Thady Thömmes, TED Cruises: „Unsere Pflegerinnen und Pfleger leben zusammen mit den Gästen an Bord.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 16.05.2019

TED Cruises bietet eine Fünfsterneseniorenresidenz auf hoher See. Die Idee hinter TED-cruises ist es, Senioren und Ruheständlern zu ermöglichen, nach einem langen Arbeitsleben die besten Jahre ihres Lebens zu genießen. Das Schiff ist speziell auf die Bedürfnisse der Gäste abgestimmt. Auf dem Schiff sind die einzelnen Decks in spezielle Bereiche aufgeteilt, die sich ganz nach den Gästegruppen richten. Ob als Frührentner auf einer normalen Weltreise in komfortablen Kabinen und Suiten, im betreuten Wohnen mit Pflegepersonal oder auch mit privater Betreuung.  Das gesamte Schiff ist barrierefrei. Anders als in einem Pflegeheim an Land, genießen alle Gäste den Luxus einer Kreuzfahrt rund um die Welt. Mit spannenden Häfen, Topgastronomie in den bordeigenen Restaurants und Bars, einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm mit täglicher Livemusik der Bands und Sänger, Shows und erstklassigem Service. Detaillierte Infos gibt es unter www.ted-cruises.de.

 

WEITER


Kategorie: MM Zielgruppe, MM Marktentwicklung, PG Gesellschaft, PA Interviews
Schlagworte:

Hochbetagte Autofahrer fühlen sich fit – kennen aber auch ihre Grenzen

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 09.05.2019

KWA Kuratorium Wohnen im Alter legt Untersuchung zur KFZ Nutzung von Bewohnerinnen und Bewohner in Senioreneinrichtungen vor

 

Untersuchungen zur KFZ-Nutzung von hochbetagten Fahrerinnen und Fahrern ab einem Lebensalter von über 80 Jahren sind noch sehr selten. KWA Kuratorium Wohnen im Alter, ein gemeinnütziger Träger von Senioreneinrichtungen, hat daher Bewohnerinnen und Bewohner seiner Einrichtungen, die noch ein eigenes Auto besitzen und nutzen, in den Blick genommen und zur KFZ-Nutzung befragt – mit erstaunlichen Erkenntnissen:  

WEITER


Kategorie: MM Zielgruppe, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Zukunft Gutes Wohnen 2019 – Wie Räume Emotionen und Teilhabe beeinflussen

von Hedda Werner, CareTRIALOG Redaktion am 23.04.2019

Professorin Dr. Caroline Günther ist Studiengangsleiterin am Fachbereich 1 Architektur, Bauingenieurwesen und Geomatik an der Frankfurt University of Applied Sciences, Studiengangsleiterin des Masterstudiengangs Barrierefreie Systeme – Planen und Bauen.

Zentrale Frage ist für sie, wie gebaute Umwelt sein muss, damit sie den Grundbedürfnissen Wohnen und Inklusion gerecht wird.

 

Wir haben mit Frau Professorin Dr. Günther gesprochen, welche Maßstäbe sie an gutes Wohnen legt und wo sie Herausforderungen sieht.

WEITER


Kategorie: MM Zielgruppe, WP Wohnformen, AI Architektur, PA Interviews
Schlagworte:

„Unsere Vision ist die Überwindung der Sektorengrenzen, nicht allein aus Kostendämpfungsgesichtspunkten, sondern auch und vor allem zur Verbesserung der Versorgungsqualität der Versicherten."

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 06.03.2019

Christoph Jaschke, Jahrgang 1970, studierte an den Hochschulen München, Mainz und Weihenstephan. Er ist staatl. geprüfter Krankenpfleger und leistete Pflegetätigkeiten im Klinikum München-Harlaching. 1998 gründete er (gemeinsam mit Jörg Brambring) einen ambulanten Intensivpflegedienstes unter dem Motto: „Gepflegt Durchatmen“. Von 2001 bis 2018 war er einer der beiden Geschäftsführer der „Heimbeatmungsservice Brambring Jaschke GmbH“ mit Niederlassungen in Nord- und Südbayern, Baden-Württemberg sowie Nordrhein-Westfalen. Von 2007 bis 2018 bekleidete er den Geschäftsführerposten bei der IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH mit unternehmenseigener IHCC-Akademie und Beratertätigkeit. Christoph Jaschke ist Mitbegründer (2008) und seitdem einer der beiden Kongresspräsidenten des jährlich stattfindenden MAIK Münchner Außerklinischer Intensiv Kongress, der am 25. und 26. Oktober 2019 zum 12. Mal stattfindet (mehr unter www.maik-online.org). Seit Mai 2018 arbeitet er als Marketingmanager & Pressesprecher bei der DFG (DEUTSCHE FACHPFLEGE GRUPPE). Unter dem Dach der Deutschen Fachpflege Gruppe arbeiten bundesweit 23 Pflegedienste und drei stationäre Einrichtungen, die auf die außerklinische Intensivpflege spezialisiert sind. Ihre Pflegekräfte sind Tag und Nacht im Einsatz (mehr unter www.deutschefachpflege.de).  

