Verfassungsklage für eine bessere Pflege

von Angelika Sylvia Friedl, CareTRIALOG Redaktion am 11.02.2015

Sieben Kläger blicken mit großen Hoffnungen den kommenden Wochen entgegen. Dann wird das Bundesverfassungsgericht über die Zulässigkeit ihrer Verfassungsbeschwerde befinden, die sie im November 2014 eingereicht haben. Erst wenn das Gericht die Zulässsigkeit bejaht hat, wird es über den eigentlichen Antrag entscheiden – das Gericht soll helfen, den Pflegenotstand in deutschen Heimen zu beenden. Denn, so heißt es in der Beschwerdeschrift der Kläger, „die gegenwärtigen staatlichen Maßnahmen zum Schutz ihrer Grundrechte“ seien nicht ausreichend, daher sei der Staat „zu umgehender Abhilfe“ verpflichtet.

 

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, MM Marktentwicklung, PG Grundlagen, PG Urteile
Schlagworte:

Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt verlangt Fürsorgepflicht von Pflege-Arbeitgebern

von Carolina Heske, CareTRIALOG Redaktion am 24.04.2014

Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt gab einer Gesundheits- und Krankenpflegerin Recht, die durch alle Instanzen gegen ihren Arbeitgeber geklagt hatte. Es ging um die Frage, ob eine Krankenpflegerin arbeitsunfähig krank ist, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen keine Nachtschichten mehr leisten kann. Dazu begrüßte der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) das Urteil.

WEITER


Kategorie: PA Blickpunkt, PG Urteile, PG Grundlagen, CK Berufsgesundheit
Schlagworte:

Besucher-Hausverbote in Heimen nehmen zu – BIVA fordert Verzicht dieser Maßnahme

von Carolina Heske, CareTRIALOG Redaktion am 11.11.2013

Einen deutlichen Anstieg von Hausverboten in Alten- und Pflegeheimen registriert die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter (BIVA e.V.). Im laufenden Jahr hat sich die Zahl der Ratsuchenden wegen angedrohter oder ausgesprochener Hausverbote verzehnfacht.

WEITER


Kategorie: PA Blickpunkt, PG Gesellschaft, WP Betreuungskonzepte, CK Führung, PG Grundlagen, PG Urteile
Schlagworte:

Begleitung von Heimbewohnern zu notwendigen Arztbesuchen ist als Regelleistung von den Pflegeheimen zu leisten.

von Expertin Bärbel Schönhof, Rechtsanwältin am 29.08.2011

Das Verwaltungsgericht Stuttgart entschied am 13.01.2011 (Az: 4 K 3702/10), dass die Begleitung von Heimbewohnern zu notwendigen Arztbesuchen, für die eine Begleitung durch Dritte (z. B. Angehörige) nicht sichergestellt ist, als Regelleistung von den Pflegeheimen zu leisten ist und den Bewohnern nicht gesondert in Rechnung gestellt werden darf.

WEITER


Kategorie: PG Urteile
Schlagworte:

IM INTERVIEW
05.07.2019
Axel Köpsell, PrymPark

Die Grundidee kommt aus Dänemark. Familien entwickelten dort die ersten Wohnprojekte. „Ein ausgeprägtes Gemeinwesen macht zufrieden“ – das war anfänglich der Antrieb ...


IM BLICKPUNKT
10.07.2019
Berliner Institut für Gesundheitsforschung wird Teil der Charité

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek betonte: „Forschung und Gesundheitsversorgung sollen noch stärker ineinandergreifen. Das ist ein zentrales Ziel des Rahmenprogramms ...


NEUESTE BEITRÄGE
09.07.2019
Pflegenotstand: Wenn das Wasser bis zum Halse steht

Düstere Aussichten: Doppelt so viele Erwerbstätige wie heute müssten bis 2035 in der Langzeitpflege arbeiten, um die derzeitigen Betreuungsrelationen zu gewährleisten. „Wenn ...


27.06.2019
Cocooning bis Kodokushi

Gemütlichkeit ist Trumpf Abgeschiedenheit und Rückzug haben etwas Heilsames. Wer nach Zeiten intensiver Geschäftigkeit dem Rhythmus der Großstadt, der Firma, der ...


13.06.2019
„CocoonLiving“: Wie gekonntes Marketing den Neubau und die LebensRäume Hoyerswerda beflügelt

Hoyerswerda in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts: Die Stadt erlebt durch den Braun- kohleabbau ihre neuzeitliche Blüte, die Zahl der Einwohner erreicht 1981 ...


04.06.2019
Einfach Zuhause. Das Konzept Pflegeheim neu erfunden.

„Zuhause bei Vilente, Vilente bei Ihnen Zuhause“ ist die Vision von Vilente, und genau diese Vision war die Grundlage für diesen Entwurf für 133 Wohnungen für ...


24.05.2019
„Das psychologische Konzept der Privatheit und damit auch das Vorhandensein von Rückzugsmöglichkeiten ist in allen Arbeitsbereichen essenziell.“

M. Sc. Noemi Martin ist Gruppenleiterin Psychoakustik und kognitive Ergonomie, Abteilung Akustik, am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Stuttgart.    Jede Art ...


Xing
LinkedIn Logo