Uns fragt ja (k)einer! Was Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Langzeitpflege hält

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 18.06.2012

AGP-Wettbewerb im Auftrag des BMG

Der Wettbewerb richtet sich an alle Beschäftigten, die in der häuslichen und stationären Pflege arbeiten. Das AGP fragt Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, was sie in der Langzeitpflege hält:

  • Welche neue Regelung schätzen Sie an Ihrem Arbeitsplatz sehr?
  • Welches Programm wurde bei Ihnen eingeführt, um die Berufszufriedenheit der Beschäftigten im Arbeitsbereich Pflege zu steigern?
  • Welches Angebot macht Ihren Arbeitsplatz aus Ihrer Sicht attraktiv?
  • Welche Vereinbarungen haben Ihnen beim beruflichen Neu- oder Wiedereinstieg in den Pflegesektor geholfen? 
WEITER


Kategorie: PA Projektaufrufe, CK Personalkonzepte
Schlagworte:

Forschergruppe „Architektur im demografischen Wandel“

von Expertin Prof. Dr.-Ing. Gesine Marquardt, TU Dresden am 13.06.2012

Interessierte Krankenhäuser für Studien gesucht

Im Mai 2012 nahm an der Fakultät Architektur der TU Dresden eine interdisziplinäre Nachwuchsforschergruppe unter Leitung von Dr.-Ing. Gesine Marquardt ihre Arbeit auf. Ziel ist es zu untersuchen, wie die Gebäudestrukturen des Sozial- und Gesundheitswesens an die Bedürfnisse einer alternden Gesellschaft angepasst werden können. Im Focus der Arbeiten wird die demenzfreundliche Gestaltung von Krankenhäusern stehen. Gefördert wird die Arbeitsgruppe im Rahmen des Emmy Noether-Programms der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

 

WEITER


Kategorie: PA Projektaufrufe, AI Architektur, WP Demenz
Schlagworte:

Projekt 70+ - Design für Ältere - Design für Morgen

von Lilly M. Bozzo-Costa Wolf, Architektin, am 11.05.2012

Sponsoren gesucht für ein innovatives Design-Projekt:

Lilly M. Bozzo-Costa Wolf, Architektin aus Leipzig, initiiert und organisiert das Projekt „70+ Design für Ältere, design für Morgen“ in Kooperation mit dem Grassi Museum für Angewandte Kunst Leipzig, der Kunsthochschule Burg Giebichenstein, der Hochschule für Kunst und Design Halle, der Hochschule der Angewandten Kunst Schneeberg, der Westsächsischen Hochschule Zwickau und der Freien Universität aus Bozen.

WEITER


Kategorie: PA Projektaufrufe, AI Produktnews
Schlagworte:

INSA-Studie 50plus - Beteiligen Sie sich

von Expertin Insa Luedtke, Journalistin am 05.04.2012

„Im Europäischen Jahr für aktives Alter und Solidari­tät zwischen den Generationen überzeugt das Institut für neue soziale Antworten (INSA) mit der ersten vergleichenden 50plus-Studie.“

(DIE WELT, Beilage „Wirtschaftsfaktor Alter“ vom 16. März 2012)

 

WEITER


Kategorie: PA Projektaufrufe, MM Zielgruppe
Schlagworte:

Alzheimer Forschung Initiative schreibt neue Projekt-Fördermittel aus

von Carolina Heske, CareTRIALOG Redaktion am 10.02.2012

Seit 1995 fördert die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) mit Spendengeldern wissenschaftliche Projekte engagierter Alzheimer-Forscher. Bis heute hat die AFI 102 Projekte mit rund 5,4 Mio. € unterstützen können. Jetzt reagiert sie erneut auf den großen Erkenntnis- und Informationsbedarf mit einer aktuellen Ausschreibung.

WEITER


Kategorie: PA Blickpunkt, WP Demenz, FT Medizin, PA Projektaufrufe
Schlagworte:

NationenWohnen - Wohnbedürfnisse von MigrantInnen im altersgerechten Wohnen

von Julia Kirch, Detmolder Schule für Architektur & Innenarchitektur, am 30.01.2012

Projektpartner gesucht: Sie planen den Neubau eines multikulturellen Pflegeheimes oder ein Bestandsgebäude dahingehend umzubauen?

