Diesen Artikel können nur angemeldete Mitglieder lesen!



Sind Sie Mitglied, dann loggen sie sich ein, um diesen Artikel lesen zu können.

Sind Sie kein Mitglied, können sie sich hier Anmelden.
MITGLIED WERDEN

Anzeige: 31 - 35 von 237.
 

Tanja Ehret
Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion
tanja.ehret@caretrialog.de
Tuesday, 18.04.17 10:55 Uhr

„Praxis mit Meerblick" mit Tanja Wedhorn und Stefan Kampwirth
Start der neuen ARD-Degeto-Komödienreihe am 21. April um 20:15 Uhr im Rahmen des „Endlich Freitag im Ersten"

„Nora Kaminski - ohne Doktortitel"- so stellt sich Tanja Wedhorn als Ärztin in der neuen Komödienreihe „Praxis mit Meerblick" den Bewohnern der Ostseeinsel Rügen vor. Unter den eigenwilligen Nordlichtern muss sich die schlagfertige Frohnatur aus dem Ruhrpott aber erst einmal behaupten. In der ersten Episode „Willkommen auf Rügen" kann sie sich zunächst allein auf ihren Arztkollegen Dr. Richard Freese (Stephan Kampwirth) verlassen. Der ist mit ungewöhnlichen Einfällen gerade auf Partnersuche und merkt dabei schnell, dass ihm seine alte Jugendliebe nicht wirklich gleichgültig ist.

Frisch auf Rügen gestrandet und noch vollkommen fremd auf der Insel - so lernen die Zuschauerinnen und Zuschauer Nora Kaminski in dem ersten Film „Praxis mit Meerblick: Willkommen auf Rügen" am 21. April um 20:15 Uhr im Ersten kennen.

 

Tanja Ehret
Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion
tanja.ehret@caretrialog.de
Tuesday, 04.04.17 09:58 Uhr

INFORMATION ÜBER NAMENSÄNDERUNG
Ab jetzt Christoph Lohfert Stiftung
Die Hamburger Lohfert Stiftung firmiert ab April unter neuem Namen: Aus der Lohfert Stiftung wird die Christoph Lohfert Stiftung. Die Stiftung löst sich damit von den gleichnamigen Beratungsfirmen und entwickelt ihr grundlegend gemeinnütziges Ziel weiter. Die Christoph Lohfert Stiftung setzt sich unverändert für die Sicherheit der Patienten ein.
Der Patient im Mittelpunkt
„Wir wollen die Philosophie und Vision des Stifters Dr. Christoph Lohfert bewahren und tatkräftig weiterverfolgen“, so der Vorsitzende des Stiftungsvorstands, Prof. Dr. Dr. Kai Zacharowski. „Es geht darum, den Patienten wieder in den Mittelpunkt ärztlichen Handels zu rücken – das ist unverändert unser Ziel.“ Bereits zum fünften Mal vergibt die Stiftung den mit 20.000 Euro dotierten Förderpreis. Thematisch variierend, aber stets mit dem Fokus auf verbesserter Patientenkommunikation, werden praxiserprobte Projekte in Krankenhäusern ausgezeichnet. In diesem Jahr lautete das Thema: „Patientenkommunikation: Systeme zur Reduzierung vermeidbarer (Fehl-) Behandlungen“. Schirmherrin ist die Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg, Cornelia Prüfer-Storcks. Die Christoph Lohfert Stiftung verleiht den Lohfert-Preis 2017 am 20. September 2017 im Rahmen des 13. Gesundheitswirtschaftskongresses in Hamburg.
Einen Kreislauf schaffen
Der Gründer und geschäftsführende Stifter Dr. Christoph Lohfert hatte zunächst zahlreiche Universitätskliniken und Krankenhäuser bei der Prozessorganisation begleitet. Mit der Gründung der Stiftung hat er einen besonderen Kreislauf geschaffen. Er führt die in den Krankenhäusern gewonnenen Erfahrungen und Finanzmittel dorthin zurück, woher sie, letztendlich, stammen: zu den kranken Menschen.
Neben der Organisation und Weiterentwicklung des Lohfert-Preises fokussiert sich die Stiftung in Zukunft auch auf die Initiierung und Koordinierung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Dr. Thomas Lehnert, Gesundheitsökonom, ist seit Februar 2017 für die Entwicklung dieses Arbeitsfeldes verantwortlich.

