Berliner Institut für Gesundheitsforschung wird Teil der Charité

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 10.07.2019

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und Regierender Bürgermeister Michael Müller unterzeichnen Verwaltungsvereinbarung.

Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIG) wird Teil der Charité-Universitätsmedizin Berlin. Am heutigen Mittwoch unterzeichneten Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller die entsprechende Verwaltungsvereinbarung zwischen dem Bund und dem Land Berlin. Gemeinsames Ziel ist es, exzellente Forschung zu stärken und medizinische Innovationen noch schneller zu den Menschen zu bringen. Zuvor hatten am 5. Juli 2019 bereits alle Länder in der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) der Verwaltungsvereinbarung zugestimmt. Möglich macht dies der 2015 novellierte Art. 91b des Grundgesetzes, der neue Wege für die Förderung von wissenschaftlichen Landeseinrichtungen durch den Bund eröffnet. 

WEITER


Kategorie: PG Ministerien, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Pflegenotstand: Wenn das Wasser bis zum Halse steht

von Angelika Sylvia Friedl, CareTRIALOG Redaktion am 09.07.2019

Wie können wir den Mangel an Pflegekräften am besten auffangen? Wie jedes Jahr stand das Dauerthema auf dem diesjährigen Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit im Mittelpunkt. Manche Experten halten es schon für einen Erfolg, wenn der bisherige Status quo auch in Zukunft gehalten werden kann.  

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, MM Marktentwicklung, PG Ministerien
Schlagworte:

Zu hoher Aufwand bei zu geringem Nutzen

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 11.02.2019

Pflegepersonaluntergrenzen entpuppen sich als zu bürokratisches Instrument – Refinanzierung der administrativen Kosten erforderlich

 

„Die Herausforderungen in der Pflege sind zweifelsohne als gesellschaftliches Problem zu betrachten. Auch in Regierungskreisen ist dies mittlerweile angekommen, als Konsequenz hat man völlig zu Recht eine Pflegestärkungsinitiative auf den Weg gebracht. Zu diesem Vorstoß gehören unter anderem die Personaluntergrenzen. Diese wurden jedoch so konzipiert, dass die berufliche Pflege derzeit kaum vom ihnen profitieren kann. Von einer Verbesserung in der Personalausstattung kann absolut nicht die Rede sein. Daher sind weitere Gesetzesvorstöße erforderlich, um gegen den Personalmangel und die Überlastung der Pflegefachkräfte vorzugehen. Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eingeführten Pflegepersonaluntergrenzen haben sich leider als ein administratives Monstrum entpuppt“, so Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflege-kammer Rheinland-Pfalz. 

WEITER


Kategorie: PA Blickpunkt, PG Ministerien
Schlagworte:

Zum Stand der Weiterentwicklung des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 22.11.2018

Gemeinsame Presseerklärung der Senatskanzlei - Wissenschaft und Forschung und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung:

In seiner Sitzung am 14. November 2018 hat sich der Aufsichtsrat des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung (BIG) mit dem Stand der Weiterentwicklung des BIG befasst. 

WEITER


Kategorie: PG Ministerien, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Bundestag beschließt Pflegepersonalstärkungsgesetz

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 19.11.2018

Wichtiger Tag für die Pflege – Vorstoß jedoch weiterhin ausbaufähig

„Die Verabschiedung des Pflegepersonalstärkungsgesetzes (PpSG) war definitiv ein notwendiger Schritt, um die Rahmenbedingungen der Pflege bundesweit zu verbessern. Es wurden einige wichtige Maßnahmen mit in das Gesetz aufgenommen, von denen Pflegekräfte vieler Einrichtung profitieren könnten. Grund zum Feiern gibt es allerdings noch nicht, da dieser Vorstoß der Bundesregierung weiterhin ausbaufähig ist“, so Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz. „Bereits im Vorfeld bezeichnete Andrea Nahles das PpSG als das Beste, was seit langem für die Pflege getan wurde. Manchmal ist jedoch das Beste nicht genug. Daher wünsche ich mir von den politischen Entscheidungsträgern, dass sie durch noch mehr Einsatz der Pflege- und Gesundheitsversorgung eine neue Perspektive eröffnen und dies nicht nur legislaturperiodenbezogen“, zeigt sich Mai kritisch. Und dennoch empfiehlt Mai der Berufsgruppe der Pflegenden, der Politik einen Vertrauensvorschuss zu geben in der Hoffnung, dass weitere positive Impulse folgen. 

