Der spannende Mix aus WG und Mini-Appartement

von Gitta Schröder, CareTRIALOG Redaktion am 25.04.2017

Neuester Trend bei innovativen Bauprojekten ist das so genannte Clusterwohnen. Cluster kommt aus dem Englischen und heißt so viel wie Anhäufung, Ballung, Gruppe. Gemeint ist in diesem Fall wirklich das Gruppengefühl, denn diese Wohnform schafft Raum für viel Miteinander. Man zahlt für ein Mini-Appartement mit Kochnische und Bad, erhält aber eine ganze Wohnung – mal mit großer Gemeinschaftsküche, mal mit offenem WG-Wohnzimmer, mal mit einer für alle nutzbaren Terrasse. Je nachdem, was sich die Initiatoren als Gruppenflächen überlegt haben.

Clusterwohnen ist sozusagen der Mix aus Kleinwohnung und Kommune. Und das kommt nicht nur bei Familien und Alleinerziehenden gut an, sondern auch bei Studenten und Senioren.

 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, WP Wohnformen, AI Architektur
Schlagworte:

Baugruppen werden immer beliebter

von Gitta Schröder, CareTRIALOG Redaktion am 14.04.2017

Schluss mit einsam leben. Immer mehr Menschen ziehen es vor, ihr neues Zuhause gemeinsam zu planen und zu realisieren. Gemeinschaftliches Bauen und die Umsetzung der individuellen Wohnwünsche ist beliebter denn je. Und das nicht nur bei jüngeren Leuten und Familien, sondern auch bei Senioren  

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, AI Architektur, MM Marktentwicklung
Schlagworte:

TÜV SÜD Advimo unterstützt bei der „Digitalisierung des Bauens“

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 06.04.2017

Bei Hochbauprojekten des Bundes mit einem Investitionsvolumen über fünf Millionen Euro müssen Baubehörden künftig den Einsatz von Building Information Modeling (BIM) prüfen. Die digitalen Modelle der Gebäude sollen bei Planung, Bau und Betrieb unter anderem zu mehr Termin- und Kostensicherheit führen. TÜV SÜD Advimo hat seine Beratungsleistungen speziell auf die Bedürfnisse der Baubehörden abgestimmt, damit diese die neuen Anforderungen systematisch, einheitlich und damit wirtschaftlich umsetzen können. 

WEITER


Kategorie: AI Architektur, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Dr. med. Sören Eichhorst, McKinsey Hospital Institut: „Krankenhäuser werden weniger Anbieter als Organisator und Manager der verschiedenen in einer Region angebotenen medizinischen Leistungen sein.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 29.03.2017

Priv.-Doz. Dr. med. Sören Eichhorst ist Partner und Leiter des McKinsey Hospital Instituts und Geschäftsführer der Orphoz GmbH & Co. KG. Für den CareTRIALOG beantwortete Herr Dr. Eichhorst Fragen zur McKinsey-Studie 2016 „Das Krankenhaus der Zukunft“

 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, FT Medizin, AI Architektur, PA Interviews
Schlagworte:

„Wenn Menschen nicht mehr in die Stadt gehen können, dann muss die Stadt zu den Menschen kommen!“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 07.02.2017

Michael Müller, Dipl.-Ing. Architekt BDA, gründete 1998 (gemeinsam mit Prof. Dr. Schlüter) das Architektur Contor Müller Schlüter, heute: ACMS Architekten GmbH, Wuppertal. Zudem ist er seit 2004 Geschäftsführer der mipshaus-Institut gGmbH, Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) und Beiratsmitglied im Bund Deutschter Architekten (BDA) Wuppertal. Neben diesen Tätigkeiten ist Michael Müller auch als Dozent an der Bergischen Universität Wuppertal aktiv.

