Das intelligente Haus

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 18.05.2015

Haussteuerung im Handumdrehen - RWE SmartHome: einfach, sicher und komfortabel - So werden Haus oder Wohnung fit für die Zukunft

RWE SmartHome ermöglicht intelligente Hausautomatisierung und Fernsteuerung im Handumdrehen. Die SmartHome Zentrale bildet das Herzstück. Die Produktfamilie umfasst zahlreiche Geräte, die Haus oder Wohnung fit für die Zukunft machen: Zwischenstecker für innen und außen binden herkömmliche Haushaltsgeräte und Lampen in das intelligente Netz ein. Auf die Heizkörper werden Funkthermostate aufgesteckt, ein Raumthermostat überwacht die Temperatur zentral. Auch an dimmbare Unterputzschalter und die Rollladensteuerung ist gedacht. Die Geräte können gemäß individuellen Bedürfnissen gewählt und kombiniert werden. So ist das System flexibel und jederzeit erweiterbar. 

WEITER


Kategorie: AI Architektur, FT Ambient Intelligence, FT Technik, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Wolfsburg AG geht mit „Produktlotse für Assistenzsysteme“ in Pilotphase

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 08.05.2015

Unternehmen können sich registrieren


Von Sturzhandys mit GPS-Ortung bis zu drahtlosen Funksystemen, die Licht, Heizung und Lüftung in der Wohnung steuern – einen Überblick über den Einsatz technischer Assistenzsysteme bieten der Datenkatalog sowie die virtuelle 3D-Modellwohnung unter www.lebe-komfortabel.de. Nach einer zweijährigen Förderphase, in der die technische Entwicklung für das Projekt „Produktlotse fuü Assistenzsysteme“ stattfand, starteten die Projektpartner Wolfsburg AG und LINEAS Software GmbH heute in die Pilotphase.

WEITER


Kategorie: PA Blickpunkt, FT Ambient Assisted Living, FT Ambient Intelligence, MM Marktentwicklung
Schlagworte:

Prof. Dr. Harald Lesch: „Ich wünschte mir eine Zukunft, in der alte und junge Menschen unter vernünftigen Arbeits- und Lebensbedingungen zusammenleben.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 04.05.2015

Prof. Dr. Harald Lesch ist Astrophysiker, Naturphilosoph, Wissenschaftsjournalist, Professor für Physik/Theoretische Astrophysik an der LMU München und Lehrbeauftragter für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie in München.

Prof. Dr. Harald Lesch ist als ausgewiesener und beliebter Wissensvermittler seit ca. zwei Jahrzehnten nicht mehr aus der Fernsehlandschaft wegzudenken. Im Jahr 2008 übernahm er die Moderation des bekannten ZDF-Wissenschaftsmagazins „Abenteuer Forschung“ und folgte damit Joachim Bublath. Ein Jahr später stieg  Prof. Dr. Lesch, ebenfalls als Nachfolger von Joachim Bublath, bei der Terra X-Reihe „Faszination Universum“ ein. Zudem ist er z. B. regelmäßig im ZDF mit seinen Sendungen „Leschs Kosmos“ und „Frag den Lesch“ zu sehen (http://www.zdf.de/harald-lesch-24458212.html).

 

WEITER


Kategorie: FT Ambient Intelligence, PG Gesellschaft, FT Technik, PA Interviews
Schlagworte:

MS Wissenschaft 2015 „Zukunftsstadt”

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 15.04.2015

Nicht nur das Wissenschaftsjahr 2015, sondern auch die Ausstellung an Bord der MS Wissenschaft steht ganz im Zeichen der „Zukunftsstadt“. In drei Bereichen widmet sich sie den Fragen: Was macht eine Stadt aus? Wie funktioniert eine Stadt? Wie machen wir unsere Städte zukunftsfähig? Dabei stellen die rund 30 beteiligten wissenschaftlichen Institute mit ihren Ausstellungsstücken ganz unterschiedliche Aspekte vor: es geht um Mobilität und Vernetzung, Energie und Klima, aber auch um Natur in der Stadt, um neue Wohnformen und soziale und wirtschaftliche Entwicklungen.  

WEITER


Kategorie: MM Demografie, FT Ambient Intelligence, PG Ministerien, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Wissenschaftler programmieren Assistenzroboter für ältere Menschen

von Carolina Heske, CareTRIALOG Redaktion am 17.01.2014

Ein Forschungsprojekt an der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) beschäftigt sich seit April 2013 mit der Entwicklung von künstlicher Intelligenz. Ziel ist es, unter Einsatz intelligenter Sensoren Roboter zu entwickeln, die sich in natürlicher Umgebung zurechtfinden und Aufgaben selbstständig ausführen können. Diese so genannten Assistenzroboter sollen alte und körperlich beeinträchtigte Menschen im Alltag unterstützen und damit einen entlastenden Beitrag zu den Herausforderungen des demografischen Wandels leisten.

