Prof. Ulrich Weinberg: „Denn es geht immer um die Menschen selbst. Das ist in vielen Köpfen noch nicht angekommen.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 30.07.2018

Unter der Leitung von Prof. Ulrich Weinberg wird an der 2007 gegründeten HPI School of Design Thinking ein neuartiger, europaweit einzigartiger Zusatzstudiengang im "Design Thinking" angeboten. Nach dem Vorbild der "d.school" an der Stanford University (Kalifornien) vermittelt die akademische Zusatzausbildung Studierenden höherer Semester aus praktisch allen Disziplinen die Fähigkeit, in multidisziplinären Teams vernetzt zu arbeiten und benutzerfreundliche Produkte und Dienstleistungen für alle Lebensbereiche zu entwickeln. Zudem wird Design Thinking auch für strategische Transformationsprozesse angewendet.

In Zusammenarbeit mit dem HPI wurden in den letzten Jahren Design Thinking Ausbildungsgänge in China, Malaysia, Schweden und Südafrika etabliert. Weitere Informationen unter https://hpi.de.

 

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, PA Interviews, CK Führung, CK Personalkonzepte
Schlagworte:

Elisabeth Scharfenberg: „Gute Führung muss gelebt werden“

von Angelika Sylvia Friedl, CareTRIALOG Redaktion am 20.07.2018

Elisabeth Scharfenberg war 12 Jahre Mitglied des Bundestags und Sprecherin für Pflege- und Altenpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Als selbständige Businesstrainerin und Coach berät sie heute Krankenhäuser und Pflegeheime, aber auch Pflegekräfte. Im Interview erklärt sie, warum es ohne gute Führung keine gute Pflege gibt.

 

WEITER


Kategorie: CK Coaching, CK Personalkonzepte, CK Führung, PA Interviews
Schlagworte:

„Es gibt die Aussage: ‚Vorgesetzte müssen nicht motivieren, nicht demotivieren würde schon reichen‘. Ganz so einfach ist es nicht!“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 10.07.2018

Daniel Schmidlin studierte an der Universität St. Gallen Betriebswirtschaftslehre (Abschluss lic.oec. HSG) mit Vertiefungsgebiet Organisation. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Management Development. Als Direktor Corporate Programs ist er für das weltweite Projektgeschäft des SGMI Management Instituts St. Gallen verantwortlich. Dazu gehört die Konzeption und Implementierung von umfassenden Personalentwicklungsmaßnahmen auf Basis des St. Galler Management Modells. In enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen analysiert er mit dem SGMI-Expertenteam den strategischen Entwicklungsbedarf und erarbeitet zielgerichtete Entwicklungsprogramme für die Kunden. Als Spezialist im Bereich Führung verfügt er über langjährige Erfahrung als Dozent, Coach und Berater. Seine Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen Führungsverhalten sowie Führungsinstrumente, für den Mittelstand wie für Großkonzerne (https://www.sgmi.ch/).

 

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, CK Personalkonzepte, PA Interviews, CK Führung
Schlagworte:

Prof. Helmut Kreidenweis: „Wenn sich alle anderen Lebensbereiche digitalisieren, kann doch die Pflege nicht außen vor bleiben.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 27.06.2018

Prof. Helmut Kreidenweis, Dipl.-Päd. (Univ.), Dipl.-Sozialpäd. (FH), ist Professor für Sozialinformatik und Leiter der Arbeitsstelle „Sozialinformatik“ an der der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und gab dem CareTRIALOG Auskunft zum Thema „Digitalisierung und Technisierung in der Pflege“ (weitere Infos unter www.sozialinformatik.de/ und www.sozialinformatik.de/arbeitsstelle/).

