KWA Kuratorium Wohnen im Alter

KWA Kuratorium Wohnen im Alter ist ein gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Altenhilfe und Altenpflege. Als Träger von 14 Altenwohnstiften, zwei Pflegestiften, einer Klinik für Neurologische und Geriatrische Rehabilitation sowie eines Bildungszentrums mit staatlich anerkannten Berufsfach- und Fachschulen ist KWA in mehreren Bundesländern vertreten.

 

Das Leben im KWA Wohnstift unterscheidet sich von konventionellem betreutem Wohnen vor allem in drei Punkten: durch ein vielfältiges Kulturprogramm direkt im Haus, durch die Rund-um-die-Uhr-Präsenz des hauseigenen ambulanten Pflegedienstes und eine ganze Fülle von Service-Angeboten.

 

Sowohl die KWA Pflegestifte als auch alle KWA Wohnstifte haben spezielle Konzepte für an Demenz erkrankte Menschen: sodass auch sie in Gemeinschaft leben können. Durch Publikationen, Foren und Symposien beteiligt sich KWA an der öffentlichen Diskussion über das Leben im Alter und die Pflege alter Menschen. Mit wissenschaftlich fundierten Konzepten entwickelt KWA sich nachhaltig weiter.

 

KWA Club wurde im Jahr 2004 ins Leben gerufen. Er ergänzt das Leistungsspektrum von KWA um soziale Dienstleistungen außerhalb seiner Einrichtungen und bietet potenziellen Bewohnern die Möglichkeit, schon vor dem Einzug in ein KWA Wohnstift an Aktivitäten und Angeboten der Häuser teilzunehmen: Die Bandbreite reicht vom KWA Menüservice über KWA Reisen bis hin zu betreutem Wohnen zu Hause.

 

Ansprechpartner:

KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Sieglinde Hankele
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

KWA Hauptverwaltung
Biberger Straße 50
82008 Unterhaching
Telefon: +49 89 66558-565
Fax: +49 89 66558-913
hankele-sieglinde(at)kwa.de
www.kwa.de
www.kwa-bildungszentrum.de
www.kwa-klinik.de
www.alternovum.de

 

IM INTERVIEW
18.01.2019
Jens Nagel, Hemsö

Wir werden ganz klar stärker in weitere Assetklassen der sozialen Infrastruktur investieren. Außerdem steht die Modernisierung von Bestandsobjekten im Mittelpunkt. Des Weiteren ...


IM BLICKPUNKT
21.01.2019
Studie "Lösung des Ärztemangels auf dem Land"

Nur wenige, der in den Kommunen Verantwortung tragenden Akteure haben das notwendige Wissen wie dem Ärztemangel vor Ort zu begegnen ist. Bislang bestand auch kaum die ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.01.2019
Wohnen ist Leben

Kaum sind die eigenen Kinder aus dem Haus, und die können gerne mal bis Mitte Vierzig bleiben, wird es wieder ernst. Patchworks aller Art bringen erneut Kinder ins Spiel, und auf ...


27.12.2018
Eine Allianz für Migranten

Frau Öztürk, warum brauchen wir eine bundesweite Initiative für Migranten mit Demenz? Weil es immer noch zu wenig Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Und ...


12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...


Xing
LinkedIn Logo