WEITER


Kategorie: FT Technik, FT Ambient Intelligence
Schlagworte:

Smart Home – Massenmarkt noch Zukunftsmusik E-Health und Home-Care werden aufsetzen

von Expertin Insa Lüdtke, Journalistin am 28.11.2013

Zum dritten Mal hat das Wiesbadener Beratungsunternehmen Kotchi Consulting mit Unterstützung des Bitcom e.V. die jährlich aufgesetzte Smart-Home-Studie durchgeführt und im Sinne eines Branchenbarometers ausgewertet. Die Ergebnisse stellte Inhaber Dr. Bernd Kotschi im Rahmen des 1. Themenabends „Steuerung und Technik“, zu dem kürzlich der Berliner Projektentwickler e-wohnen eingeladen hatte, vor und diskutierte die Trends im Anschluss mit weiteren Experten der Smart-Home-Branche.

 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, AI Architektur, FT Technik, FT Ambient Intelligence
Schlagworte:

MOBILE - Mobil im Leben

von Experte Tobias Haverkamp, Hochschule Rhein-Waal am 22.11.2013

Projektziel:

Etwa 28 Millionen Menschen nutzen in Deutschland täglich den öffentlichen Personenverkehr. Für diese Gruppe hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) die Initiative "Von Tür zu Tür - eine Mobilitätsinitiative für den öffentlichen Personenverkehr der Zukunft" gestartet. Ganz neu wird nun darüber am Niederrhein und in der Region Bielefeld/Ostwestfahlen-Lippe das Projekt „Mobile – Mobil im Leben“ gefördert.

WEITER


Kategorie: WP Bewegung, PA Laufende Projekte, FT Ambient Intelligence
Schlagworte:

Treffer 8 bis 14 von 23
IM INTERVIEW
18.05.2018
Erwin Rüddel, Politiker

Die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege werden wir gewährleisten. Parallel benötigen wir einen Runden Tisch ...


IM BLICKPUNKT
24.05.2018
Kennen Behörden ihre eigenen Gesetze und Vorschriften nicht? Aktuelle Nullschwellen-Petition macht Druck auf die baden-württembergische Landesregierung

Wenn betreute Seniorenwohnungen nach den Vorstellungen der Wirtschaftsministerin und der Ministerialdirigentin gebaut werden, entstehen unnötige Mehrkosten, allein schon durch ...


NEUESTE BEITRÄGE
25.05.2018
Wohn-Pflege-Gemeinschaften leicht gemacht – Werkzeugkoffer bietet in Rheinland-Pfalz praxisnahe Unterstützung

Lebensqualität im Alter bedeutet für viele Menschen selbstbestimmt zu wohnen, soziale Kontakte zu haben und bei Bedarf individuell angepasste Pflege- und Betreuungsleistungen zu ...


15.05.2018
„Die Mittel, um Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern und Demenzkranke im Alltag zu unterstützen, sind in vielen Punkten ähnlich.“

Einen hohen Stellenwert haben dabei auch Kindertagesstätten und Kindergärten, die, neben Pflegeeinrichtungen und altersgerechten Wohnungen, einen festen Platz in einem Quartier ...


02.05.2018
50 aktive Rentner gründen ein Senioren-Dorf - Willkommen im Uhlenbusch

Es bedurfte jedoch zunächst neun Jahre unermüdlicher Arbeit, etlicher ausgeklügelter und verworfener Pläne, hartnäckiger Gespräche mit Banken und viel, viel Herzblut, bevor ...


24.04.2018
„Wir machen uns große Sorgen, ob die neue, beschlossene, generalistische Ausbildung das Problem des Fachkräftemangels tatsächlich beheben kann.“

Unsere Gesellschaft wird immer älter, der Anteil an Senioren steigt stetig. Wie bzw. mit welchen Strategien/Konzepten richten Sie sich auf die veränderten Bedürfnisse und ...


13.04.2018
Wohnen im Alter: „WohnPunkt RLP“ bringt Wohn-Pflege-Gemeinschaften auf den Weg – Startschuss für fünf weitere Modellkommunen

Das Sozialministerium fördert mit dem wegweisenden Projekt „WohnPunkt RLP“ den Aufbau von Wohn-Pflege-Gemeinschaften in kleinen ländlichen Gemeinden. ...


Xing
LinkedIn Logo