 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, AI Architektur, PG Grundlagen
Schlagworte:

"Wohnraum statt Hubraum" Baufi24.de kürt Gewinner des studentischen Architekturwettbewerbs "Urbane Wohnkonzepte - Begegnungsräume gestalten"

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 01.12.2016

Der Gewinner des studentischen Architektenwettbewerbs "Urbane Wohnkonzepte - Begegnungsräume gestalten", ausgeschrieben vom Baufinanzierungsportal Baufi24.de, steht fest. Gewonnen hat Franz Arlart von der Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart. Der 24-jährige Masterstudent aus Memmingen überzeugte die Jury mit seiner Idee Parkplätze mit Wohnhäusern zu überbauen. Betreut wurde er dabei durch Dr.-Ing. Sigrid Loch und Dipl.-Ing. Sylvia Schaden und dem Institut für Wohnen und Entwerfen. Das Institut darf sich nun sowohl über den Baufi24-Award freuen, als auch über ein Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro, das der Universität Stuttgart zukommt. 

WEITER


Kategorie: AI Architektur, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Asklepios plant auf Sylt zwei Neubauten

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 21.11.2016

Investitionen für Klinikgebäude und Mitarbeiterwohnhaus von fast 10 Mio. Euro
 
Die Asklepios Nordseeklinik Westerland plant auf dem Klinikgelände ab 2017 die Errichtung von zwei Neubauten. Ziel ist die weitere Entwicklung und Sicherung des Standortes sowie die Gewinnung von Mitarbeitern durch eine Verbesserung des Wohnraumangebotes. Die Gesamtinvestitionssumme für das Vorhaben beträgt fast zehn Millionen Euro und soll komplett aus Eigenmitteln von Asklepios finanziert werden. Konkret geplant ist der Neubau eines Klinikgebäudes („Strandhaus“) mit insgesamt 71 Betten für die Rehabilitation mit einem Investitionsvolumen von 8,2 Millionen Euro sowie die Errichtung eines Wohnhauses für Mitarbeiter („Stadthaus“) mit zwölf Wohneinheiten. Hierbei kalkuliert Asklepios mit einem finanziellen Aufwand von 1,66 Millionen Euro.
  

WEITER


Kategorie: AI Architektur, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Treffer 1 bis 7 von 125
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>
IM INTERVIEW
18.04.2017
Tanja Wedhorn, Schauspielerin

Man ist ja so machtlos, wenn etwas Negatives im Netz steht und sich das verbreitet. Da machen sich dann alle ein Bild von dir und du hast keine Chance, dich zu verteidigen, denn ...


IM BLICKPUNKT
24.04.2017
Gefährliche Erreger im Trinkwasser: Worauf sollte man achten?

„Das Thema Patientensicherheit rückt in Gesundheitseinrichtungen vermehrt in den Fokus“, betont unsere Expertin Tanja Ehret, Gründerin und Chefredakteurin des CareTRIALOG. ...


NEUESTE BEITRÄGE
25.04.2017
Der spannende Mix aus WG und Mini-Appartement

Vorbild für diese Art der Clusterwohnungen war die von der Schweizer Architektin Vera Gloor entworfene Wohnung in der Langstraße 134 in Zürich. Auf dem großen Platz wäre im ...


14.04.2017
Baugruppen werden immer beliebter

Bei einer Baugruppe tun sich in der Regel zwischen 3 bis 20 mehr oder weniger Fremde zusammen, um gemeinsam ein Grundstück zu bebauen oder ein vorhandenes Gebäude nach ihren ...


04.04.2017
Ziel ist es, ein stimmiges Konzept zu erarbeiten, das die Arbeitsabläufe des Personals unterstützt, das Bedürfnis der Bewohner nach angenehmem Wohnen berücksichtigt und einen Bereich abbildet, in dem sich auch der Angehörige gerne aufhält.

Die WIBU-Gruppe bietet Komplettausstattungen für soziale Einrichtungen. Dabei ergänzen sich die vier Geschäftsbereiche Objekteinrichtung, Medizinischer Bedarf, Textil sowie ...


20.03.2017
Warum die Dänen so technik-verliebt sind

Bereits seit Ende der 1990er Jahre setzen unsere skandinavischen Nachbarn auf Fortschritt, Zeitersparnis und Effizienz durch Digitalisierung. Und so besitzen heute auch 92 Prozent ...


17.03.2017
Cocooning im Bewohnerzimmer

Sich in einen geschützten Bereich zurückziehen können, durchatmen und zur Ruhe kommen. Was selbstverständlich klingt, ist gleichzeitig so fundamental wichtig, dass die ...


Xing
LinkedIn Logo