Stefan Lutherdt, wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Thema AAL, TU Ilmenau

 

Stefan Lutherdt, geboren 1966 in Erfurt, studierte Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Biomedizinische Technik an der Technischen Universität Ilmenau. Hier arbeitete er seit 1999 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in verschiedenen Projekten der Medizintechnik und Ergonomie mit. Nach einem Abstecher in die Industrie als Entwicklungsingenieur und Sicherheitsbeauftragter für Medizintechnikprodukte beschäftigt er sich wieder an die TU Ilmenau zurückgekehrt mit der Vereinbarkeit von technischen Innovationen und Anwendungen mit den avisierten Nutzern in Abhängigkeit von ihren jeweiligen divergenten persönlichen Voraussetzungen. Dies beinhaltet sowohl die Gestaltung verschiedenster Schnittstellen zur Bedienung und Nutzung von technischen Systemen als auch die Interaktionsformen und psycho‐physischen Konditionen der potentiellen Nutzer. Weitere Schwerpunkte der Forschung liegen im Bereich Universal Design/Universal Access und Gestaltungsmethodik für Assistenzsysteme mit der dafür notwendigen Einbindung der potentiellen Nutzer(gruppen).

Herr Lutherdt arbeitet in der AG Nutzeranforderungen der AAL‐Innovationspartnerschaft des VDE mit und wirkte dabei u.a. bei der Erarbeitung des Handlungsleitfadens „AAL in der alternden Gesellschaft“ mit. Neben dem Schwerpunkt altersgerechter Gestaltungsansätze von technischen Produkten beschäftigt er sich in Forschungsprojekten und Publikationen auch mit technischer Assistenz für verschiedenste Handicapgruppen.

 

Stefan.lutherdt(at)caretrialog.de

 

IM INTERVIEW
18.01.2019
Jens Nagel, Hemsö

Wir werden ganz klar stärker in weitere Assetklassen der sozialen Infrastruktur investieren. Außerdem steht die Modernisierung von Bestandsobjekten im Mittelpunkt. Des Weiteren ...


IM BLICKPUNKT
21.01.2019
Studie "Lösung des Ärztemangels auf dem Land"

Nur wenige, der in den Kommunen Verantwortung tragenden Akteure haben das notwendige Wissen wie dem Ärztemangel vor Ort zu begegnen ist. Bislang bestand auch kaum die ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.01.2019
Wohnen ist Leben

Kaum sind die eigenen Kinder aus dem Haus, und die können gerne mal bis Mitte Vierzig bleiben, wird es wieder ernst. Patchworks aller Art bringen erneut Kinder ins Spiel, und auf ...


27.12.2018
Eine Allianz für Migranten

Frau Öztürk, warum brauchen wir eine bundesweite Initiative für Migranten mit Demenz? Weil es immer noch zu wenig Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Und ...


12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...