Gemeinsam ein zu Hause gestalten: Ambulant betreute Wohngemeinschaften brauchen eine gute gemeinsame Planung auf einer fachlich fundierten Wissensgrundlage

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 05.03.2018

Ambulant betreute Wohngemeinschaften sind Gemeinschaftsprojekte. Dies gilt auch für den Planungs- und Gestaltungsprozess, an dem alle für die Wohngemeinschaft wichtigen Akteure beteiligt werden sollten. Besondere Aufmerksamkeit ist hier vor allem darauf zu lenken, wie sich auch mit Blick auf das Bauen fachliche Laien – wie etwa Angehörige – in den Planungsprozess einbringen können. 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Auch auf dem Lande tut sich etwas

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 28.11.2017

Nicht nur in der Stadt, auch auf dem Lande tut sich was in Sachen ambulant betreute Wohngemeinschaften: Bei der Jahrestagung des Fachverbands wig Wohnen in Gemeinschaft am 15. und 16. November in Gelsenkirchen wurde die ambulant begleitete Wohngemeinschaft St. Vitus Wohnen im Sonnendorf aus Oelde-Sünninghausen, ein Angebot der gemeinnützigen Seniorenhilfe SMMP im Kreis Warendorf bei Münster, mit dem ERGO wig Zukunftspreis 2017 ausgezeichnet. Auf Platz zwei kam „Wohnen in Gemeinschaft für Menschen mit Demenz im Quartier Am Stadtgarten in Neuenrade“, eine Einrichtung der Evangelischen Perthes-Stiftung im Märkischen Kreis. Die Intensivpflege-Wohngemeinschaft „Lebensluft“ aus Unna sicherte sich mit dem Projekt, ihren Mieterinnen und Mietern eine Urlaubsfahrt nach Norderney zu ermöglichen, den dritten Platz. 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, WP Wohnformen
Schlagworte:

„Das habe ich so noch nicht erlebt...“ Staatssekretär vom Bundesumweltministerium zu Besuch an der FH Lübeck

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 19.10.2017

„Das habe ich so noch nicht erlebt“, sagte Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit bei seinem Besuch an der Fachhochschule Lübeck. Adler bezog sich mit dieser Äußerung auf die Kooperation in realen baulichen Projekten und Konzeptionen zwischen der Wissenschaft, Bauwirtschaft und einem gemeinnützigen Sozialdienstleister. 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, AI Architektur, PA Blickpunkt
Schlagworte:

APD eröffnet neues Generationenquartier auf Graf Bismarck

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 06.10.2017

Am 26. September 2017 feierte die APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH die offizielle Eröffnung des neuen Generationenquartiers „Leben auf Graf Bismarck“ an der Lübecker Straße 17+19.

Die APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH, mit rund 400 Mitarbeitenden und 800 Klienten einer der zehn größten privaten Pflegedienste in Deutschland mit Sitz in Gelsenkirchen, hat nach Rheinelbe, Schaffrath, Sutum und Rotthausen, auf Graf Bismarck das mittlerweile fünfte Demenz-Wohnprojekt in Gelsenkirchen eröffnet. „Der demografische Wandel erfordert innovative und ganzheitliche Antworten auf die Wünsche der Menschen an ein Leben und Wohnen im Alter. Unser Generationenwohnprojekt ,Leben auf Graf Bismarck‘ hat sich dieser Herausforderung gestellt“, sagt der APD-Geschäftsführer Claudius Hasenau. 

WEITER


Kategorie: MM Zielgruppe, WP Wohnformen
Schlagworte:

REHACARE-Kongress am 6. Oktober 2017: Quartiere nachhaltig entwickeln und finanzieren

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 07.09.2017

Der Kongress „Wir fürs Quartier“ geht am Freitag, 6. Oktober, bei der internationalen Fachmesse REHACARE 2017 (4. bis 7. Oktober) im Congress Center Düsseldorf CCD Süd in die zweite Runde. Sozialdienstleister, Vertreter aus Kommunen, Wohn- und Finanzwirtschaft sowie organisierter Bürgerschaft treffen sich zum Erfahrungsaustausch an runden Tischen und suchen unter Leitung des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA), Köln, nach Wegen in eine erfolgreiche, altengerechte Quartiersentwicklung.