 

Tanja Ehret
Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion
tanja.ehret@caretrialog.de
Tuesday, 28.03.17 11:05 Uhr

Errichtungsausschuss zur Gründung einer Pflegekammer in Niedersachsen nimmt Arbeit auf

Rheinland-pfälzische Landespflegekammer gratuliert gewählten Vorstandsmitgliedern

„Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und allzeit ein gutes Händchen für die anstehenden Aufgaben im Namen der Kolleginnen und Kollegen aus Rheinland-Pfalz!“ Mit diesen Worten gratuliert der Präsident der Landespflegekammer, Dr. Markus Mai, den frisch gewählten Vorstandsmitgliedern des Ausschusses zur Errichtung einer Landespflegekammer in Niedersachsen. Der Errichtungsausschuss muss innerhalb von 12 Monaten die Registrierung der Kammermitglieder vornehmen und die erste Wahl zur Kammerversammlung durchführen. Er beschließt u.a. die Kammersatzung und die Melde- und Auskunftsordnung, so dass die Kammer ab April 2018 ihre Arbeit aufnehmen kann.

„Die konstituierende Sitzung des Errichtungsausschusses ist ein weiterer, wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer institutionalisierten und effektiven Interessenvertretung für die Pflegenden in Deutschland. Die Herausforderungen, vor denen wir stehen, können wir nur gemeinsam und mit einer kraftvollen Stimme ausgestattet, bestehen. Unter dem Motto „Das Neue Wir“ wollen wir die Rahmenbedingungen verbessern, um weiterhin eine qualitativ hochwertige Pflege sicherzustellen“, betont Mai.

Zur ersten Vorsitzenden wurde Kerstin Havers gewählt. Ihr zur Seite steht als zweite Vorsitzende Monika Skibicki. Rolf Weiss, Sandra Mehmecke und Bianca Schaefer komplettieren den Vorstand.

 

Tanja Ehret
Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion
tanja.ehret@caretrialog.de
Thursday, 23.02.17 14:34 Uhr

Ausschreibung für den Lohfert-Preis 2017 endet bald

Nur noch bis zum 28. Februar können sich Teilnehmer der stationären Krankenversorgung um den Lohfert-Preis bewerben. Der Förderpreis ist mit 20.000 Euro dotiert. Das Thema: „Patientenkommunikation – Systeme zur Reduzierung vermeidbarer (Fehl-) Behandlungen“. Schirmherrin ist die Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg, Cornelia Prüfer-Storcks.

Der Lohfert-Preis prämiert im Jahr 2017 bereits zum fünften Mal praxiserprobte und nachhaltige Konzepte, die den stationären Patienten im Krankenhaus, seine Bedürfnisse und Interessen in den Mittelpunkt rücken. Gesucht werden Konzepte und Projekte, die bereits in der Medizin implementiert sind. Sie sollen durch verbesserte Prozesse einen belegbaren positiven Nutzen für Patienten und Mitarbeiter im Krankenhaus leisten und nachweisen.

Kommunikation ist zentrale Aufgabe der Patientenversorgung
Kommunikation in der stationären Krankenversorgung stellt eine der zentralen Aufgaben einer patientenorientierten Versorgung dar und ist ein elementarer Bestandteil für die Patientensicherheit. Daher stellt der Lohfert-Preis 2017 Konzepte in den Fokus, die sich genau dieser Herausforderung gestellt haben und nachweisen können, dass sie einen positiven Nutzen für den Patienten erreichen.

