Der Welttag der Handhygiene wurde von der Weltgesundheitsorganisation WHO ins Leben gerufen und verfolgt dieselben Ziele wie der von der WHO eingeführte Internationale Hände-Waschtag. Er wird jährlich am 5. Mai begangen, zum ersten Mal am 5. Mai 2009. Der Internationale Hände-Waschtag findet jährlich am 15. Oktober statt. Zum ersten Mal wurde er 2008 begangen.

Intensives Händewaschen mit Seife ist momentan ein essenzieller Bestandteil, um die Verbreitung von ansteckenden Krankheiten wie COVID-19 zu verringern.

Das Datum für den Welttag ist mit Bedacht gewählt. Laut WHO steht 05.05. symbolisch für zweimal fünf Finger des Menschen. Der Tag kann auf die Kampagne “Save Lives: Clean Your Hands” zurückgeführt werden, die vor allem medizinisches Personal an Maßnahmen zur Handhygiene erinnern sollte. Mithilfe von Händedesinfektionsmitteln werden die Krankheitserreger auf der Haut verringert, um die Übertragung von einem Patienten auf den nächsten zu vermeiden. Gleichzeitig bietet es einen Schutz für das Personal.

Das Robert Koch Institut stellt im Rahmen des Infektionsschutzes eine Seite mit Informationen rund um die Handhygiene im Gesundheitswesen zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.