Rezept – Kürbis-Gugelhupf

Für 12 Stücke Kuchen

 

ZUTATEN

 

Für den Rührteig:

500 g Hokkaidokürbis

600 g feiner Zucker

jeweils 1 TL Muskatnuss und Piment

1 TL Zimt

½ TL Salz

4 Eier

¼ l Sonnenblumenöl

400 g Mehl

4 EL Backpulver

½ TL Natron

 

Für die Glasur:

40 g weiche Butter

125 g Puderzucker

2-3 EL Wasser

einige Tropfen orange Lebensmittelfarbe

 

Für die Deko:

100 g Marzipan

einige Tropfen grüne Lebensmittelfarbe

Fett und Mehl für die Backformen

 

ZUBEREITUNG

 

Kürbis putzen und in Würfel schneiden (ca. 350 g). Etwas Wasser in einem Topf erhitzen, Kürbis zufügen, aufkochen und zugedeckt 8 - 10 Minuten köcheln. In einem Sieb abtropfen lassen. Kürbisfleisch kräftig mit einem Schneebesen glatt verrühren.

 

Kürbismus, Zucker, Muskatnuss, Piment, Zimt, Salz, Eier und Öl mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren.

 

Mehl, Backpulver und Natron mischen. Mehlmischung auf den Teig sieben und vorsichtig unterheben.

 

Teig gleichmäßig auf 2 mit Butter ausgefettete und mit Mehl bestreute Gugelhupfformen verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C / Umluft: 160 °C / Gas: Stufe 2) ca. 40 Minuten backen. Aus der Form auf zwei Kuchengitter stürzen und komplett auskühlen lassen.

 

Die Butter schmelzen. Den Puderzucker unterrühren. Das Wasser unter Rühren zufügen. Mit oranger Lebensmittelfarbe einfärben. Einen Kuchen auf den Kopf stellen und an der Unterseite mit etwas Guss bestreichen. Anderen Kuchen darauf setzen. Rest Guss darüber laufen lassen.

 

Marzipan mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben. Einen Kürbisstiel daraus formen und mit etwas Glasur in der Mitte des Kuchens ankleben.

 

Zubereitungszeit: 1 ¾ Stunden

 

 

QUELLE: „Sweet & Easy – Enie backt“/samstags um 13:30 Uhr bei sixx

FOTO: TreTorri Verlag

 

IM INTERVIEW
18.01.2019
Jens Nagel, Hemsö

Wir werden ganz klar stärker in weitere Assetklassen der sozialen Infrastruktur investieren. Außerdem steht die Modernisierung von Bestandsobjekten im Mittelpunkt. Des Weiteren ...


IM BLICKPUNKT
21.01.2019
Studie "Lösung des Ärztemangels auf dem Land"

Nur wenige, der in den Kommunen Verantwortung tragenden Akteure haben das notwendige Wissen wie dem Ärztemangel vor Ort zu begegnen ist. Bislang bestand auch kaum die ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.01.2019
Wohnen ist Leben

Kaum sind die eigenen Kinder aus dem Haus, und die können gerne mal bis Mitte Vierzig bleiben, wird es wieder ernst. Patchworks aller Art bringen erneut Kinder ins Spiel, und auf ...


27.12.2018
Eine Allianz für Migranten

Frau Öztürk, warum brauchen wir eine bundesweite Initiative für Migranten mit Demenz? Weil es immer noch zu wenig Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Und ...


12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...


Xing
LinkedIn Logo