Gemeinsam für mehr Gesundheit: Modelle und Technologien zur Verbesserung der Erreichbarkeit, Aufklärung und Beteiligung in der gesundheitlichen Versorgung – so lautet das Ausschreibungsthema für den Lohfert-Preis 2022. Schirmherrin des mit 20.000 Euro dotierten Förderpreises ist erneut Dr. Regina Klakow-Franck, Fachärztin für Gynäkologie und stellvertretende Leiterin des IQTIG (Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen). Bewerbungen werden ab sofort bis zum 28. Februar 2022 online entgegengenommen.

Der Lohfert-Preis prämiert auch im Jahr 2022 praxiserprobte und nachhaltige Konzepte, die nachweislich die Kommunikations- und Organisationsstrukturen im Gesundheitswesen verbessern. Gesucht werden Best-Practice-Projekte, die bereits in der Versorgung implementiert sind und deren Nutzen wissenschaftlich evaluiert wurde. Das Konzept soll grundlegend neue Ansätze und patientenorientierte, qualitätsverbessernde Impulse beinhalten. Entsprechende Projekte, die einen Beitrag zur Bewältigung der Coronakrise leisten, sind ausdrücklich erwünscht, jedoch keine Voraussetzung.

Alle Bevölkerungsgruppen erreichen, aufklären und beteiligen

Vor dem Hintergrund der Coronapandemie und damit verbundenen Maßnahmen und Anordnungen nationaler und lokaler Behörden wie Gesundheitsämtern, hat das Thema der Erreichbarkeit, Aufklärung und Beteiligung – insbesondere innerhalb vulnerabler Bevölkerungsgruppen wie Älteren und Menschen mit Migrationshintergrund – eine besondere Bedeutung gewonnen und ist zugleich stärker ins Licht der Öffentlichkeit gerückt.

Gesundheitssystem gerechter und offener gestalten

„Das Thema der Ausschreibung zum Lohfert-Preis im Jahr 2022 nimmt Bezug zum aktuellen Geschehen: Wir haben bei der Impfung gegen Covid-19 gesehen, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen nicht so schnell und erfolgreich wie erforderlich erreicht und aufgeklärt wurden. Auch in anderen Bereichen der Prävention und Gesundheitsförderung werden manche Menschen schlechter als andere oder gar nicht erreicht und können somit nicht von den Vorteilen der Maßnahmen profitieren. Der Lohfert-Preis 2022 soll dazu beitragen, das Gesundheitssystem insbesondere bei den Themen Erreichbarkeit, Aufklärung und Beteiligung gerechter und offener zu gestalten.“

Prof. Dr. med. Dr. phil. K. Zacharowski, ML, FRCA, Vorstandsvorsitzender der Christoph Lohfert Stiftung

Bewerbungskriterien und -frist

Bewerben können sich alle Teilnehmenden der Gesundheitsversorgung im deutschsprachigen Raum sowie Management- und Beratungsgesellschaften, Krankenkassen oder sonstige Expert:innen. Die Bewerbung muss in deutscher Sprache verfasst und online eingereicht werden. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 28. Februar 2022. Bewerbungen werden ausschließlich über das Online-Bewerbungsformular unter www.christophlohfert-stiftung.de angenommen. Informationen und Bewerbungsunterlagen finden sich ebenfalls dort. Die Christoph Lohfert Stiftung verleiht den Lohfert-Preis 2022 am 20. September 2022 im Rahmen des 17. Gesundheitswirtschaftskongresses in Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.