 

WEITER


Kategorie: FT Digital World, FT Technik, PA Interviews
Schlagworte:

Prof. Dr. Daniel Flemming: „Wir werden zukünftig neue Berufsformen entwickeln müssen, wie z. B. pflegerische Informationsmanager oder Pflegetechniker.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 15.06.2018

Nach der Ausbildung zum Krankenpfleger und dem Studium des Krankenpflegemanagements an der Hochschule Osnabrück leitete Daniel Flemming von 2007 bis 2010 in einem Klinikum der Schwerpunktversorgung die Implementierung einer IT-basierten Pflegedokumentation. Gleichzeitig nahm er 2007 seine Tätigkeit in der Forschungsgruppe Informatik im Gesundheitswesen (Ltg. Frau Prof. Dr. Ursula Hübner) an der Hochschule Osnabrück auf, deren stellvertretender Leiter er von 2011 bis zu seinem Ausscheiden 2015 war. Er promovierte am pflegewissenschaftlichen Lehrstuhl der Universität Osnabrück zur IT-Unterstützung von Dienstübergaben. Seit 2015 ist er Inhaber der Professur für Informatik und Informationstechnologie in Pflege und Sozialer Arbeit an der Katholischen Stiftungshochschule München.  

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, FT Digital World, FT Technik, PA Interviews
Schlagworte:

Grundsätzlich dürfen ökonomische Rationalisierung und reine Kosteneffizienz nicht als einziges bzw. zentrales Kriterium die Digitalisierung und Technisierung in den Pflegeeinrichtungen bestimmen.

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 08.06.2018

Die Digitalisierung und Technisierung schreitet auch in der Pflege immer weiter voran. Uwe Ploch, Bereichsleiter Personalentwicklung und Bildungsförderung der DAA-Stiftung Bildung und Beruf, sowie Dr. Till Werkmeister, Referent Bildungsförderung der DAA-Stiftung Bildung und Beruf (https://www.daa-stiftung.de/) gaben uns zum oben genannten Thema die folgenden Antworten.

 

WEITER


Kategorie: MM Marktentwicklung, FT Digital World, FT Technik, PA Interviews
Schlagworte:

Alle Studien über Ausstiege aus dem Pflegeberuf zeigen, dass die unzureichenden Personalbesetzungen und die daraus resultierenden unbefriedigenden Arbeitsbedingungen der Hauptgrund sind, warum Pflegekräfte vorzeitig aus dem Beruf ausscheiden.

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 29.05.2018

Prof. Dr. Heinz Rothgang ist Professor für Gesundheitsökonomie und seit 2006 Leiter der Abteilung Gesundheit, Pflege und Alterssicherung des SOCIUM Forschungszentrums Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen. Er ist Mitglied der Beiräte des BMG zur Überprüfung sowie zur Konkreten Ausgestaltung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs; www.socium.uni-bremen.de.  

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, PA Interviews, PG Ministerien, PG Gesellschaft
Schlagworte:

IM INTERVIEW
18.01.2019
Jens Nagel, Hemsö

Wir werden ganz klar stärker in weitere Assetklassen der sozialen Infrastruktur investieren. Außerdem steht die Modernisierung von Bestandsobjekten im Mittelpunkt. Des Weiteren ...


IM BLICKPUNKT
21.01.2019
Studie "Lösung des Ärztemangels auf dem Land"

Nur wenige, der in den Kommunen Verantwortung tragenden Akteure haben das notwendige Wissen wie dem Ärztemangel vor Ort zu begegnen ist. Bislang bestand auch kaum die ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.01.2019
Wohnen ist Leben

Kaum sind die eigenen Kinder aus dem Haus, und die können gerne mal bis Mitte Vierzig bleiben, wird es wieder ernst. Patchworks aller Art bringen erneut Kinder ins Spiel, und auf ...


27.12.2018
Eine Allianz für Migranten

Frau Öztürk, warum brauchen wir eine bundesweite Initiative für Migranten mit Demenz? Weil es immer noch zu wenig Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Und ...


12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...


Xing
LinkedIn Logo