Rezept – Rindfleischtopf „Burgunder Art“

Für 2 Personen

 

ZUTATEN

 

1 Möhre

½ Zwiebel

½ kg Rindfleisch (vom Bug oder Rosenstück)

15 g Mehl

1 Suppengrün

½ l Rotwein (trocken)

200 ml Brühe

400 ml Tomatenmark

1 Knoblauchzehe

Sonnenblumenöl

Salz, Pfeffer, Zucker

75 g Schweinespeck

75 g Egerlinge oder Champignons

(am besten Egerlinge, da sie am geschmackvollsten sind)

75 g milde Zwiebeln

10 g Butter

 

ZUBEREITUNG

 

Möhre und halbe Zwiebel in kleine Würfel schneiden (Garnitur), Rindfleisch in mittelgroße Stücke schneiden.

 

Öl in einem größeren Topf erhitzen. Rindfleisch darin von jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten. Eventuell austretende Flüssigkeit vollständig einkochen lassen. Garnitur zum Aromatisieren 

hinzufügen und mit anrösten.

 

Anschließend Mehl hinzugeben und gut vermischen, Rotwein, Brühe und Tomatenmark zugießen. Knoblauch schälen, hacken, mit Suppengrün hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

 

Topf mit Deckel verschließen und im Backofen bei 180°c ca. 2 Stunden schmoren lassen. zwischendurch immer wieder umrühren.

 

Währenddessen Speck in Würfel schneiden, Champignons putzen, ganz lassen. 75 g milde Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, mit Butter in einer Pfanne anschwitzen. Schweinespeck separat kurz anbraten und abtropfen lassen. Dann wieder kurz goldgelb anbraten.

 

Champignons in derselben Pfanne anbraten wie den Speck. So erhalten die Pilze das Aroma des Specks.

 

Geschmortes Fleisch vorsichtig aus der Soße nehmen und beiseite stellen. Soße durch ein feines Sieb passieren und in den Topf zurück gießen. Champignons, Speck und Fleisch hinzugeben.

 

TIPP

 

Das Fleisch zusammen mit Kräutern im Rotweinbad zuvor über Nacht marinieren. Dann diese Marinade laut Rezept statt Rotwein zum Aufgießen verwenden.

 

 

QUELLE: Witzigmann & Freunde: „Kochen zum kleinen Preis“

FOTO: EISING STUDIO Food, Photo & Video

IM INTERVIEW
18.01.2019
Jens Nagel, Hemsö

Wir werden ganz klar stärker in weitere Assetklassen der sozialen Infrastruktur investieren. Außerdem steht die Modernisierung von Bestandsobjekten im Mittelpunkt. Des Weiteren ...


IM BLICKPUNKT
21.01.2019
Studie "Lösung des Ärztemangels auf dem Land"

Nur wenige, der in den Kommunen Verantwortung tragenden Akteure haben das notwendige Wissen wie dem Ärztemangel vor Ort zu begegnen ist. Bislang bestand auch kaum die ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.01.2019
Wohnen ist Leben

Kaum sind die eigenen Kinder aus dem Haus, und die können gerne mal bis Mitte Vierzig bleiben, wird es wieder ernst. Patchworks aller Art bringen erneut Kinder ins Spiel, und auf ...


27.12.2018
Eine Allianz für Migranten

Frau Öztürk, warum brauchen wir eine bundesweite Initiative für Migranten mit Demenz? Weil es immer noch zu wenig Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Und ...


12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...


Xing
LinkedIn Logo