LAK Leasing für Altenheime und Krankenhäuser GmbH

„Gepflegt“ investieren mit der LAK Leasing für Altenheime und Krankenhäuser GmbH

 

Mit den steigenden Qualitätsanforderungen bedingt durch gesetzliche Vorschriften, aber auch durch ein immer anspruchsvolleres Bewohnerklientel, steigt zumeist auch der finanzielle Aufwand, diesen Anforderungen gerecht zu werden.

 

Um konkurrenzfähig zu bleiben und eine hohe Auslastung zu erzielen, muss fortwährend in Neuerungen investiert werden. Dieses gilt nicht nur für die Immobilie selbst, sondern gleichermaßen für die gesamte Innenausstattung wie Küchen, Pflegebetten, Möbel, Waschmaschinen, Ruf- und Meldesysteme, medizinisches Gerät sowie für alles für die Pflege und Betreuung benötigtes Equipment.

 

In diesem Bereich der „mobilen“ Ausstattung hat sich Leasing zu einem zentralen Finanzierungsinstrument entwickelt. Entgegen hoher Kapitalbindung bei Anschaffungen über Eigenmittel oder die Hausbank, bietet Leasing durch überschaubare monatliche Zahlungen die Möglichkeit, sich fortwährend auf neuem und modernen Qualitätsstandard zu bewegen, vorausschauend zu planen, Liquidität zu bewahren und somit auch kurzfristig für alle aufkommenden Eventualitäten finanziell gut gewappnet zu sein.

 

Individuell beraten – mit LAK Leasing

Der Ablauf bei der LAK Leasing ist denkbar einfach. Über 40 Jahren begleitet LAK Leasing bereits die Projektfinanzierungen unserer Kunden. Durch die intensive Auseinandersetzung mit Ihren Anforderungen und aufgrund unserer Spezialisierung auf die Pflegebranche entwickeln wir objektiv die optimale Finanzierungslösung für Ihren Bedarf. LAK Leasing ist bundesweit tätig und unsere Mitarbeiter beraten Sie gern persönlich vor Ort.

 

Ansprechpartner:

 

LAK Leasing für Altenheime und Krankenhäuser GmbH

Sabine Schlüter

Tel.. +49 (0) 4101 51 33 20

Fax: +49 (0) 04101 22 56

E-Mail: sabine.schlueter[at)lak-leasing.de

Web: www.lak-leasing.de

 

IM INTERVIEW
18.01.2019
Jens Nagel, Hemsö

Wir werden ganz klar stärker in weitere Assetklassen der sozialen Infrastruktur investieren. Außerdem steht die Modernisierung von Bestandsobjekten im Mittelpunkt. Des Weiteren ...


IM BLICKPUNKT
21.01.2019
Studie "Lösung des Ärztemangels auf dem Land"

Nur wenige, der in den Kommunen Verantwortung tragenden Akteure haben das notwendige Wissen wie dem Ärztemangel vor Ort zu begegnen ist. Bislang bestand auch kaum die ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.01.2019
Wohnen ist Leben

Kaum sind die eigenen Kinder aus dem Haus, und die können gerne mal bis Mitte Vierzig bleiben, wird es wieder ernst. Patchworks aller Art bringen erneut Kinder ins Spiel, und auf ...


27.12.2018
Eine Allianz für Migranten

Frau Öztürk, warum brauchen wir eine bundesweite Initiative für Migranten mit Demenz? Weil es immer noch zu wenig Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Und ...


12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...


Xing
LinkedIn Logo