Stefan Lutherdt, wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Thema AAL, TU Ilmenau

 

Stefan Lutherdt, geboren 1966 in Erfurt, studierte Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Biomedizinische Technik an der Technischen Universität Ilmenau. Hier arbeitete er seit 1999 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in verschiedenen Projekten der Medizintechnik und Ergonomie mit. Nach einem Abstecher in die Industrie als Entwicklungsingenieur und Sicherheitsbeauftragter für Medizintechnikprodukte beschäftigt er sich wieder an die TU Ilmenau zurückgekehrt mit der Vereinbarkeit von technischen Innovationen und Anwendungen mit den avisierten Nutzern in Abhängigkeit von ihren jeweiligen divergenten persönlichen Voraussetzungen. Dies beinhaltet sowohl die Gestaltung verschiedenster Schnittstellen zur Bedienung und Nutzung von technischen Systemen als auch die Interaktionsformen und psycho‐physischen Konditionen der potentiellen Nutzer. Weitere Schwerpunkte der Forschung liegen im Bereich Universal Design/Universal Access und Gestaltungsmethodik für Assistenzsysteme mit der dafür notwendigen Einbindung der potentiellen Nutzer(gruppen).

Herr Lutherdt arbeitet in der AG Nutzeranforderungen der AAL‐Innovationspartnerschaft des VDE mit und wirkte dabei u.a. bei der Erarbeitung des Handlungsleitfadens „AAL in der alternden Gesellschaft“ mit. Neben dem Schwerpunkt altersgerechter Gestaltungsansätze von technischen Produkten beschäftigt er sich in Forschungsprojekten und Publikationen auch mit technischer Assistenz für verschiedenste Handicapgruppen.

 

Stefan.lutherdt(at)caretrialog.de

 

IM INTERVIEW
05.07.2019
Axel Köpsell, PrymPark

Die Grundidee kommt aus Dänemark. Familien entwickelten dort die ersten Wohnprojekte. „Ein ausgeprägtes Gemeinwesen macht zufrieden“ – das war anfänglich der Antrieb ...


IM BLICKPUNKT
10.07.2019
Berliner Institut für Gesundheitsforschung wird Teil der Charité

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek betonte: „Forschung und Gesundheitsversorgung sollen noch stärker ineinandergreifen. Das ist ein zentrales Ziel des Rahmenprogramms ...


NEUESTE BEITRÄGE
19.07.2019
Geht das? Mit Pflege Profit machen

Jetzt fürchtet auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu hohe Gewinne mit Pflegeheimen. „Ein kapitalmarktgetriebenes Fokussieren auf zweistellige Renditeerwartungen ist ...


09.07.2019
Pflegenotstand: Wenn das Wasser bis zum Halse steht

Düstere Aussichten: Doppelt so viele Erwerbstätige wie heute müssten bis 2035 in der Langzeitpflege arbeiten, um die derzeitigen Betreuungsrelationen zu gewährleisten. „Wenn ...


27.06.2019
Cocooning bis Kodokushi

Gemütlichkeit ist Trumpf Abgeschiedenheit und Rückzug haben etwas Heilsames. Wer nach Zeiten intensiver Geschäftigkeit dem Rhythmus der Großstadt, der Firma, der ...


13.06.2019
„CocoonLiving“: Wie gekonntes Marketing den Neubau und die LebensRäume Hoyerswerda beflügelt

Hoyerswerda in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts: Die Stadt erlebt durch den Braun- kohleabbau ihre neuzeitliche Blüte, die Zahl der Einwohner erreicht 1981 ...


04.06.2019
Einfach Zuhause. Das Konzept Pflegeheim neu erfunden.

„Zuhause bei Vilente, Vilente bei Ihnen Zuhause“ ist die Vision von Vilente, und genau diese Vision war die Grundlage für diesen Entwurf für 133 Wohnungen für ...