Horst Schmieder, Vorstand KWA Kuratorium Wohnen im Alter

 

 

Dipl.-Kfm. Horst Schmieder (*1956) ist seit 1995 bei KWA Kuratorium Wohnen im Alter tätig, im Mai 2000 wurde er in den Vorstand berufen.

 

Der gebürtige Badener studierte an der Universität Stuttgart technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Rechnungswesen/Controlling und Energietechnik. Im Anschluss an sein Studium war Schmieder fast zehn Jahre in unterschiedlichen Positionen der MBB GmbH (später DASA) beschäftigt, wo er umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Planung und internationaler Projektleitung erwarb. Später wechselte er als kaufmännischer Leiter zu einem deutsch-französischen Tochterunternehmen von MBB.

 

Mit dem Wechsel von der Industrie zu KWA Kuratorium Wohnen im Alter verwirklichte sich sein Wunsch, seine betriebswirtschaftlichen Kompetenzen mit sozialgesellschaftlichen Herausforderungen zu verknüpfen und an soliden Weichenstellungen für zukunftsorientierte Konzepte und Lösungen für das Wohnen im Alter verantwortlich mitzuwirken.

 

Schmieder beschäftigt sich intensiv mit strategischer Planung und Finanzplanung sowie der Entwicklung und Optimierung von Sozialimmobilien. Er ist maßgeblich verantwortlich für den Wandel von KWA vom gemeinnützigen Verein hin zu einem gemeinnützigen Sozialkonzern mit vielseitigen Aktivitäten. Neben seiner Vorstandstätigkeit bei KWA ist Schmieder als Geschäftsführer in KWA Tochterunternehmen aktiv, sowie als Aufsichtsrat der Marianne-Strauß-Klinik in Starnberg. Sein Credo: Eine solide wirtschaftliche Basis ist die Grundvoraussetzung für soziales Handeln. Dabei ist er sich der besonderen gesellschaftlichen und auch individuellen Verantwortung bewusst, welche KWA als gemeinnütziger Betreiber und Eigentümer von Senioreneinrichtungen trägt.

 

 

IM INTERVIEW
18.01.2019
Jens Nagel, Hemsö

Wir werden ganz klar stärker in weitere Assetklassen der sozialen Infrastruktur investieren. Außerdem steht die Modernisierung von Bestandsobjekten im Mittelpunkt. Des Weiteren ...


IM BLICKPUNKT
21.01.2019
Studie "Lösung des Ärztemangels auf dem Land"

Nur wenige, der in den Kommunen Verantwortung tragenden Akteure haben das notwendige Wissen wie dem Ärztemangel vor Ort zu begegnen ist. Bislang bestand auch kaum die ...


NEUESTE BEITRÄGE
22.01.2019
Wohnen ist Leben

Kaum sind die eigenen Kinder aus dem Haus, und die können gerne mal bis Mitte Vierzig bleiben, wird es wieder ernst. Patchworks aller Art bringen erneut Kinder ins Spiel, und auf ...


27.12.2018
Eine Allianz für Migranten

Frau Öztürk, warum brauchen wir eine bundesweite Initiative für Migranten mit Demenz? Weil es immer noch zu wenig Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund gibt. Und ...


12.12.2018
Multitalent Ruhesessel: Geborgenheit, Ruhe, Entlastung und Teilhabe

Ausruhen, Entspannen, Fernsehen, Lesen, Gemeinsamkeit genießen – die Einsatzzwecke für bequeme Ruhesessel sind in Senioren – und Pflegeeinrichtungen genau so vielfältig wie ...


23.11.2018
Digitalisierung – das Hype-Thema der Stunde

In seinem Grußwort machte Dr. Heiner Garg, Sozialminister in Schleswig-Holstein, deutlich, was es für einen erfolgreichen digitalen Wandel in den nächsten Jahren brauchen wird ...


15.11.2018
„Der Markt braucht eine regionale Versorgung sowie Spezialangebote.“

Wie nehmen Sie den deutschen Pflegemarkt heute aus Ihrer Position heraus wahr?   Dr. Christian Kleikamp: Aus meiner Sicht zeigt sich der Pflegemarkt mit dem Willen, positiv ...