22.11.2018
Kategorie: PG Ministerien, PA Blickpunkt
Tanja Ehret

Zum Stand der Weiterentwicklung des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung

Gemeinsame Presseerklärung der Senatskanzlei - Wissenschaft und Forschung und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung:

In seiner Sitzung am 14. November 2018 hat sich der Aufsichtsrat des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung (BIG) mit dem Stand der Weiterentwicklung des BIG befasst. 


Der Bund und das Land Berlin streben gemeinsam eine Integration des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung (BIG) in die Charité-Universitätsmedizin Berlin (Charité) als dritte Säule neben Fakultät und Klinikum an und verhandeln zurzeit eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung. Damit werden die Rahmenbedingungen geschaffen, um die wissenschaftliche Mission des BIG deutlich effektiver erfüllen zu können.

 

Einhergehend mit der wissenschaftlichen Integration des BIG in die Charité sollen seine wirtschaftliche Autonomie und die Transparenz der Bundesförderung sichergestellt werden. Es wird gemeinsame Aufgabe von BIG und Charité sein, stringente und abgestimmte Strategien für die translationale Medizin zu entwickeln und schlagkräftig umzusetzen. Der Bund und das Land Berlin arbeiten zielstrebig an einer Einigung über die Verwaltungsvereinbarung.

 

Dazu erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende, Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung: "Exzellenz, bundesweite Sichtbarkeit und Relevanz müssen auch rechtlich sichergestellt werden. Hierzu stehen Bund und Land Berlin im intensiven Gespräch. Wir wollen die Verhandlungen zügig voranbringen."

 

Steffen Krach, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender und Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin, erklärt: "Wir sind uns einig, dass die Integration des BIG in die Charité künftig die bestmögliche Grundlage für seine erfolgreiche Arbeit bietet. Ich freue mich, dass wir heute den Aufsichtsrat über den Stand der Verhandlungen informieren konnten. Nun geht es darum, die konstruktiven und vertrauensvollen Verhandlungen fortzusetzen und die gemeinsame Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Land Berlin schnell zügig zu finalisieren." 


Keine Kommentare

Keine Kommentare gefunden.
Falls Sie einen Kommentar abgeben wollen, müssen Sie sich vorher einmalig registrieren.
 
IM INTERVIEW
15.03.2019
Anke Sommer, Filderklinik

In der Filderklinik haben wir den personenzentrierten Führungsansatz unter anderem mit innovativen Dienstplanmodellen umgesetzt. So wurden zunächst in einem Arbeitsanfallmodell ...


IM BLICKPUNKT
25.03.2019
Jetzt neu bei WiBU ServicePlus: Das Online-Kundenportal macht Service, Prüf-und Wartungsintervalle jederzeit abrufbar

Wenn die Einrichtung und Ihre Medizinprodukte 365 Tage im Jahr gut funktionieren, geht es auch den Bewohnern gut – nach diesem Prinzip hat WiBU ServicePlus das ...


NEUESTE BEITRÄGE
19.03.2019
Wie wichtig sind Kommunikation und Sprache für eine gute Führung?

Wir haben mit Frau Dr. Keim von der SPRACHKULTUR GmbH darüber gesprochen, was für sie „Neue Führung“ bedeutet und welchen Stellenwert Kommunikation und Sprache ...


05.03.2019
Nachlese zum 2. Zukunft Gutes Wohnen ThemenCamp

Der Fachkräftemangel entwickelt sich zunehmend zum Unternehmensrisiko Nr. 1. Viele Pflegeheimbetreiber müssen daher immer öfter Bettenkapazitäten leer stehen lassen. Wie ...


20.02.2019
„Ein funktionierendes Hygienemanagement im Healthcare-Bereich ist das wesentliche Merkmal, um die Gesundheit und die Lebensqualität der Bewohner, Patienten und Mitarbeiter zu erhalten.“

Rücken wir die Küche ins Blickfeld, denn auch hier lauert ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial durch unzureichende Hygiene in den Arbeitsbereichen „Kochen“, ...


12.02.2019
Das letzte Bild - Fotografie und Tod

Für medizinische oder forensische Zwecke werden jedoch distanzierte und leidenschaftslose Dokumente produziert, in denen der tote Körper nunmehr als ein Ding anmutet. Umgekehrt ...


05.02.2019
Mehr Begeisterung, mehr Personal, mehr Digital: Joachim Prölß, UKE, im Video-Interview

Was Robotik, Amazon oder ein Airbus mit digitaler Pflege zu tun haben, sehen Sie hier im Video-Interview mit Joachim Prölß, Vorstandsmitglied und Direktor für ...


Xing
LinkedIn Logo