WEITER


Kategorie: PA Blickpunkt, PG Ministerien
Schlagworte:

Pflegeausbildung so nicht zukunftsfähig

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 21.06.2018

Neue Ausbildungs- und Prüfungsverordnung durch Arbeitgeberinteressen verwässert – Altenpflege wird so endgültig zum Pflegeberuf zweiter Klasse

Die am 13. Juni 2018 vom Bundeskabinett verabschiedete Ausbildungs- und Prüfungsverordnung wird von Kammerpräsident Dr. Markus Mai als vertane Chance bezeichnet. „Wir sehen die verabschiedeten Regelungen mit Sorge. Insbesondere die Anforderungen in der Altenpflegeausbildung richten sich nicht nach den Maßgaben einer qualitativ hochwertigen Pflege für Pflegebedürftige, sondern nach dem Verlangen der Arbeitgeberseite nach billigen Arbeitskräften in der Altenpflege“, quittierte Mai Teile der Verordnung.   

WEITER


Kategorie: PA Blickpunkt, PG Ministerien
Schlagworte:

Bessere Pflege in Deutschland

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 07.06.2018

BMBF stärkt Transfer neuer Technologien in die Pflege / Karliczek: "Menschliche Zuwendung und technologische Innovationen vereinen" 

Mit dem Cluster "Zukunft der Pflege" verstärkt das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF die Anwendung neuer Technologien in der Pflege. Zentraler Aspekt ist dabei der Transfer von neuen Erkenntnissen aus der Wissenschaft in den Pflegealltag. Die Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis ist dafür die Grundlage. Auf der 1. Clusterkonferenz "Zukunft der Pflege" treffen sich vom 4. bis 6. Juni 2018 über 200 Akteure in Oldenburg, um sich über den Entwicklungsstand neuer Technologien und ihre Anwendungsmöglichkeiten zu informieren und auszutauschen. 

WEITER


Kategorie: PG Ministerien, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Treffer 1 bis 7 von 343
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>
IM INTERVIEW
05.07.2019
Axel Köpsell, PrymPark

Die Grundidee kommt aus Dänemark. Familien entwickelten dort die ersten Wohnprojekte. „Ein ausgeprägtes Gemeinwesen macht zufrieden“ – das war anfänglich der Antrieb ...


IM BLICKPUNKT
10.07.2019
Berliner Institut für Gesundheitsforschung wird Teil der Charité

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek betonte: „Forschung und Gesundheitsversorgung sollen noch stärker ineinandergreifen. Das ist ein zentrales Ziel des Rahmenprogramms ...


NEUESTE BEITRÄGE
09.07.2019
Pflegenotstand: Wenn das Wasser bis zum Halse steht

Düstere Aussichten: Doppelt so viele Erwerbstätige wie heute müssten bis 2035 in der Langzeitpflege arbeiten, um die derzeitigen Betreuungsrelationen zu gewährleisten. „Wenn ...


27.06.2019
Cocooning bis Kodokushi

Gemütlichkeit ist Trumpf Abgeschiedenheit und Rückzug haben etwas Heilsames. Wer nach Zeiten intensiver Geschäftigkeit dem Rhythmus der Großstadt, der Firma, der ...


13.06.2019
„CocoonLiving“: Wie gekonntes Marketing den Neubau und die LebensRäume Hoyerswerda beflügelt

Hoyerswerda in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts: Die Stadt erlebt durch den Braun- kohleabbau ihre neuzeitliche Blüte, die Zahl der Einwohner erreicht 1981 ...


04.06.2019
Einfach Zuhause. Das Konzept Pflegeheim neu erfunden.

„Zuhause bei Vilente, Vilente bei Ihnen Zuhause“ ist die Vision von Vilente, und genau diese Vision war die Grundlage für diesen Entwurf für 133 Wohnungen für ...


24.05.2019
„Das psychologische Konzept der Privatheit und damit auch das Vorhandensein von Rückzugsmöglichkeiten ist in allen Arbeitsbereichen essenziell.“

M. Sc. Noemi Martin ist Gruppenleiterin Psychoakustik und kognitive Ergonomie, Abteilung Akustik, am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Stuttgart.    Jede Art ...


Xing
LinkedIn Logo