„Der Patient wird in Zukunft wissen, welche Daten über ihn erhoben werden und entscheidet, wer auf diese zugreifen kann.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 14.11.2017

Maria Lübcke ist Senior Researcher im 2b AHEAD ThinkTank. Sie betreut und verantwortet inhaltlich, konzeptionell und organisatorisch einzelne Trendstudien und -analysen im gesamten Entstehungsprozess. Zuvor war sie maßgeblich in die Organisation des 2b AHEAD-Zukunftskongresses involviert und verantwortete das Teilnehmermanagement. Die studierte Kulturwissenschaftlerin sammelte nach einem Studienaufenthalt in Spanien Erfahrungen im Bereich PR- und Eventmanagement im Leipziger Grassi-Museum. In ihrer Freizeit führt ihre Leidenschaft zum Bouldern Maria Lübcke nicht selten in besondere Gegenden. Zur Studie „Das sichere Gebäude der Zukunft“ bzw. „Könnten AAL-Gesundheitsassistenten bald Pfleger und Ärzte ersetzen?“ nahm Maria Lübcke für den CareTRIALOG Stellung.

 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, FT Digital World, FT Ambient Assisted Living
Schlagworte:

Das World Café zum zweiten Mal in der Evangelischen Hochschule Nürnberg

von Prof. Dr. Helene Ignatzi, am 05.12.2016

Am 18. November 2016 fand unter der Federführung des CareTRIALOG und des Curatorium Altern gestalten e.V. (agecu) das World Café zum zweiten Mal an der Evangelischen Hochschule Nürnberg statt. Die Zielsetzung der diesjährigen Veranstaltung war die multiperspektivische und interdisziplinäre Auseinandersetzung mit aktuellen Altersthemen in der immer älter werdenden Gesellschaft und den damit einhergehenden Herausforderungen.

 

WEITER


Kategorie: FT Ambient Assisted Living, WP Demenz, FT Hygiene
Schlagworte:

Pflege im Kontext von Migration und dem Einsatz neuer Technologien

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 20.09.2016

Erstes Hessisches Symposium für Pflegeforschung am 28. Oktober 2016 an der Frankfurt UAS

Das erste Hessische Symposium für Pflegeforschung findet am 28. Oktober 2016 an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) statt. Anmeldungen sind bis zum Veranstaltungstag unter http://www.hessip.de/aktuelles/1-hessisches-symposium-fuer-pflegeforschung/online-anmeldung/ möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro, ermäßigt 15 Euro (Schüler/-innen, Studierende und Auszubildende); ab dem 16. September beträgt die Gebühr 30 Euro, ermäßigt 20 Euro. Lehrende, Mitarbeitende und Studierende der Evangelischen Hochschule Darmstadt (EHD), der Frankfurt UAS und der Hochschule Fulda (HS Fulda) können kostenfrei teilnehmen. 

WEITER


Kategorie: WP Pflegekonzepte, FT Ambient Assisted Living, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Neu: IQcare – Das Pflegematratzensystem mit „eingebetteter Intelligenz“ Entlastet das Pflegepersonal – bietet Sicherheit und Komfort für Bewohner

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 05.07.2016

Durch die neuen Gesetze wird es immer wichtiger, das Pflegepersonal zu entlasten und die Prozesse effektiver zu gestalten. Häufig entsteht hier jedoch die Frage, wie man eine effektive Entlastung des Personals, beispielsweise bei der nächtlichen Bewohnerbetreuung, und trotzdem ein Höchstmaß an Sicherheit und Bewegungsfreiheit für die Bewohner gewährleisten kann.  

WEITER


Kategorie: FT Ambient Assisted Living, AI Produktnews
Schlagworte:

Wohnungen, die ihre Bewohner betreuen

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 10.06.2016

Wie Farben, Licht und Assistenzsysteme älteren Menschen zu längerer Selbstständigkeit verhelfen

In Turbogeschwindigkeit altern – das klappt sogar ohne Zeitmaschine. Für einige Minuten schlüpfen die Teilnehmerinnen und -teilnehmer des Seminars „Zukunft Gutes Wohnen“ in die Rolle fast blinder, schwerhöriger Senioren. So finden sie heraus, wie ein alter Mensch, der nur noch zehn Prozent Sehschärfe oder gar eine Makula-Degeneration hat, seine Umgebung wahrnimmt.