 

Das Forschungsprojekt „NationenWohnen“ setzt sich im Rahmen einer Dissertation vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der Vergrößerung des multiethnischen Bevölkerungssegmentes  mit altersgerechten und kulturspezifischen Wohnstrukturen auseinander.

 

WEITER


Kategorie: AI Architektur, PA Projektaufrufe, WP Nationen Wohnen
Schlagworte:

Probanden für Impfstoff gegen Alzheimer gesucht

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 29.11.2011

Das Universitätsklinikum Rostock nimmt jetzt an einer internationalen Studie über einen Impfstoff gegen Alzheimer teil. „Eine erfolgreiche Behandlung dieser Krankheit könnte es zukünftig erlauben, dass Menschen auch im Alter länger geistig fit und selbstständig bleiben“, so Professor Dr. Stefan Teipel von der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universitätsmedizin Rostock. Bei dem Medikament, das getestet werden soll, handelt es sich um eine passive Impfung. Das bedeutet, dass das Immunsystem der Betroffenen dazu befähigt wird, die schädigenden Stoffe selbstständig zu bekämpfen. „Im Mittelpunkt steht dabei die Substanz Amyloid, ein Eiweiß, das sich in so genannten Plaques im Gehirn ablagert und auf lange Sicht eine Demenzerkrankung bewirkt“, sagt Professor Teipel. Der Ansatz mit einer Impfung sei bahnbrechend, weil zum ersten Mal nicht nur die Symptome der Erkrankung bekämpft würden, sondern direkt Einfluss auf die Krankheitsvorgänge genommen werde. 

WEITER


Kategorie: PA Projektaufrufe
Schlagworte:

Treffer 15 bis 21 von 22
IM INTERVIEW
15.03.2019
Anke Sommer, Filderklinik

In der Filderklinik haben wir den personenzentrierten Führungsansatz unter anderem mit innovativen Dienstplanmodellen umgesetzt. So wurden zunächst in einem Arbeitsanfallmodell ...


IM BLICKPUNKT
21.03.2019
Studie unter Kranken- und Altenpflegern: Beruflicher Stress fördert das Rauchen – Beschäftigte aufgeschlossen für risikoreduzierte Alternativen zur Zigarette

Etwa 31 % der Beschäftigten in den Pflegeberufen rauchen.1 Damit ist die Raucherquote in dieser Gruppe höher als im Durchschnitt der Bevölkerung.2 Unter ...


NEUESTE BEITRÄGE
19.03.2019
Wie wichtig sind Kommunikation und Sprache für eine gute Führung?

Wir haben mit Frau Dr. Keim von der SPRACHKULTUR GmbH darüber gesprochen, was für sie „Neue Führung“ bedeutet und welchen Stellenwert Kommunikation und Sprache ...


05.03.2019
Nachlese zum 2. Zukunft Gutes Wohnen ThemenCamp

Der Fachkräftemangel entwickelt sich zunehmend zum Unternehmensrisiko Nr. 1. Viele Pflegeheimbetreiber müssen daher immer öfter Bettenkapazitäten leer stehen lassen. Wie ...


20.02.2019
„Ein funktionierendes Hygienemanagement im Healthcare-Bereich ist das wesentliche Merkmal, um die Gesundheit und die Lebensqualität der Bewohner, Patienten und Mitarbeiter zu erhalten.“

Rücken wir die Küche ins Blickfeld, denn auch hier lauert ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial durch unzureichende Hygiene in den Arbeitsbereichen „Kochen“, ...


12.02.2019
Das letzte Bild - Fotografie und Tod

Für medizinische oder forensische Zwecke werden jedoch distanzierte und leidenschaftslose Dokumente produziert, in denen der tote Körper nunmehr als ein Ding anmutet. Umgekehrt ...


05.02.2019
Mehr Begeisterung, mehr Personal, mehr Digital: Joachim Prölß, UKE, im Video-Interview

Was Robotik, Amazon oder ein Airbus mit digitaler Pflege zu tun haben, sehen Sie hier im Video-Interview mit Joachim Prölß, Vorstandsmitglied und Direktor für ...


Xing
LinkedIn Logo