 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Prof. Dr.-Ing. Thomas Jocher: „Das Konzept „ready“ stellt eine bedarfsgerechte und individuelle Anpassung der Wohnung dar, mitsamt eines möglichen, familiengerechten Rückbaus.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 25.08.2017

Prof. Dr.-Ing. Thomas Jocher, 1952 in Benediktbeuren geboren, studierte an der Technischen Universität München Diplom-Architektur, 1984 wurde er Akademischer Rat am Institut für Städtebau und Regionalplanung. Im Jahr 1990 folgte die Promotion zum Thema „Siedlungsentwicklung und Topographie mittelalterlich gegründeter Dörfer“. Nach einer selbständigen Tätigkeit nahm er 1997 den Ruf der Universität Stuttgart an und ist seitdem Direktor des Instituts Wohnen und Entwerfen (IWE). 2007 wurde Prof. Jocher Advisory Professor an der Tongji University in Shanghai, China. Im Jahr 2009 war er als Gastprofessor an der University Berkeley, USA, tätig (siehe www.iwe-stuttgart.de).

 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, AI Architektur, PA Interviews, PG Gesellschaft
Schlagworte:

„Das Wohnen findet sehr häufig nicht mehr in der klassischen Familie statt, aber der Wunsch nach sozialer Verbindlichkeit in selbstgewählten Kontakten wächst immens.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 22.08.2017

Dr. Andrea Töllner ist Leiterin der Geschäftsstelle des Modellprogramms „Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

 

Frau Dr. Töllner nahm für den CareTRIALOG an ganz konkreten Projekten Stellung zum Thema „Bauen und Wohnen im Alter: Sind Quartiere unsere Zukunft?“

 

WEITER


Kategorie: MM Demografie, WP Wohnformen, AI Architektur, PG Ministerien
Schlagworte:

IM INTERVIEW
15.03.2019
Anke Sommer, Filderklinik

In der Filderklinik haben wir den personenzentrierten Führungsansatz unter anderem mit innovativen Dienstplanmodellen umgesetzt. So wurden zunächst in einem Arbeitsanfallmodell ...


IM BLICKPUNKT
21.03.2019
Studie unter Kranken- und Altenpflegern: Beruflicher Stress fördert das Rauchen – Beschäftigte aufgeschlossen für risikoreduzierte Alternativen zur Zigarette

Etwa 31 % der Beschäftigten in den Pflegeberufen rauchen.1 Damit ist die Raucherquote in dieser Gruppe höher als im Durchschnitt der Bevölkerung.2 Unter ...


NEUESTE BEITRÄGE
19.03.2019
Wie wichtig sind Kommunikation und Sprache für eine gute Führung?

Wir haben mit Frau Dr. Keim von der SPRACHKULTUR GmbH darüber gesprochen, was für sie „Neue Führung“ bedeutet und welchen Stellenwert Kommunikation und Sprache ...


05.03.2019
Nachlese zum 2. Zukunft Gutes Wohnen ThemenCamp

Der Fachkräftemangel entwickelt sich zunehmend zum Unternehmensrisiko Nr. 1. Viele Pflegeheimbetreiber müssen daher immer öfter Bettenkapazitäten leer stehen lassen. Wie ...


20.02.2019
„Ein funktionierendes Hygienemanagement im Healthcare-Bereich ist das wesentliche Merkmal, um die Gesundheit und die Lebensqualität der Bewohner, Patienten und Mitarbeiter zu erhalten.“

Rücken wir die Küche ins Blickfeld, denn auch hier lauert ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial durch unzureichende Hygiene in den Arbeitsbereichen „Kochen“, ...


12.02.2019
Das letzte Bild - Fotografie und Tod

Für medizinische oder forensische Zwecke werden jedoch distanzierte und leidenschaftslose Dokumente produziert, in denen der tote Körper nunmehr als ein Ding anmutet. Umgekehrt ...


05.02.2019
Mehr Begeisterung, mehr Personal, mehr Digital: Joachim Prölß, UKE, im Video-Interview

Was Robotik, Amazon oder ein Airbus mit digitaler Pflege zu tun haben, sehen Sie hier im Video-Interview mit Joachim Prölß, Vorstandsmitglied und Direktor für ...


Xing
LinkedIn Logo