„Das Wohnen findet sehr häufig nicht mehr in der klassischen Familie statt, aber der Wunsch nach sozialer Verbindlichkeit in selbstgewählten Kontakten wächst immens.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 22.08.2017

Dr. Andrea Töllner ist Leiterin der Geschäftsstelle des Modellprogramms „Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

 

Frau Dr. Töllner nahm für den CareTRIALOG an ganz konkreten Projekten Stellung zum Thema „Bauen und Wohnen im Alter: Sind Quartiere unsere Zukunft?“

 

WEITER


Kategorie: MM Demografie, WP Wohnformen, AI Architektur, PG Ministerien
Schlagworte:

Thorsten Nolting, Diakonie Düsseldorf: „Wir wollen, dass auch Menschen, die im Alltag eingeschränkt sind, so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung wohnen bleiben können.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 15.08.2017

Diakoniepfarrer Thorsten Nolting wurde am 5. Juni 1964 im niedersächsischen Stadthagen geboren und hat Theologie und Philosophie in Marburg und Berlin studiert. 1994 kam er als Pfarrer an die Johanneskirche nach Düsseldorf und übernahm die Leitung des Projektes Kirche in der City. Seit 2002 ist der heute 53-Jährige Vorstandsvorsitzender der Diakonie Düsseldorf e. V. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, MM Demografie, PA Interviews, PG Gesellschaft
Schlagworte:

„In kaum einer anderen Branche müssen technische und soziale Innovationen so zwingend Hand in Hand gehen wie in der Pflege.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 01.08.2017

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung wird von Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka geleitet. Bei ihren Aufgaben unterstützen sie die Parlamentarischen Staatssekretäre Thomas Rachel und Stefan Müller sowie die beanteten Staatssekretäre Cornelia Quennet-Thielen und Dr. Georg Schütte. Das Bundesministerium mit rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist in acht Abteilungen gegliedert (www.bmbf.de).  

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, CK Personalkonzepte, PG Ministerien, WP Wohnformen
Schlagworte:

Stadtquartiere als lokale Impulsgeber für die Energiewende

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 20.07.2017

Die Energiewende hat viele Facetten. Nicht nur die Energieversorgung und die Industrie, auch die Städte und Vororte, in denen drei Viertel der Bevölkerung Deutschlands leben, müssen nachhaltig und energieeffizient werden. 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, PA Blickpunkt
Schlagworte:

4. Essay-Wettbewerb „Ideenpreis Immobilien für eine alternde Gesellschaft“: Die Sieger stehen fest

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 15.06.2017

Prof. Dr. Tobias Just, Frank Löwentraut und Prof. Dr. Stephanie Birkner verliehen am Samstag, den 10.06.2017 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung den „Ideenpreis Immobilien für eine alternde Gesellschaft“. Der Wettbewerb wurde in Kooperation mit Frank Löwentraut, Dozent der Irebs Immobilienakademie und Geschäftsführer von Aaetas Consult, ins Leben gerufen. In diesem Jahr stand der Ideen-Wettbewerb unter dem Thema: „Städte für jedes Alter“. Die Essays sollten eine Antwort auf die Frage geben: „Wie sieht eine Stadt für alle Altersgruppen in der Zukunft aus?“

 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Alexander Künzel, Bremer Heimstiftung: „Pflege und Alter sind nicht randständig, sondern gehören mitten ins Leben."

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 09.05.2017

Alexander Künzel, Vorsitzender des Vorstands, ist seit 1987 bei der Bremer Heimstiftung. Neben der Repräsentation der Stiftung nach außen übernimmt er im Vorstand im Wesentlichen die inhaltliche Ausrichtung und Weiterentwicklung der vielen Stiftungsunternehmen. Alexander Künzel ist gelernter Bankkaufmann und Tageszeitungsredakteur. Fünf Jahre lang arbeitete er als Pressesprecher und persönlicher Referent für den damaligen Sozialsenator und Bürgermeister Dr. Henning Scherf. Vor seinem Wechsel zur Bremer Heimstiftung studierte er in Hamburg evangelische Theologie. Diese unterschiedlichen Berufsfelder sowie die biografische Prägung in der Tradition der Herrnhuter Brüdergemeine bedingen die heutige Rolle Künzels als sozialpolitischer Motor der Bremer Heimstiftung: „Die Bremer Heimstiftung hat die Pflicht, unsere traditionsreiche Hansestadt dabei zu unterstützen, neue Antworten und Lebensformen in einer alternden Gesellschaft zu finden.“ Alexander Künzel, geboren 1956, ist mit der Augenärztin Dr. Sabine Künzel-Tóka verheiratet. Er ist in vielen überregionalen Gremien (u. a. der Bertelsmann Stiftung und dem Kuratorium Deutsche Altershilfe) engagiert. Zusätzlich ist er in Bremen als ehrenamtlicher Richter am Landesarbeitsgericht, als Mitglied im Kuratorium Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen, als Sprecher des bundesweiten Reformbündnis SONG e. V. sowie als Aufsichtsrat der Sparkasse Bremen tätig (weitere Infos unter: www.bremer-heimstiftung.de/).

