Ausdauersport gegen Demenz: Ford-Laufgruppe will mehr Bewusstsein für die Krankheit schaffen

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 07.09.2016

Demenz ist zwar nicht heilbar, das Fortschreiten der Krankheit kann Experten zufolge aber durch bestimmte Einflüsse verzögert werden. Einen positiven Effekt auf das Gehirn und damit auf die Krankheit kann beispielsweise körperliche Bewegung haben. Diesen Umstand macht sich eine Laufgruppe zu Nutze, die Mitarbeiter der Einkaufsabteilung der Ford-Werke GmbH ins Leben gerufen haben. Gemeinsam mit dem Demenz-Servicezentrum Region Köln und das Südliche Rheinland (DSZ) und unter dem Titel "Laufen verbindet" findet am Fühlinger See einmal pro Woche ein Lauftreff für Menschen mit und ohne Demenz statt. 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, PA Blickpunkt, WP Bewegung
Schlagworte:

Autor Andreas Wenderoth: „Zuhause war für ihn bald schon kein Ort mehr, sondern ein Wohlgefühl, das er verloren hatte.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 06.09.2016

„Entschuldige mich bitte für meine Inhaltslosigkeit, aber ich bin nur noch ein halber Held.“ So beschreibt Horst Wenderoth seine Gedanken- und Gefühlswelt, die von einer Diagnose auf den Kopf gestellt wurde: vaskuläre Demenz. Es ist ein Satz, der den Sohn Andreas „in seiner klarsichtigen Poesie erschüttert“. Sein Leben lang war Horst Wenderoth ein Mann des Wortes. Seit drei Jahren aber wenden sich die Wörter von ihm ab und gegen ihn, sagen nicht mehr, was er denkt.
 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, PA Interviews, PG Gesellschaft
Schlagworte:

Tour durch Pflegeeinrichtungen

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 05.09.2016

Das „Wiesbadener Netzwerk für geriatrische Rehabilitation“ und das „Forum Demenz Wiesbaden“ laden von Montag, 5. September, bis Freitag, 9. September, zu einer Erfahrungswoche ein. 22 Pflegeeinrichtungen stellen ihr Haus und ihre Angebote vor. Es wird Hausführungen und Vorträge geben, die interessierten Bürgern Einblicke in die Welt der Pflege und Fragen rund um Sorgen und Ängste ermöglichen sollen. 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, WP Wohnformen, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Ein Modell macht Schule

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 14.07.2016

Wohnen, Leben, Teilhaben: Neues APD-Wohnprojekt „Leben in Rotthausen“ in ehemaliger Hilgenboomschule bietet in drei Demenz-WGs Platz für 24 Mieter und schafft 25 neue sozialversicherungspflichte Arbeitsplätze – Enger Bezug zum Quartier – Sozialer Wohnungsbau auf hohem Niveau 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, WP Demenz
Schlagworte:

Dr. med. Heinrich-Walter Greuel: „Ältere Patientenkönnen sich weniger gegen krankmachende Faktoren wehren und leiden daher häufig gleichzeitig unter vielen Erkrankungen und Behinderungen."

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 21.06.2016

Dr. med Heinrich Walter Greuel ist Chefarzt des Zentrums für Altersmedizin am St. Marien-Hospital in Mülheim an der Ruhr. Das St. Marien-Hospital in Mülheim bietet in neun Fachabteilungen ein breites Angebot in der Grund- und Regelversorgung sowie spezielle zusätzliche Kompetenzfelder. Das Krankenhaus führt die Fachabteilungen Innere Medizin, Dialyse, Onkologie, Palliativmedizin, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Psychiatrie, Anästhesie- und Intensivmedizin und Radiologie, die neben dem stationären Leistungsspektrum auch zahlreiche ambulante Behandlungsmöglichkeiten bieten. Das Krankenhaus steht in Trägerschaft der St. Marien-Hospital in Mülheim an der Ruhr GmbH, einer Tochter der Contilia GmbH (www.marien-hospital-mh.de).

 

 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, FT Medizin, PA Interviews
Schlagworte:

Den Menschen sehen, nicht die Demenz

von Angelika Sylvia Friedl, CareTRIALOG Redaktion am 15.06.2016

Bislang gab es nur sehr vage Schätzungen, wie viele Menschen mit kognitiven Störungen in Krankenhäusern behandelt werden. Die Zahlen schwankten zwischen geringen fünf und besorgniserregenden 60 Prozent. Die aktuelle Studie „Demenz im Allgemeinkrankenhaus, Prävalenz und Versorgungssituation“ liefert nun weltweit zum ersten Mal repräsentative Daten. Danach haben 40 Prozent aller über 65-jährigen Patienten kognitive Beeinträchtigungen.

