Die BayernCare, ein Beteiligungsunternehmen von Sontowski & Partner und Mauss Bau, feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Das Unternehmen hat bis heute 38 Senioren- und Pflegeeinrichtungen realisiert und sich als eines der führenden Unternehmen in dem Segment im süddeutschen Raum positioniert.

„Bereits in den 90er Jahren entwickelten Sontowski & Partner und Mauss Bau jeweils unabhängig voneinander erste Seniorenwohnprojekte“, erläutert Robert Wießner, Geschäftsführer der BayernCare. 2001 schlossen sich beide Unternehmen zusammen, um gemeinsam die BayernCare zu gründen. „Die Motivation war, das Projektentwickler-Knowhow von S&P und die langjährige Bau-Expertise der Mauss Bau in einem starken Unternehmen zusammenzuführen.“ Das hat sich bewährt: Bis heute hat die BayernCare 38 Einrichtungen in süddeutschen Raum realisiert und zählt hier zu den Marktführern. Rund eine halbe Milliarde Projektvolumen wurde realisiert.

Weiterer Ausbau der BayernCare

In den letzten Jahren wurde das Unternehmen strukturell und personell weiter ausgebaut.

„Der Seniorenwohnbereich ist ein wichtiger Wachstumsmarkt. Wir sehen hier viel Potential und gerade in der derzeitigen Situation bewährt er sich als eines der resilientesten Segmente.“

Robert Wießner

Anfang des Jahres wurde die Geschäftsführung der BayernCare um Christopher Kunze erweitert. Der 31-Jährige ist bereits seit sieben Jahren Teil des BayernCare-Teams und will sich verstärkt um neue Wohnkonzepte kümmern.

Diese spielen im zukünftigen Markt eine wichtige Rolle.  „Der Trend geht auf jeden Fall hin zu ambulanten Versorgungsformen. Das ist nicht nur politisch motiviert, sondern spiegelt auch die gesellschaftliche Entwicklung wider. Senioren bleiben zunehmend länger aktiv und wollen daher auch so lange wie möglich selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben“, erklärt Christopher Kunze. Die BayernCare will somit vermehrt auf Konzepte setzen, die seniorengerechtes Wohnen mit ambulanten Services und Betreuungsmöglichkeiten verbinden, wie beim jüngsten Projekt in Litzendorf bei Bamberg.

Fokus auf Quartiersentwicklungen

Auch die Entwicklung von Einrichtungen innerhalb größerer Quartiere soll weiterhin eine wichtige Rolle spielen. „Hier profitieren wir von der Nähe zu anderen Beteiligungen der Sontowski & Partner Group“, erklärt Robert Wießner. In Rosenheim, Coburg und Traunreut entwickelt das Unternehmen bereits gemeinsam mit der S&P Commercial Development Objekte in gemischt-genutzten Quartieren. „Seniorenwohnen wird damit Teil lebendiger Areale, in denen Wohnen, Einzelhandel und Büroflächen kombiniert werden – das ist für die künftigen Bewohner von Senioreneinrichtungen natürlich äußerst attraktiv“, so Wießner.

Derzeit entwickelt die BayernCare Projekte in Coburg, Rosenheim, Amberg, Traunreut und Ansbach, für verschiedene weitere Projekte ist man bereits in Gesprächen. „Der Markt bietet viel Spielraum, auch für neue Produkte, und wird sich in den nächsten Jahren sicherlich weiterentwickeln“, prognostiziert Christopher Kunze.

Weitere Informationen zur BayernCare finden Sie hier: https://www.bayerncare.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.