KoVerDem: Studie untersuchte Kooperationsprozesse in der ambulanten Versorgung von Demenzpatienten

von Carolina Heske, CareTRIALOG Redaktion am 09.09.2011

Die „Optimierung der berufsübergreifenden Kooperation von Hausärzten und ambulanten Pflegediensten in der ambulanten Versorgung von Demenzkranken“ – kurz: KoVerDem – stand im Mittelpunkt einer Studie, die von 2008 bis 2010 als ein „Leuchtturmprojekt Demenz“ vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) gefördert wurde. Damit war KoVerDem die erste deutschsprachige Interventionsstudie, die Kooperationsprozesse in der ambulanten Versorgung von Demenzpatienten zum Gegenstand hatte.

WEITER


Kategorie: WP Demenz, PG Ministerien
Schlagworte:

BMBF-Bürgerdialog "Hightech-Medizin" u.a. zu Intensiv- und Palliativmedizin

von Carolina Heske, CareTRIALOG Redaktion am 05.09.2011

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat den Bürgerdialog „Hightech-Medizin“ gestartet, der sich insbesondere mit den drei Themen Telemedizin, Neuronale Implantate sowie Palliativ- und Intensivmedizin auseinandersetzen soll. Ziel dieses Dialogs ist die Schaffung eines Forums, bei dem BürgerInnen Fragen und Argumente vortragen und sich mit Experten austauschen können.

WEITER


Kategorie: PG Ministerien, FT Medizin
Schlagworte:

Das DZNE bündelt Forschungskräfte und Kompetenzen

von Carolina Heske, CareTRIALOG Redaktion am 05.09.2011

Die Deutschen werden älter, die Demenzzahlen steigen, die Rufe nach besseren Behandlungs- und Betreuungsmöglichkeiten werden lauter – darauf musste auch die Politik reagieren. Insbesondere, als die Verbesserung der Lebensqualität in der Zukunft maßgeblich davon abhängt, welche medizinischen Lösungen angeboten werden können.


WEITER


Kategorie: WP Demenz, PG Ministerien, FT Medizin
Schlagworte:

Alt, älter, am ältesten: Demenz (in) der Bundes-Info-Politik

von Carolina Heske, CareTRIALOG Redaktion am 23.08.2011

„Den Herausforderungen demenzieller Krankheiten begegnen wir nur, wenn wir pflegende Angehörige unterstützen, Fachpersonal gezielt qualifizieren und Ehrenamtliche in ihrem Engagement bestärken,“ schreibt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Kristina Schröder, in ihrem Grußwort auf der Homepage Wegweiser Demenz. Im Herbst 2010 installiert, soll diese vom BMFSFJ betriebene Plattform („www.wegweiser-demenz.de“) über Hilfsangebote vor Ort informieren und betroffenen Familien Mut machen.

WEITER


Kategorie: WP Demenz, PG Ministerien
Schlagworte: Demenz, Politik, Ministerium

Treffer 337 bis 340 von 340
IM INTERVIEW
18.01.2019
Jens Nagel, Hemsö

Wir werden ganz klar stärker in weitere Assetklassen der sozialen Infrastruktur investieren. Außerdem steht die Modernisierung von Bestandsobjekten im Mittelpunkt. Des Weiteren ...


IM BLICKPUNKT
21.01.2019
Studie "Lösung des Ärztemangels auf dem Land"

Nur wenige, der in den Kommunen Verantwortung tragenden Akteure haben das notwendige Wissen wie dem Ärztemangel vor Ort zu begegnen ist. Bislang bestand auch kaum die ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.01.2019
Wohnen ist Leben

Kaum sind die eigenen Kinder aus dem Haus, und die können gerne mal bis Mitte Vierzig bleiben, wird es wieder ernst. Patchworks aller Art bringen erneut Kinder ins Spiel, und auf ...


27.12.2018
Eine Allianz für Migranten

Frau Öztürk, warum brauchen wir eine bundesweite Initiative für Migranten mit Demenz? Weil es immer noch zu wenig Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Und ...


12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...


Xing
LinkedIn Logo