Forschung für ein besseres Stadtleben

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 24.02.2016

Die Bundesregierung setzt für die nachhaltige Entwicklung der Städte auf Impulse aus der Forschung. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium für Umwelt und Bau (BMUB) starteten am 22. Februar mit der Konferenz "Wege in die Zukunftsstadt" die "Innovationsplattform Zukunftsstadt", um gute Ideen aus der Forschung schneller in den Alltag der Städte zu bringen. Rund 400 Teilnehmer aus Kommunen und Wissenschaft beraten auf der Konferenz über Modelle für eine nachhaltige Stadtentwicklung. 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, AI Architektur, PG Ministerien, PA Blickpunkt
Schlagworte:

bautec 2016: Forum "Zukunft Stadt@GRÜNBAU BERLIN" informiert über Stadtentwicklung von morgen

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 12.02.2016

Nach dem erfolgreichen Start im April 2015 lädt das Forum "Zukunft Stadt@GRÜNBAU BERLIN" am 18. Februar Landschaftsarchitekten, kommunale Planer und Dienstleister sowie die Vertreter branchenspezifischer Gewerke zu einem Fachdialog über aktuelle Themen und Aufgaben der Stadtentwicklung und Stadtgestaltung ein. Weitere Themen sind Gebäudebegrünung, Fußgängerzonen und Gewässer in der Stadt. Das Forum für Stadtentwicklung findet auf der GRÜNBAU BERLIN im Rahmen der bautec (16. bis 19. Februar), Internationale Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik, statt. 

WEITER


Kategorie: AI Architektur, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Einladendes Zuhause: Die Seniorenwohnanlage „Heidehof“ in Hattingen

von Annika Frey-Viebrock, freyraum, am 09.02.2016

Der Heidehof in Hattingen bei Bochum bietet eine Dauer- und Kurzzeitpflege an, mit Angeboten bis zur Pflegestufe 3. Darüber hinaus verfügt die Anlage über 53 Seniorenwohnungen, die in verschiedenen Größen, angefangen bei 47 m² für eine Person bis zu 120 m² für zwei Personen, errichtet wurden. Die Betreuungseinrichtungen beinhalten, neben einem Notruf, weitere Angebote, die die Bewohner individuell hinzuwählen können: von der Reinigung, über Speisen- und Wäscheversorgung, einen Einkaufsservice bis hin zu einem ambulanten Pflegedienst.

 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, AI Innenarchitektur, AI Architektur
Schlagworte:

Zukunft Lebensräume verabschiedet Kongress-Programm: Gesundheit — Selbstständigkeit — Komfort im Fokus der Veranstaltung 2016

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 08.02.2016

„Aktives Assistiertes Leben“ — unter diesem Leitmotiv steht die im April stattfindende Zukunft Lebensräume, bestehend aus Fachmesse und Kongress. Im Fokus des zweitägigen Kongresses stehen Gesundheit, Selbstständigkeit und Komfort. Diese Themen spiegeln sich in einer Vielzahl von Sessions, welche die thematische Bandbreite von Wissenschaft über Best-Practice-Beispiele bis hin zu Projekten und innovativen Produkten aufgreifen. Für den Kongress der Zukunft Lebensräume konnte Franz Müntefering, der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), gewonnen werden. Er wird die Key Note halten. 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, AI Architektur, PA Blickpunkt, FT Ambient Assisted Living
Schlagworte:

Diener vieler Nutzer: Das Generationenbad - Zukunft Lebensräume vernetzt Gewerke

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 05.01.2016

In Zukunft bereit für Neues

Erfahrung, Weitblick, Anpassungsfähigkeit – mit dem richtigen Konzept gelingt ein Bad-Design, das sich verändernden Bedürfnissen langfristig gerecht wird. Erfolgsentscheidend ist es, schon bei der Planung die Perspektive unterschiedlicher Nutzer einzunehmen. Kindgerechte Zweckmäßigkeit sollte dabei genauso Teil des Konzepts sein, wie ästhetischer Gestaltungs-Anspruch und seniorentaugliche Assistenz. 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, FT Ambient Assisted Living, AI Architektur, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Nutzerspezifische Anforderungen an barrierefreie Lebensräume

von Rolf Joska, Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, am 15.12.2015

Die DIN 18040 „Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen“ beschreibt  Mindestanforderungen und definiert Schutzziele. Diese beschreiben erforderliche Maßnahmen zur Erreichung eines Sicherheitsniveaus hinsichtlich einer bestimmten Gefahrenkategorie und sind so formuliert, dass der angestrebte Zustand ausreichend beschrieben ist, die möglichen Wege und Lösungen zur Erreichung der Ziele aber offen sind.  In der DIN 18040 wird explizit darauf hingewiesen, dass die Schutzziele auch auf andere Weise als in der Norm festgelegt erreicht werden und für Einrichtungen für spezielle Nutzergruppen zusätzliche oder andere Anforderungen notwendig sein können.  

WEITER


Kategorie: AI Architektur, PG Grundlagen, FT Technik
Schlagworte:

Barrierefreiheit bedeutet mehr als eine Rollstuhl-Rampe

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 02.12.2015

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen: Christoffel-Blindenmission fordert weltweite Umsetzung der Standards 

Barrierefreiheit rettet Leben: Denn Vorkehrungen wie stufenlose und ausreichend breite Fluchtwege sowie optische und akustische Warnsignale sorgen dafür, dass sich bei Katastrophen wie Bränden, Erdbeben oder Überschwemmungen auch Menschen mit Behinderungen rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Deshalb fordert die Christoffel-Blindenmission (CBM) anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember, Barrierefreiheit weltweit konsequent umzusetzen. Aktuelle Erfahrungen der CBM in Haiti zeigen, dass dies auch in Entwicklungsländern gelingen kann. 

WEITER


Kategorie: MM Zielgruppe, AI Architektur, PA Blickpunkt, WP Internationale Konzepte
Schlagworte:

IM INTERVIEW
18.01.2019
Jens Nagel, Hemsö

Wir werden ganz klar stärker in weitere Assetklassen der sozialen Infrastruktur investieren. Außerdem steht die Modernisierung von Bestandsobjekten im Mittelpunkt. Des Weiteren ...


IM BLICKPUNKT
21.01.2019
Studie "Lösung des Ärztemangels auf dem Land"

Nur wenige, der in den Kommunen Verantwortung tragenden Akteure haben das notwendige Wissen wie dem Ärztemangel vor Ort zu begegnen ist. Bislang bestand auch kaum die ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.01.2019
Wohnen ist Leben

Kaum sind die eigenen Kinder aus dem Haus, und die können gerne mal bis Mitte Vierzig bleiben, wird es wieder ernst. Patchworks aller Art bringen erneut Kinder ins Spiel, und auf ...


27.12.2018
Eine Allianz für Migranten

Frau Öztürk, warum brauchen wir eine bundesweite Initiative für Migranten mit Demenz? Weil es immer noch zu wenig Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Und ...


12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...


Xing
LinkedIn Logo