 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, PG Gesellschaft, PA Interviews, WP Wohnformen
Schlagworte:

Der spannende Mix aus WG und Mini-Appartement

von Gitta Schröder, CareTRIALOG Redaktion am 25.04.2017

Neuester Trend bei innovativen Bauprojekten ist das so genannte Clusterwohnen. Cluster kommt aus dem Englischen und heißt so viel wie Anhäufung, Ballung, Gruppe. Gemeint ist in diesem Fall wirklich das Gruppengefühl, denn diese Wohnform schafft Raum für viel Miteinander. Man zahlt für ein Mini-Appartement mit Kochnische und Bad, erhält aber eine ganze Wohnung – mal mit großer Gemeinschaftsküche, mal mit offenem WG-Wohnzimmer, mal mit einer für alle nutzbaren Terrasse. Je nachdem, was sich die Initiatoren als Gruppenflächen überlegt haben.

Clusterwohnen ist sozusagen der Mix aus Kleinwohnung und Kommune. Und das kommt nicht nur bei Familien und Alleinerziehenden gut an, sondern auch bei Studenten und Senioren.

 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, WP Wohnformen, AI Architektur
Schlagworte:

Treffer 1 bis 7 von 171
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>
IM INTERVIEW
15.08.2017
Thorsten Nolting, Diakonie Düsseldorf

Nicht jeder Mensch, der an Demenz erkrankt ist, muss direkt in ein Pflegeheim. Es wird aber immer Menschen geben, die eine Betreuung rund um die Uhr benötigen, oder Menschen, ...


IM BLICKPUNKT
24.08.2017
Kreative Lösungen suchen – Barrieren abbauen

Als Sachverständiger ist Ziemann im Planungs- und Bauprozess beteiligt und setzt sich dafür ein, Menschen mit Behinderungen ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.08.2017
„Das Wohnen findet sehr häufig nicht mehr in der klassischen Familie statt, aber der Wunsch nach sozialer Verbindlichkeit in selbstgewählten Kontakten wächst immens.“

Beschreiben Sie uns bitte aus Ihrer Sicht das Leben im Alter früher und das Leben im Alter heute. Wie haben sich Wohn- und Lebenskonzepte verändert? Dr. Andrea Töllner: Ich ...


01.08.2017
„In kaum einer anderen Branche müssen technische und soziale Innovationen so zwingend Hand in Hand gehen wie in der Pflege.“

Zum Thema „Zukunft der Pflege“ nahm Staatssekretär Dr. Georg Schütte für den CareTRIALOG Stellung.   Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat im Rahmen ...


25.07.2017
Anerkennung geschafft: APD begrüßt fünf neue „Gesundheits- und Krankenpfleger“ aus Serbien

Bis zum Jahr 2030 wird jede fünfte Arbeitsstelle im Pflegebereich unbesetzt sein, warnen die Demografie-Experten der Bertelsmann-Stiftung. Die Ausbildungsanstrengungen der APD ...


05.07.2017
Was für Ärzte übrig bleibt

Das patientenlose Krankenhaus wird kommen, das war die einhellige Ansicht der Teilnehmer der Podiumsdiskussion „Science Fiction in der Medizin“ auf dem Hauptstadtkongress ...


23.06.2017
Wird die Altenpflege abgeschafft?

Wir, das Hamelner Forum stationärer Pflegeeinrichtungen, begrüßen ausdrücklich eine Reform der Pflegeberufe!   Neben vielen weiteren Streitpunkten bleibt bisher ein ...


Xing
LinkedIn Logo