Martin Litsch, AOK: „Es zeichnet sich ein Trend ab, dass zunehmend ambulante Versorgungsstrukturen entstehen, die sich nicht oder kaum von einer vollstationären Einrichtung unterscheiden lassen.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 15.02.2017

Seit Jahresbeginn 2016 ist Martin Litsch Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes. Zuvor war er acht Jahre lang Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST. Der 58-jährige Martin Litsch stammt aus Trier und studierte dort Soziologie und Ökonomie. Danach arbeitete er unter anderem bei der Caritas und war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Trier. 1989 startete er seine Karriere in der AOK, zunächst im Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO), dessen Leitung er später übernahm. Als Projektleiter Change Management des AOK-Bundesverbandes und Geschäftsführer der AOK Consult GmbH hatte er die Verantwortung für verschiedene Aufgabenbereiche in einer Zeit, in der die AOK eine schwierige Phase durchlief. 2002 wechselte Martin Litsch nach 13 Jahren im AOK-Bundesverband zur damaligen AOK Westfalen-Lippe nach Dortmund, wo er 2006 zunächst zum stellvertretenden und 2008 zum Vorstandsvorsitzenden gewählt wurde. Unter seiner Führung fusionierten 2010 die AOK Westfalen-Lippe und die AOK Schleswig-Holstein zur AOK NORDWEST. Im November 2015 wählte ihn der Aufsichtsrat des AOK-Bundesverbandes zum neuen Vorstandsvorsitzenden.

 

WEITER


Kategorie: PG Grundlagen, PG Ministerien, PG Gesellschaft, PA Interviews
Schlagworte:

„Pflege findet noch immer in der Regel zu Hause, im Haushalt von Angehörigen oder im Pflegeheim statt.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 06.02.2017

Georg van Elst ist Fachreferatsleiter Pflege der Techniker Krankenkasse (TK). Rund 150.000 TK-Versicherte erhalten Pflegeleistungen. Die Leistungsausgaben der Pflegeversicherung der TK betrugen in 2015 rund 1,2 Milliarden Euro. Die TK rechnet durch die zum 1. Januar in Kraft tretenden Neuerungen in der Pflege kurz- bis mittelfristig mit einem Zuwachs von bis zu 30.000 Leistungsberechtigten.  

WEITER


Kategorie: WP Pflegekonzepte, PG Ministerien, PG Gesellschaft, PA Interviews
Schlagworte:

Pflegestärkungsgesetz III hilft Pflegenden

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 27.12.2016

Bundesrat verabschiedet Gesetzeswerk und schafft Möglichkeiten zur verbesserten Entlohnung von Pflegenden in Deutschland
 
Nach der Verabschiedung des sog. Pflegestärkungsgesetz III (PSG III) durch den Deutschen Bundestag musste das zustimmungspflichtige Gesetz im Rahmen der letzten Sitzung des Jahres auch durch den Bundesrat verabschiedet werden. Die Vertreterinnen und Vertreter der Länder folgten dem Beispiel der Bundestagsabgeordneten und verabschiedeten das PSG III mit großer Mehrheit. 

WEITER


Kategorie: PG Grundlagen, PG Ministerien, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung wirbt für Pflegekammern in allen Bundesländern und für eine generalistische Pflegeausbildung

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 05.12.2016

Staatssekretär Laumann besucht rheinland-pfälzische Landespflegekammer
 
 
Im Rahmen der letzten Vorstandssitzung hat der Patientenbeauftragte und Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Herr Staatssekretär Karl-Josef Laumann, die Landespflegekammer besucht. Nach einem kurzen Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten der Geschäftsstelle folgte ein zweistündiger intensiver Gedankenaustausch über aktuelle Themen rund um die Pflege. 

WEITER


Kategorie: PA Blickpunkt, PG Ministerien
Schlagworte:

Gegen Korruption im Gesundheitswesen: Was hat das neue Gesetz gebracht?

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 03.11.2016

18. Gesundheitspolitisches Kolloquium „Das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen – die ersten sechs Monate“

Am 4. Juni 2016 ist das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen in Kraft getreten. Der Umgang der Strafverfolgungsbehörden mit den neuen Straftatbeständen und die Vorbereitungen der Leistungserbringer im Gesundheitswesen auf die neue Rechtslage sind Themen des 18. Gesundheitspolitischen Kolloquiums an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS). Das Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) der Frankfurt UAS wird in Zusammenarbeit mit dem Verein für Management und Vertragsgestaltung in der Gesundheitswirtschaft (VMVG) am 8. November 2016 – ein knappes halbes Jahr nach Verabschiedung des Gesetzes – das Kolloquium „Das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen – die ersten sechs Monate“ durchführen. Die Anmeldung erfolgt unter: www.vmvg.de/veranstaltungen/anmeldung/. Anmeldeschluss ist am 4. November 2016. Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an alle Interessierten. 

