Der Pflegeimmobilien-Spezialist Carestone baut mit seinen Partnern in Limbach-Oberfrohna bei Chemnitz die neue Senioren-Residenz „An der alten Färberei“. Das aus zwei Häusern bestehende Ensemble entsteht im KfW 55 Standard. Die Arbeiten kommen dabei, trotz der aktuellen Corona-bedingten Herausforderungen, sehr gut voran und somit wird das Objekt voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 fertiggestellt. Als Betreiber hat Carestone die äußerst erfahrene Alloheim Senioren-Residenzen SE bereits frühzeitig in der Entwicklungsphase gewinnen können. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen ein ganzheitliches Konzept aus Betreutem Wohnen und stationärer Pflege erstellt, das nun in Limbach-Oberfrohna realisiert wird. 

In zwei Gebäuden in Limbach-Oberfrohna entwickelt Carestone mit seinen Partnern ein Komplettpaket mit verschiedenen Ansätzen für das unterstützte Leben im Alter. Auf insgesamt 7.404 Quadratmetern Nutzfläche entstehen in einem Haus 124 Einzel-Pflegezimmer auf vier Vollgeschossen und in einem zweiten Gebäude 30 Einheiten für Betreutes Wohnen. Die Umsetzung schreitet dabei besonders gut voran. Carestone und der zuständige Bauträger, die Hentschke Bau GmbH, sind aufgrund ihres hohen Anspruchs an Qualität und Schnelligkeit dem Zeitplan sogar leicht voraus: Der Rohbau des Pflege-Gebäudes konnte früher als geplant fertiggestellt werden, der des gegenüberliegenden Gebäudes für Betreutes Wohnen ist ebenfalls bereits finalisiert und die Innenbaumaßnahmen sind in beiden Gebäuden in vollem Gange. Darüber hinaus sind bereits alle Fenster verbaut, sodass der Ausbau über den Winter unvermindert fortgesetzt werden kann.

„Das Gesamtkonzept ist auf diesen Standort perfekt zugeschnitten und wir sind glücklich, dass das Projekt auch dank unserer engen Kooperationen mit dem Betreiber Alloheim und der Hentschke Bau GmbH so planmäßig voranschreitet.“

Dr. Karl Reinitzhuber, CEO der Carestone Gruppe

Die Übergabe an Alloheim ist aufgrund des guten Fortschritts nun für das zweite Quartal 2021 vorgesehen. Der Betreiber wird mit der Kombination aus stationärer Pflege und Betreutem Wohnen am Standort ein Konzept verfolgen, das alle Formen der modernen Pflege unter einem Dach vereint. Eine moderne und innovative Außen- sowie Innenarchitektur stellt eine angenehme Atmosphäre für Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Pflegepersonal sicher. Alloheims Leitsatz „Wir dienen Ihrer Lebensqualität“ schlägt sich im gesamten Konzept der Senioren-Residenz wieder. Unter diesem Ansatz entstehen in Limbach-Oberfrohna insgesamt 154 Pflege- und in etwa 80 bis 90 Arbeitsplätze.

„Die Bewohner sollen sich bei uns wohlfühlen und trotz körperlicher oder psychischer Einschränkungen eine hohe Lebensqualität genießen“, erläutert Moritz Petri, Leiter Bau und Sanierung bei Alloheim. „Am Standort Limbach können wir dies mit Carestone gemeinsam realisieren und auf diese Weise auch die Angehörigen unterstützen, die ihre Lieben gut versorgt wissen.“ Das Unternehmensziel von Alloheim eint Betreiber und Projektierer Carestone: Den Bewohnern ihre Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten, durch die Kombination aus professioneller Pflege und hervorragender Wohn- und Lebensqualität. Dank des Baus der neuen Senioren-Residenz mitten im Zentrum von Limbach-Oberfrohna werden ihre Bewohner wie selbstverständlich Teil der Gemeinde. „Wir freuen uns sehr, dass die Arbeiten so gut voran gehen und wir schon bald die ersten Bewohner bei uns begrüßen dürfen“, ergänzt Moritz Petri. 

Alloheim ist einer der drei größten privaten Betreiber von Senioren-Residenzen, ambulanten Pflegediensten und betreuten Wohneinheiten in Deutschland. Mit mehr als 45 Jahren Erfahrung in der Betreuung von pflegebedürftigen Menschen zählt das Unternehmen zu den Pionieren am Markt. Aktuell bietet der Betreiber rund 22.000 Pflegeplätze in 225 stationären Einrichtungen sowie rund 2.500 Betten an 78 Standorten Betreutes Wohnen. Alloheim beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter.

„Wir verfolgen unser Ziel, gemeinsam mit unseren Partnern die Qualität von Pflegeimmobilien auf hohem Niveau zu standardisieren und dabei unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, was uns hier zusammen mit Alloheim sehr gut gelingt“, sagt Reinitzhuber. „Gerade der Ansatz, verschiedene Wohnformen für das fortgeschrittene Alter in direkter Nachbarschaft anzubieten, macht dieses Ensemble besonders reizvoll – auch für unsere Investoren.“

Die einzelnen Apartments sind bereits an Privatpersonen als soziale Wertanlage verkauft. Das gesamte Verkaufsvolumen betrug rund 25 Millionen Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.