Digitalisierung im Gesundheitswesen bietet großes Potenzial - Gaffal: "Unternehmen sollten sich mit neuen Möglichkeiten auseinandersetzen"

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 16.05.2018

Der Zukunftsrat der Bayerischen Wirtschaft sieht durch die Digitalisierung im Gesundheitswesen großes Wertschöpfungspotenzial. "Die Gesundheitswirtschaft ist ein großer und heterogener Bereich, für den die Digitalisierung Chancen aber auch Herausforderungen bietet. Eine Branche, die die Auswirkungen der digitalen Transformation bereits stark spürt, ist die Versicherungswirtschaft", sagt Alfred Gaffal, Präsident der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und Zukunftsrats-Vorsitzender. 

WEITER


Kategorie: FT Digital World, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Studie: 70 Prozent der Bundesbürger wünschen sich eine elektronische Gesundheitsakte

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 26.02.2018

Sieben von zehn Bundesbürger sehen für sich einen Nutzen in einer elektronischen Gesundheitsakte. In ihrem Koalitionsvertrag haben CDU, CSU und SPD unter anderem Pläne für ein vernetztes Gesundheitswesen verankert. Doch welchen Stellenwert besitzen dabei die Wünsche der Deutschen? 

WEITER


Kategorie: FT Digital World, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Studie: Bundesbürger üben heftige Kritik am deutschen Gesundheitssystem

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 12.02.2018

GroKo-Parteien einigen sich auf elektronische Patientenakte 

Immer mehr Bundesbürger sind frustriert über lange Wartezeiten auf Termine bei Ärzten oder in Krankenhäusern. Auch in Bezug auf den Austausch von Informationen zwischen den Medizinern und den Zugriff auf die eigenen Patientendaten erhält das deutsche Gesundheitssystem gerade einmal die Note „Ausreichend“. Das ist das Ergebnis einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung des MedTech-Unternehmens vitabook unter 2.000 Bundesbürgern. 

WEITER


Kategorie: FT Digital World, PA Blickpunkt
Schlagworte:

„Der Patient wird in Zukunft wissen, welche Daten über ihn erhoben werden und entscheidet, wer auf diese zugreifen kann.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 14.11.2017

Maria Lübcke ist Senior Researcher im 2b AHEAD ThinkTank. Sie betreut und verantwortet inhaltlich, konzeptionell und organisatorisch einzelne Trendstudien und -analysen im gesamten Entstehungsprozess. Zuvor war sie maßgeblich in die Organisation des 2b AHEAD-Zukunftskongresses involviert und verantwortete das Teilnehmermanagement. Die studierte Kulturwissenschaftlerin sammelte nach einem Studienaufenthalt in Spanien Erfahrungen im Bereich PR- und Eventmanagement im Leipziger Grassi-Museum. In ihrer Freizeit führt ihre Leidenschaft zum Bouldern Maria Lübcke nicht selten in besondere Gegenden. Zur Studie „Das sichere Gebäude der Zukunft“ bzw. „Könnten AAL-Gesundheitsassistenten bald Pfleger und Ärzte ersetzen?“ nahm Maria Lübcke für den CareTRIALOG Stellung.

 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, FT Digital World, FT Ambient Assisted Living
Schlagworte:

ARD/ZDF-Onlinestudie 2017: Ergebnisse aus der Studienreihe "Medien und ihr Publikum" (MiP)

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 23.10.2017

Neun von zehn Deutschen sind online. Bewegtbild insgesamt stagniert, während Streamingdienste zunehmen – im Vergleich zu klassischem Fernsehen jedoch eine geringe Rolle spielen. 

Die Internetnutzung nimmt weiter zu: sowohl nach Personen als auch nach Nutzungszeit. Nicht zuletzt, weil die Internetnutzer im Jahr 2017 erstmals über konkrete Tätigkeiten und nicht mittels einer pauschalen Abfrage ermittelt werden. Darüber hinaus wurde nach Sehen, Hören und Lesen von Inhalten differenziert, um auch zukünftige Erhebungen methodisch stabil zu gewährleisten. Die Gesamtreichweite für Onlinevideos stagniert, während vor allem die Streamingdienste steigende Nutzung verzeichnen. Zu diesen zentralen Ergebnissen kommt die ARD/ZDF-Onlinestudie 2017, die erstmals im Rahmen der Studienreihe "Medien und ihr Publikum (MiP)" im Auftrag der ARD/ZDF-Medienkommission durchgeführt wurde. 
 