WEITER


Kategorie: PG Ministerien, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Ausländische Fachkräfte finden und binden

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 14.10.2016

Das Statistische Bundesamt hat am 06. Oktober die Ergebnisse der amtlichen Statistik zum Anerkennungsgesetz des Bundes veröffentlicht. Im Jahr 2015 wurden demnach 19.389 neue Anträge auf Anerkennung einer im Ausland erworbenen Berufsqualifikation nach dem Anerkennungsgesetz des Bundes gestellt. Dies entspricht einer Steigerung um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit Inkrafttreten des Gesetzes im Jahr 2012 wurden damit insgesamt bereits über 63.000 Anträge gestellt. 

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, CK Personalkonzepte, PG Ministerien, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Bayerischer Weg zur mutmaßlichen Pflegeselbstverwaltung weist in eine fatale Richtung

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 05.08.2016

Geplante ´Vereinigung der bayerischen Pflege` eine Mogelpackung erster Güte
 
Nach Einschätzung von Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer, werden durch die geplante ´Vereinigung der bayerischen Pflege` die Mitwirkungsrechte der Pflegeberufe im Gesundheitswesen erheblich beschnitten. „Dieser Sonderweg dient den Pflegenden nicht, die Selbstverwaltung der Pflegeberufe wird dadurch im Kern geschwächt“ zeigt sich Mai überzeugt. 

WEITER


Kategorie: PG Grundlagen, PG Ministerien, PA Blickpunkt
Schlagworte:

IM INTERVIEW
15.03.2019
Anke Sommer, Filderklinik

In der Filderklinik haben wir den personenzentrierten Führungsansatz unter anderem mit innovativen Dienstplanmodellen umgesetzt. So wurden zunächst in einem Arbeitsanfallmodell ...


IM BLICKPUNKT
21.03.2019
Studie unter Kranken- und Altenpflegern: Beruflicher Stress fördert das Rauchen – Beschäftigte aufgeschlossen für risikoreduzierte Alternativen zur Zigarette

Etwa 31 % der Beschäftigten in den Pflegeberufen rauchen.1 Damit ist die Raucherquote in dieser Gruppe höher als im Durchschnitt der Bevölkerung.2 Unter ...


NEUESTE BEITRÄGE
19.03.2019
Wie wichtig sind Kommunikation und Sprache für eine gute Führung?

Wir haben mit Frau Dr. Keim von der SPRACHKULTUR GmbH darüber gesprochen, was für sie „Neue Führung“ bedeutet und welchen Stellenwert Kommunikation und Sprache ...


05.03.2019
Nachlese zum 2. Zukunft Gutes Wohnen ThemenCamp

Der Fachkräftemangel entwickelt sich zunehmend zum Unternehmensrisiko Nr. 1. Viele Pflegeheimbetreiber müssen daher immer öfter Bettenkapazitäten leer stehen lassen. Wie ...


20.02.2019
„Ein funktionierendes Hygienemanagement im Healthcare-Bereich ist das wesentliche Merkmal, um die Gesundheit und die Lebensqualität der Bewohner, Patienten und Mitarbeiter zu erhalten.“

Rücken wir die Küche ins Blickfeld, denn auch hier lauert ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial durch unzureichende Hygiene in den Arbeitsbereichen „Kochen“, ...


12.02.2019
Das letzte Bild - Fotografie und Tod

Für medizinische oder forensische Zwecke werden jedoch distanzierte und leidenschaftslose Dokumente produziert, in denen der tote Körper nunmehr als ein Ding anmutet. Umgekehrt ...


05.02.2019
Mehr Begeisterung, mehr Personal, mehr Digital: Joachim Prölß, UKE, im Video-Interview

Was Robotik, Amazon oder ein Airbus mit digitaler Pflege zu tun haben, sehen Sie hier im Video-Interview mit Joachim Prölß, Vorstandsmitglied und Direktor für ...


Xing
LinkedIn Logo