 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, FT Medizin, PA Laufende Projekte
Schlagworte:

„Angesichts der oft gleichzeitig vorliegenden mehrfachen Erkrankungen und Beeinträchtigungen ist ein generalistischer Blick auf den einzelnen, älteren Menschen erforderlich. Dem dient in der Altersmedizin das umfassende geriatrische Assessment."

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 14.06.2016

Das Kompetenz-Centrum Geriatrie in Hamburg ist eine gemeinsame Einrichtung des GKV-Spitzenverbandes (zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland und auf europäischer sowie internationaler Ebene) und der Gemeinschaft der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK). Es unterstützt und berät die Auftraggeber mit wissenschaftlichen Expertisen zu Versorgungsstrukturen, Vertragsgestaltung und Begutachtungstätigkeit im Bereich Geriatrie. Es arbeitet gutachterlich unabhängig und mit bundesweiter Zuständigkeit. Hauptaufgabe des Kompetenz-Centrums Geriatrie ist die Systemberatung der Gesetzlichen Krankenversicherung auf dem Fachgebiet Geriatrie. Auftragsberechtigt sind die Krankenkassen, die Medizinischen Dienste sowie deren jeweilige Spitzenverbände. Organisatorisch ist das Kompetenz-Centrum Geriatrie dem MDK Nord angegliedert. Fachlich ist es in die übergreifenden Arbeitsstrukturen des MDK-Systems eingebunden und arbeitet insbesondere bei der Bearbeitung medizinischer Grundsatzfragen auftragsbezogen mit hierzu bestehenden Arbeitsgruppen, Projektgruppen und anderen Kompetenz-Centren der MDK-Gemeinschaft zusammen. Im Kompetenz-Centrum Geriatrie arbeiten wissenschaftlich und geriatrisch qualifizierte Mitarbeiter mit verschiedenen geriatrischen Erfahrungsschwerpunkten. Es bestehen umfangreiche wissenschaftliche Recherchemöglichkeiten als Grundlage einer Evidence-based-Medicine-orientierten Begutachtungstätigkeit. Siehe auch unter www.kcgeriatrie.de

 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, FT Medizin, PA Interviews
Schlagworte:

IM INTERVIEW
16.05.2019
Thady Thömmes, TED Cruises

Wir bieten so ziemlich alles, was auch ein Pflegeheim in Deutschland an Pflege und Versorgung bietet. Und zudem noch alles, was ein klassisches Kreuzfahrtschiff bietet. Von ...


IM BLICKPUNKT
16.05.2019
„Pflege im Quartier“ beendet: Generationennetz übernimmt Ausbau der Infoplattform

Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen stellten die Projektpartner ihre Ergebnisse vor. Das Kernstück dabei ist eine neuartige ...


NEUESTE BEITRÄGE
07.05.2019
Wischmopps und Themenzimmer: Leasing ist auf dem Vormarsch

Die Vorteile des gewerblichen Leasings haben sich noch nicht überall herumgesprochen. Denn viele Betreiber fragen zuerst bei ihrer Hausbank nach einem Darlehen. Alternative ...


24.04.2019
18 „Neue“ starten in die Pflege: APD legt bei Azubis um 16 Prozent zu!

„United Nations of APD“ Die neuen Auszubildenden machen in ihrer Vielfalt die „United Nations of APD“, wo schon heute mehr als 15 verschiedene Sprachen gesprochen ...


05.04.2019
Wo die Pflege eine starke Stimme hat

„Diese Länder haben keine Angst vor einer hochqualifizierten Pflege, ganz im Gegenteil“, betont Michael Ewers, Direktor des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft ...


27.03.2019
Mit modernen Führungsstrategien und Digitalisierung die Zukunft sichern

So bezweifelten viele Führungskräfte, ob eine erfolgreiche Digitalisierung und eine wirkungsvolle Mitarbeiterführung in einer digitalen Arbeitswelt mit dem bisherigen ...


19.03.2019
Wie wichtig sind Kommunikation und Sprache für eine gute Führung?

Wir haben mit Frau Dr. Keim von der SPRACHKULTUR GmbH darüber gesprochen, was für sie „Neue Führung“ bedeutet und welchen Stellenwert Kommunikation und Sprache ...


Xing
LinkedIn Logo