WEITER


Kategorie: FT Digital World, PA Blickpunkt
Schlagworte:

KKH stärkt die informelle Pflege - Neues Schulungsangebot für pflegende Angehörige

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 11.09.2017

Das Berliner E-Health-Unternehmen Töchter & Söhne hat für die KKH Kaufmännische Krankenkasse ein neues Online-Angebot erstellt. Mit dem KKH PflegeCoach bietet die KKH ihren knapp 2 Millionen Versicherten kostenlose Online-Schulungen zur Vorbereitung auf die häusliche Pflege. Unter www.kkh-pflegecoach.de stellt die KKH das Schulungsangebot für Versicherte aller Kassen zur Verfügung – und das rund um die Uhr. 

WEITER


Kategorie: FT Digital World, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Das elektronische Rezept als Treiber der Digitalisierung

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 14.08.2017

IT-Projekte werden schrittweise erfolgreich 

Das vermeintliche Rückgrat des digitalen Gesundheitswesens wird nicht fertig: Wenn sich die Telematikinfrastruktur mit der elektronischen Gesundheitskarte als Herzstück weiter verzögert, könnte die Politik zumindest Teilprojekte wie den elektronischen Medikationsplan oder gar das digitale Rezept priorisieren. In der IT ist ein schrittweises Vorgehen die Regel - auch um Zwischenerfolge zu haben. Bei der heutigen Komplexität der IT wagt eigentlich kein Unternehmen mehr den Big Bang. 

WEITER


Kategorie: PA Blickpunkt, FT Digital World
Schlagworte:

Treffer 1 bis 7 von 72
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>
IM INTERVIEW
18.05.2018
Erwin Rüddel, Politiker

Die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege werden wir gewährleisten. Parallel benötigen wir einen Runden Tisch ...


IM BLICKPUNKT
24.05.2018
Kennen Behörden ihre eigenen Gesetze und Vorschriften nicht? Aktuelle Nullschwellen-Petition macht Druck auf die baden-württembergische Landesregierung

Wenn betreute Seniorenwohnungen nach den Vorstellungen der Wirtschaftsministerin und der Ministerialdirigentin gebaut werden, entstehen unnötige Mehrkosten, allein schon durch ...


NEUESTE BEITRÄGE
25.05.2018
Wohn-Pflege-Gemeinschaften leicht gemacht – Werkzeugkoffer bietet in Rheinland-Pfalz praxisnahe Unterstützung

Lebensqualität im Alter bedeutet für viele Menschen selbstbestimmt zu wohnen, soziale Kontakte zu haben und bei Bedarf individuell angepasste Pflege- und Betreuungsleistungen zu ...


15.05.2018
„Die Mittel, um Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern und Demenzkranke im Alltag zu unterstützen, sind in vielen Punkten ähnlich.“

Einen hohen Stellenwert haben dabei auch Kindertagesstätten und Kindergärten, die, neben Pflegeeinrichtungen und altersgerechten Wohnungen, einen festen Platz in einem Quartier ...


02.05.2018
50 aktive Rentner gründen ein Senioren-Dorf - Willkommen im Uhlenbusch

Es bedurfte jedoch zunächst neun Jahre unermüdlicher Arbeit, etlicher ausgeklügelter und verworfener Pläne, hartnäckiger Gespräche mit Banken und viel, viel Herzblut, bevor ...


24.04.2018
„Wir machen uns große Sorgen, ob die neue, beschlossene, generalistische Ausbildung das Problem des Fachkräftemangels tatsächlich beheben kann.“

Unsere Gesellschaft wird immer älter, der Anteil an Senioren steigt stetig. Wie bzw. mit welchen Strategien/Konzepten richten Sie sich auf die veränderten Bedürfnisse und ...


13.04.2018
Wohnen im Alter: „WohnPunkt RLP“ bringt Wohn-Pflege-Gemeinschaften auf den Weg – Startschuss für fünf weitere Modellkommunen

Das Sozialministerium fördert mit dem wegweisenden Projekt „WohnPunkt RLP“ den Aufbau von Wohn-Pflege-Gemeinschaften in kleinen ländlichen Gemeinden. ...


Xing
LinkedIn Logo