Weiterlesen

Statt auf weitläufige Wohnflächen mit teils ungenutzten Zimmern oder pflegeintensiven Gärten wird auf durchdachte und hochwertige Einrichtung Wert gelegt.

Die Zahl der Haushaltsvorstände, die älter als 60 Jahre sind, wird gegenüber 2010 um fast ein Drittel steigen. Dieser in Deutschland im historischen Vergleich beispiellosen Veränderung entspricht aber das heutige Wohnraumangebot nicht.