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, MM Zielgruppe, WP Wohnformen, PA Interviews
Schlagworte:

Das letzte Bild - Fotografie und Tod

von Expertin Insa Lüdtke, Journalistin am 12.02.2019

Zu Besuch in der Ausstellung im C/O Berlin Ausstellungshaus für Fotografie

 

Leben und sterben, lieben und loslassen – Bilder, Filme, Bücher oder Musik, die sich mit dem Tod beschäftigen, rühren an unseren größten Ängsten angesichts der Endlichkeit des Seins und der eigenen Vergänglichkeit. Die Fotografie ist nicht das erste Medium, das eingesetzt wurde, um den Tod zu bannen, ihn abzuwehren und auszuhalten. Aber kein anderes Medium hat seit seiner Erfindung um 1839 eine vergleichbare Auseinandersetzung in solcher Vielfalt an Anwendungen, Bildstrategien und Techniken hervorgebracht. Viele davon haben mit den spezifischen Eigenschaften der Fotografie zu tun: Einerseits wird ihr zugeschrieben, dass sie einen Schnitt durch Raum und Zeit lege und einen Moment festhalte, zum anderen werden die Bilder als unmittelbare Abbilder der Wirklichkeit wahrgenommen. Fotografen zeigen einerseits die Dramen des Tötens, des Sterbens und des Todes in solch einer Intensität und Vielschichtigkeit, dass die Toten noch zu leben scheinen. Und manche der Bilder sind so eindringlich, dass wir unserer eigenen Sterblichkeit ins Auge schauen.

WEITER


Kategorie: MM Zielgruppe, PG ETHIK
Schlagworte:

Deutsche Krankenpfleger am Limit

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 24.01.2019

Krankenpfleger in Deutschland müssen viel mehr Patienten betreuen als in anderen Ländern. Laut einer aktuellen Studie der Hans Böckler-Stiftung sind der Personalmangel und damit die hohe Arbeitsbelastung hierzulande besonders groß.  

WEITER


Kategorie: MM Zielgruppe, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Felix von Braun, DPF AG,: „Die Ausdifferenzierung des Marktes wird zunehmen, und ich würde mich freuen, wenn das generationenübergreifende Wohnen stark wachsen wird.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 02.01.2019

Felix von Braun, Diplom-Ingenieur, ist aktiv in der Immobilien- und Investmentbranche tätig. Felix von Braun hat weitreichende Erfahrung als Geschäftsführer, Prokurist und Berater unter anderem für Savills, dem drittgrößten Immobiliendienstleistungsunternehmen der Welt mit rund 200 Büros und 18.000 Mitarbeitern, einer renommierten Projektentwicklungsgesellschaft (mit einem jährlichen Umsatz von ca. 100 Millionen Euro) und einer Beteiligung des bekannten Finanzinvestors George Soros (Soros-Fonds mit mehr als 1 Mrd. Euro Eigenkapital). Felix von Braun hat Firmenübernahmen gesteuert, große Immobilienportfolios verwaltet, optimiert und verkauft sowie diverse nationale und internationale institutionelle Investoren beim An- und Verkauf begleitet. Seit 2010 leitet er als Alleingesellschafter und Vorstandsvorsitzender der DPF Gruppe die Bereiche Immobilien und Unternehmensstrategie. Die DPF AG ist eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Berlin, die als Holding für ihre operativen Tochtergesellschaften dient. Diese decken alle Bereiche des Themenfeldes „Wohnen im Alter“ ab, in Bezug auf Immobilien sowie entsprechende Dienstleistungen, beispielsweise neben der ambulanten und stationären Pflege auch Gastronomie. Weitere Infos unter www.dpf-investment.de.

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, WP Wohnformen, PA Interviews, MM Zielgruppe
Schlagworte:

Treffer 1 bis 7 von 199
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>
IM INTERVIEW
17.06.2019
Roman Streit, ETH Zürich

Eine Herausforderung besteht darin, dass die Wohnbaugenossenschaften über große Bestände der Zwischen- und Nachkriegszeit verfügen, welche vielfach eine eher niedrige bauliche ...


IM BLICKPUNKT
19.06.2019
Gemeinsam stark für gute Pflege: Pflegekammerkonferenz

Um sich aktiv an pflege- und gesundheitspolitischen Diskussionen auf Bundesebene zu beteiligen, haben die drei bestehenden Landespflegekammern Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und ...


NEUESTE BEITRÄGE
13.06.2019
„CocoonLiving“: Wie gekonntes Marketing den Neubau und die LebensRäume Hoyerswerda beflügelt

Hoyerswerda in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts: Die Stadt erlebt durch den Braun- kohleabbau ihre neuzeitliche Blüte, die Zahl der Einwohner erreicht 1981 ...


04.06.2019
Einfach Zuhause. Das Konzept Pflegeheim neu erfunden.

„Zuhause bei Vilente, Vilente bei Ihnen Zuhause“ ist die Vision von Vilente, und genau diese Vision war die Grundlage für diesen Entwurf für 133 Wohnungen für ...


24.05.2019
„Das psychologische Konzept der Privatheit und damit auch das Vorhandensein von Rückzugsmöglichkeiten ist in allen Arbeitsbereichen essenziell.“

M. Sc. Noemi Martin ist Gruppenleiterin Psychoakustik und kognitive Ergonomie, Abteilung Akustik, am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Stuttgart.    Jede Art ...


07.05.2019
Wischmopps und Themenzimmer: Leasing ist auf dem Vormarsch

Die Vorteile des gewerblichen Leasings haben sich noch nicht überall herumgesprochen. Denn viele Betreiber fragen zuerst bei ihrer Hausbank nach einem Darlehen. Alternative ...


24.04.2019
18 „Neue“ starten in die Pflege: APD legt bei Azubis um 16 Prozent zu!

„United Nations of APD“ Die neuen Auszubildenden machen in ihrer Vielfalt die „United Nations of APD“, wo schon heute mehr als 15 verschiedene Sprachen gesprochen ...


Xing
LinkedIn Logo