Bewerben können sich Teilnehmer der stationären Krankenversorgung
Bewerben können sich alle Teilnehmer in der stationären Krankenversorgung im deutschsprachigen Raum sowie Management- und Beratungsgesellschaften, Krankenkassen oder sonstige Experten. Die Bewerbung muss in deutscher Sprache verfasst und eingereicht werden. Eine hochrangig besetzte Jury mit namhaften Akteuren aus dem Gesundheitswesen entscheidet über die Vergabe des Preises.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 28. Februar 2017. Informationen und Bewerbungsunterlagen finden sich unter www.lohfert-stiftung.de/der-lohfert-preis/lohfert-preis-2017/

Die Lohfert Stiftung verleiht den Lohfert-Preis am 20. September 2017 im Rahmen des 13. Gesundheitswirtschaftskongresses in Hamburg.

 

Tanja Ehret
Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion
tanja.ehret@caretrialog.de
Monday, 23.01.17 16:41 Uhr

Die Forschungs- und Entwicklungssparte der Lohfert Stiftung bekommt einen neuen Leiter. Dr. Thomas Lehnert übernimmt den Bereich am 1. Februar diesen Jahres. Er wird die Konzepte im stationären Qualitäts- und Prozessmanagement in Zusammenarbeit mit (universitären) Klinikpartnern koordinieren und damit wesentlich zur Umsetzung der Stiftungsidee beitragen: Den Patienten in der stationären Krankenversorgung, seine Bedürfnisse und Interessen in das absolute Zentrum des medizinischen Handelns zu rücken.

 
 

Falls Sie einen Kommentar abgeben wollen, müssen Sie sich vorher einmalig registrieren.


IM INTERVIEW
17.06.2019
Roman Streit, ETH Zürich

Eine Herausforderung besteht darin, dass die Wohnbaugenossenschaften über große Bestände der Zwischen- und Nachkriegszeit verfügen, welche vielfach eine eher niedrige bauliche ...


IM BLICKPUNKT
19.06.2019
Gemeinsam stark für gute Pflege: Pflegekammerkonferenz

Um sich aktiv an pflege- und gesundheitspolitischen Diskussionen auf Bundesebene zu beteiligen, haben die drei bestehenden Landespflegekammern Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und ...


NEUESTE BEITRÄGE
13.06.2019
„CocoonLiving“: Wie gekonntes Marketing den Neubau und die LebensRäume Hoyerswerda beflügelt

Hoyerswerda in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts: Die Stadt erlebt durch den Braun- kohleabbau ihre neuzeitliche Blüte, die Zahl der Einwohner erreicht 1981 ...


04.06.2019
Einfach Zuhause. Das Konzept Pflegeheim neu erfunden.

„Zuhause bei Vilente, Vilente bei Ihnen Zuhause“ ist die Vision von Vilente, und genau diese Vision war die Grundlage für diesen Entwurf für 133 Wohnungen für ...


24.05.2019
„Das psychologische Konzept der Privatheit und damit auch das Vorhandensein von Rückzugsmöglichkeiten ist in allen Arbeitsbereichen essenziell.“

M. Sc. Noemi Martin ist Gruppenleiterin Psychoakustik und kognitive Ergonomie, Abteilung Akustik, am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Stuttgart.    Jede Art ...


07.05.2019
Wischmopps und Themenzimmer: Leasing ist auf dem Vormarsch

Die Vorteile des gewerblichen Leasings haben sich noch nicht überall herumgesprochen. Denn viele Betreiber fragen zuerst bei ihrer Hausbank nach einem Darlehen. Alternative ...


24.04.2019
18 „Neue“ starten in die Pflege: APD legt bei Azubis um 16 Prozent zu!

„United Nations of APD“ Die neuen Auszubildenden machen in ihrer Vielfalt die „United Nations of APD“, wo schon heute mehr als 15 verschiedene Sprachen gesprochen ...


Xing
LinkedIn Logo