Kommentare beziehen sich auf Artikel:

TitelProfessor Hans Georg Näder, Ottobock SE & Co. KGaA
Erstellungsdatum10.08.2018
AutorKerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion
KurzfassungEin weiterer Meilenstein ist die Mustererkennung, eine neue Generation der Prothesensteuerung. Das Herausragende: sie lernt vom Menschen. Die Steuerung einer Prothesenhand speichert Muster von Muskelbewegungen, die für bestimmte Handgriffe charakteristisch sind. Möchte der Anwender Handgriffe ausführen, erkennt sie die jeweiligen Muskelspannungen und führt die Griffe automatisch aus. So lassen sich komplexe Bewegungen ganz einfach steuern. 
Link>> Weiter

zurück


Anzeige: 1 - 1 von 1.
 

Tanja Ehret
Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion
tanja.ehret@caretrialog.de
Tuesday, 19.02.19 13:40 Uhr

Hans Georg Näder erhält höchste Auszeichnung der Orthopädie-Technik -
"Deutsche Orthopädie-Technik und Ottobock sind eine Harmonie"

In Anerkennung und Würdigung seiner hervorragenden Verdienste im Bereich der Orthopädie-Technik wurde Professor Hans Georg Näder die Heine-Hessing-Medaille in Gold verliehen. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Ottobock-Firmenjubiläum und der Eröffnung der Ausstellung "Vom Start-up zum Weltmarkführer - 100 Jahre Ottobock" in der Kunsthalle HGN überreichte Klaus-Jürgen Lotz, Präsident des preisstiftenden Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik (BIV-OT), die Heine-Hessing-Medaille an Professor Näder. Die Heine-Hessing-Medaille in Gold ist die höchste Auszeichnung, die der Spitzenverband der Orthopädie-Technik zu vergeben hat. Professor Hans Georg Näder ist der 28. Preisträger der Heine-Hessing-Medaille. Sein Vater, Max Näder, ist ebenfalls Träger der Medaille und erhielt sie 1974. Die Statuten des BIV-OT legen fest, dass stets nur maximal 15 lebende Personen die Medaille besitzen dürfen. Die Wahl wird in geheimer Abstimmung des Gesamtvorstandes entschieden.

BIV-OT-Präsident Lotz unterstrich die persönlichen Leistungen von Professor Hans Georg Näder. "Ohne der Firma, den Mitarbeitern und allen am Erfolg des Unternehmens Beteiligten etwas abzusprechen, es war und ist die Person Hans Georg Näder, die den Motor der Innovation antreibt; er lebt und liebt die Revolution." Bei aller Revolution sei er dabei "immer Ansprechpartner geblieben, der sich immer dem Dialog und der gemeinsamen Fortentwicklung der Branche verpflichtet weiß - auch und gerade wenn man unterschiedlicher Meinung ist."

Professor Näder zeigte sich gerührt von der Auszeichnung und unterstrich, dass er den Dialog sehr schätze und dankbar sei, dass er verstanden würde. "Manchmal muss man als Unternehmer Dinge tun, die nicht gleich für die Partner verständlich sind. Wenn wir als Ottobock über digitale Transformation sprechen, dann ist das vielleicht für das Gesundheitshandwerk nicht immer gleich übersetzbar. Deswegen ist der Dialog so wichtig." Er unterstrich die gemeinsamen Leistungen in der Orthopädie-Technik, sowohl in der Vergangenheit wie für die Zukunft: "Deutsche Orthopädie-Technik und Ottobock sind eine Harmonie. Wir haben gemeinsamen die Orthopädie-Technik entwickelt, so dass wir heute von "Normalität" statt "Inklusion" sprechen können. Aus einem vielleicht vor 20 Jahren noch leicht angestaubten Fach ist ein Zukunftshandwerk geworden."

Zuvor hatte Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel die Leistungen des Unternehmers während des Festaktes im Historischen Rathaus als "Paradebeispiel für Mittelstand und Familienunternehmen" gewürdigt, das mit seinen orthopädie-technischen Entwicklungen dem Menschen diene. Ins Zentrum ihrer Rede stellte auch sie die Herausforderungen der Digitalisierung: Man befinde sich global mitten in einer "Transformationsphase, einer neuen Stufe des wirtschaftlichen Geschehens, die mit Entwicklungen wie dem Buchdruck oder der Industrialisierung gleichgesetzt werden kann. In solchen Zeiten werden Vormachtstellungen neu verteilt. Sie müssen neu erkämpft werden." Hier gelte es für die Unternehmen mit "Qualität und Geschwindigkeit" zu agieren. Die Bundeskanzlerin ist zuversichtlich, dass das Unternehmen Ottobock sich dieser Herausforderung erfolgreich stellen werde.

 
 

Falls Sie einen Kommentar abgeben wollen, müssen Sie sich vorher einmalig registrieren.


IM INTERVIEW
16.05.2019
Thady Thömmes, TED Cruises

Wir bieten so ziemlich alles, was auch ein Pflegeheim in Deutschland an Pflege und Versorgung bietet. Und zudem noch alles, was ein klassisches Kreuzfahrtschiff bietet. Von ...


IM BLICKPUNKT
16.05.2019
„Pflege im Quartier“ beendet: Generationennetz übernimmt Ausbau der Infoplattform

Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen stellten die Projektpartner ihre Ergebnisse vor. Das Kernstück dabei ist eine neuartige ...


NEUESTE BEITRÄGE
07.05.2019
Wischmopps und Themenzimmer: Leasing ist auf dem Vormarsch

Die Vorteile des gewerblichen Leasings haben sich noch nicht überall herumgesprochen. Denn viele Betreiber fragen zuerst bei ihrer Hausbank nach einem Darlehen. Alternative ...


24.04.2019
18 „Neue“ starten in die Pflege: APD legt bei Azubis um 16 Prozent zu!

„United Nations of APD“ Die neuen Auszubildenden machen in ihrer Vielfalt die „United Nations of APD“, wo schon heute mehr als 15 verschiedene Sprachen gesprochen ...


05.04.2019
Wo die Pflege eine starke Stimme hat

„Diese Länder haben keine Angst vor einer hochqualifizierten Pflege, ganz im Gegenteil“, betont Michael Ewers, Direktor des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft ...


27.03.2019
Mit modernen Führungsstrategien und Digitalisierung die Zukunft sichern

So bezweifelten viele Führungskräfte, ob eine erfolgreiche Digitalisierung und eine wirkungsvolle Mitarbeiterführung in einer digitalen Arbeitswelt mit dem bisherigen ...


19.03.2019
Wie wichtig sind Kommunikation und Sprache für eine gute Führung?

Wir haben mit Frau Dr. Keim von der SPRACHKULTUR GmbH darüber gesprochen, was für sie „Neue Führung“ bedeutet und welchen Stellenwert Kommunikation und Sprache ...


Xing
LinkedIn Logo