 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, AI Architektur, FT Ambient Assisted Living
Schlagworte:

Zukunft Lebensräume Messe und Kongress schließt mit rund 750 hoch zufriedenen Besuchern

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 25.04.2016

Wohnungs-, Bau-, Gesundheits- und Pflegewirtschaft präsentieren und diskutieren Innovationen im demografischen Wandel
 
Politik, Verbände und Wirtschaft unterstützen Veranstaltung
 
Die Stimmung auf der Zukunft Lebensräume 2016 war ausgezeichnet: Rund 750 Besucher in Halle 5.1 und im Congress Center zeigten sich überaus zufrieden mit der Veranstaltung, die von der Messe Frankfurt und dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. – VDE – initiiert wurde und als Plattform für den interdisziplinären Austausch von Wohnungs-, Bau-, Gesundheits- und Pflegewirtschaft dient. Richtungsweisend sind dabei Konzepte und Technologien, die Gesundheit, Selbstständigkeit und Komfort im demografischen Wandel fördern und den Menschen in den Fokus stellen. 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, FT Ambient Assisted Living, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Zukunft Lebensräume verabschiedet Kongress-Programm: Gesundheit — Selbstständigkeit — Komfort im Fokus der Veranstaltung 2016

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 08.02.2016

„Aktives Assistiertes Leben“ — unter diesem Leitmotiv steht die im April stattfindende Zukunft Lebensräume, bestehend aus Fachmesse und Kongress. Im Fokus des zweitägigen Kongresses stehen Gesundheit, Selbstständigkeit und Komfort. Diese Themen spiegeln sich in einer Vielzahl von Sessions, welche die thematische Bandbreite von Wissenschaft über Best-Practice-Beispiele bis hin zu Projekten und innovativen Produkten aufgreifen. Für den Kongress der Zukunft Lebensräume konnte Franz Müntefering, der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), gewonnen werden. Er wird die Key Note halten. 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, AI Architektur, PA Blickpunkt, FT Ambient Assisted Living
Schlagworte:

Treffer 1 bis 7 von 75
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>
IM INTERVIEW
18.05.2018
Erwin Rüddel, Politiker

Die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege werden wir gewährleisten. Parallel benötigen wir einen Runden Tisch ...


IM BLICKPUNKT
24.05.2018
Kennen Behörden ihre eigenen Gesetze und Vorschriften nicht? Aktuelle Nullschwellen-Petition macht Druck auf die baden-württembergische Landesregierung

Wenn betreute Seniorenwohnungen nach den Vorstellungen der Wirtschaftsministerin und der Ministerialdirigentin gebaut werden, entstehen unnötige Mehrkosten, allein schon durch ...


NEUESTE BEITRÄGE
25.05.2018
Wohn-Pflege-Gemeinschaften leicht gemacht – Werkzeugkoffer bietet in Rheinland-Pfalz praxisnahe Unterstützung

Lebensqualität im Alter bedeutet für viele Menschen selbstbestimmt zu wohnen, soziale Kontakte zu haben und bei Bedarf individuell angepasste Pflege- und Betreuungsleistungen zu ...


15.05.2018
„Die Mittel, um Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern und Demenzkranke im Alltag zu unterstützen, sind in vielen Punkten ähnlich.“

Einen hohen Stellenwert haben dabei auch Kindertagesstätten und Kindergärten, die, neben Pflegeeinrichtungen und altersgerechten Wohnungen, einen festen Platz in einem Quartier ...


02.05.2018
50 aktive Rentner gründen ein Senioren-Dorf - Willkommen im Uhlenbusch

Es bedurfte jedoch zunächst neun Jahre unermüdlicher Arbeit, etlicher ausgeklügelter und verworfener Pläne, hartnäckiger Gespräche mit Banken und viel, viel Herzblut, bevor ...


24.04.2018
„Wir machen uns große Sorgen, ob die neue, beschlossene, generalistische Ausbildung das Problem des Fachkräftemangels tatsächlich beheben kann.“

Unsere Gesellschaft wird immer älter, der Anteil an Senioren steigt stetig. Wie bzw. mit welchen Strategien/Konzepten richten Sie sich auf die veränderten Bedürfnisse und ...


13.04.2018
Wohnen im Alter: „WohnPunkt RLP“ bringt Wohn-Pflege-Gemeinschaften auf den Weg – Startschuss für fünf weitere Modellkommunen

Das Sozialministerium fördert mit dem wegweisenden Projekt „WohnPunkt RLP“ den Aufbau von Wohn-Pflege-Gemeinschaften in kleinen ländlichen Gemeinden. ...


Xing
LinkedIn Logo