Carolin Makus (Gerontologin B.A.), freie Journalistin

 

Carolin Makus, geboren 1990 in Berlin, studierte von 2011 bis 2014 Gerontologie an der Universität Vechta in Niedersachsen. Während dieser Zeit konzentrierte sie sich bereits auf das Themenfeld Alter(n) und Medien. Neben dem Studium arbeitete sie unter anderem als studentische Hilfskraft für das International Office der Universität Vechta und für die Märkische Allgemeine Zeitung.

 

Nach dem Abschluss ihres Bachelorstudiums zog sie zurück nach Berlin und sammelte dort zunächst weitere Praxiserfahrungen. So z. B. im „Theater der Erfahrungen - Werkstatt der alten Talente“ und beim Pflege-StartUp „werpflegtwie“. Nebenher nahm sie ein weiterbildendes Studium an der Freien Journalistenschule Berlin auf, um im Feld der Gerontologie fachjournalistisch aktiv werden zu können. Seit September 2015 ist sie selbständig und freiberuflich als (Fach-) Journalistin tätig. Carolin Makus ist Mitglied der Jungen Presse Berlin (JPB) e. V. und arbeitet dort gemeinsam mit ihrem Team an einer intergenerativen Webshow namens „Dia.show“ zur Förderung des Generationendialogs. Darüber hinaus unterstützt sie regelmäßig die Abendspielleitung im Quatsch Comedy Club Berlin. Humor sei der Schlüssel zur Gelassenheit im Alter … und so schließt sich der Kreis.

 

carolin.makus@caretrialog.de

 

IM INTERVIEW
15.03.2019
Anke Sommer, Filderklinik

In der Filderklinik haben wir den personenzentrierten Führungsansatz unter anderem mit innovativen Dienstplanmodellen umgesetzt. So wurden zunächst in einem Arbeitsanfallmodell ...


IM BLICKPUNKT
21.03.2019
Studie unter Kranken- und Altenpflegern: Beruflicher Stress fördert das Rauchen – Beschäftigte aufgeschlossen für risikoreduzierte Alternativen zur Zigarette

Etwa 31 % der Beschäftigten in den Pflegeberufen rauchen.1 Damit ist die Raucherquote in dieser Gruppe höher als im Durchschnitt der Bevölkerung.2 Unter ...


NEUESTE BEITRÄGE
19.03.2019
Wie wichtig sind Kommunikation und Sprache für eine gute Führung?

Wir haben mit Frau Dr. Keim von der SPRACHKULTUR GmbH darüber gesprochen, was für sie „Neue Führung“ bedeutet und welchen Stellenwert Kommunikation und Sprache ...


05.03.2019
Nachlese zum 2. Zukunft Gutes Wohnen ThemenCamp

Der Fachkräftemangel entwickelt sich zunehmend zum Unternehmensrisiko Nr. 1. Viele Pflegeheimbetreiber müssen daher immer öfter Bettenkapazitäten leer stehen lassen. Wie ...


20.02.2019
„Ein funktionierendes Hygienemanagement im Healthcare-Bereich ist das wesentliche Merkmal, um die Gesundheit und die Lebensqualität der Bewohner, Patienten und Mitarbeiter zu erhalten.“

Rücken wir die Küche ins Blickfeld, denn auch hier lauert ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial durch unzureichende Hygiene in den Arbeitsbereichen „Kochen“, ...


12.02.2019
Das letzte Bild - Fotografie und Tod

Für medizinische oder forensische Zwecke werden jedoch distanzierte und leidenschaftslose Dokumente produziert, in denen der tote Körper nunmehr als ein Ding anmutet. Umgekehrt ...


05.02.2019
Mehr Begeisterung, mehr Personal, mehr Digital: Joachim Prölß, UKE, im Video-Interview

Was Robotik, Amazon oder ein Airbus mit digitaler Pflege zu tun haben, sehen Sie hier im Video-Interview mit Joachim Prölß, Vorstandsmitglied und Direktor für ...