Art, Networking und Verwaltung, erzählte dem CareTRIALOG über den Einsatz von VR-Brillen im ...


29.12.2017
Integration durch Pflege

Am Donnerstagmorgen um 8.30 Uhr sitzen Nabila (40), Carolina (28) und Abdallah (38) im Schulungsraum der APD am Margarethe-Zingler-Platz. APD-Pflegedienstleiter Björn Schulte und ...


Xing
LinkedIn Logo