Cureus und Belia – als künftiger Betreiber der Seniorenresidenz Dortmund im „Wohncarrée Hansemannstraße“ in Dortmund-Oestrich – luden im Juli zum Richtfest ein. Unter den Gästen war auch Barbara Brunsing, Bürgermeisterin der Stadt Dortmund. Neben dem eigentlichen Festakt mit zünftigem Richtspruch und dem symbolischen Einschlagen des letzten Nagels ins Dachtragwerk, wurden den rund 50 Teilnehmern auch vertiefende Informationen zur neu entstehenden Seniorenresidenz präsentiert. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Die Baustelle befindet sich zwischen Hansemannstraße 14 und Castroper Straße 76 in 44357 Dortmund, Cureus ist selbst ausführendes Generalunternehmen.

„Mit dem neuen Wohncarrée und der Belia Seniorenresidenz entstehen wichtige Pflege- und Wohnkapazitäten für die älteren Bewohner der Stadt Dortmund. Wir wissen heute schon, dass der Bedarf daran in Zukunft steigen wird und begrüßen dieses Projekt hier im Stadtteil Mengede daher sehr. Vielen Dank an den Investor, die Bauteams und den künftigen Betreiber für die bisher schnelle und reibungslose Projektumsetzung.“

Barbara Brunsing, Bürgermeisterin der Stadt Dortmund

„Unser Projekt schreitet nach Plan voran. Vom Baubeginn bis zum Richtfest hat das Team für ein Projekt dieser Größe nicht einmal ein Jahr gebraucht. Das möchten wir heute natürlich ganz traditionell mit allen am Bau Beteiligten feiern und ihnen unseren Dank für die hervorragende Arbeit aussprechen. Mit der Fertigstellung des Daches können wir dann den Innenausbau voll in Angriff nehmen und sind vom Wetter für die nächsten Arbeitsschritte weitestgehend unabhängig. Auch bin ich optimistisch, dass wir die Übergabe an unseren bewährten, professionellen Betreiberpartner Belia im Frühling 2023 wie geplant einhalten werden.“

Uwe Poganiatz-Heine, zuständiger Projektleiter der Cureus

„Hier entsteht ein Ensemble aus Seniorenresidenz, Service-Wohnen und Tagespflege mit Wohlfühlcharakter, das durch eine hochwertige, altersgerechte Innengestaltung und Außenarchitektur sowie freundliche, moderne und seniorengerechte Wohnbereiche gekennzeichnet sein wird. Mit dem Konzept der „Offenen Residenzen“ fördern wir die sozialen und gesellschaftlichen Kontakte der Bewohner mit dem örtlichen Umfeld. Neben Qualität bei der Betreuung und Pflege bieten wir ein attraktives Veranstaltungs- und Freizeitprogramm, damit sich unsere Bewohner rundum wohlfühlen – getreu unserem Motto ,Belia – Besser leben im Alter‘“.

Andreas Anspach, Geschäftsführer bei Belia Seniorenresidenzen

Leben und arbeiten bei Belia in der Seniorenresidenz Mengede

Die Vergabe der Pflegeplätze und Service-Wohnungen wird im November 2022 beginnen. Interessenten können sich ab dann bei Belia unter 05143 9810-0 oder per E-Mail unter info@belia.de informieren.

Interessierte Mitarbeiter können sich bereits ab sofort unter info@belia.de bewerben. Insgesamt werden rund 80 neue und krisenfeste Arbeitsplätze in Voll- und Teilzeit in den Bereichen Pflege, Verwaltung, Hauswirtschaft und Haustechnik entstehen.

Modernste Pflege und Apartments mit umfangreichem Serviceangebot

Auf dem rd. 4.050 Quadratmeter großen Grundstück entstehen zwei moderne Gebäude. Entlang der Hansemannstraße werden sie Platz für die Seniorenresidenz mit 84 Pflegeplätzen bieten und an der Castroper Straße entsteht ein Neubau mit 15 Service-Wohnungen und einer Tagespflege mit 18 Plätzen. Das gesamte Wohncarrée wird barrierefrei und nach dem äußerst energieeffizienten KfW-40-Standard errichtet. Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) beheizt die Wohnanlage und produziert gleichzeitig Strom.

Der Komplex wird über rd. 6.900 Quadratmeter Bruttogeschossfläche verfügen. Für die Bewohner steht eine hotelartig gestaltete Lobby, eine Lounge mit Bibliothek sowie ein Angebot aus Friseur, Fußpflege und hauseigener Wäscherei sowie ein hauseigenes Restaurant mit Frischküche zur Verfügung. Alle 84 Einzelzimmer der Seniorenresidenz sind mit eigenem Bad nach modernstem Standard ausgestattet und können durch die Bewohner individuell möbliert werden. Neben der Tagespflege mit 18 Plätzen entstehen ferner 15 Service-Wohnungen, für die ab November 2022 die Mietkonditionen bekannt gegeben werden können.

Entstehen werden geräumige 2-Zimmer-Wohnungen mit Größen zwischen 51 und 56 Quadratmetern. Jede Wohnung verfügt über einen Wohnraum mit Kochmöglichkeit, ein Schlafzimmer, ein Bad, einen Flur sowie einen Balkon. Verschiedene Serviceleistungen, wie beispielsweise eine Verwaltungspauschale, verschiedene Mahlzeiten und der Haustechnikservice können auf Wunsch hinzugebucht werden.

Im Umfeld der Belia Seniorenresidenz Dortmund befinden sich eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten sowie Ärzte, Sozial- und Freizeitangebote. Die Lage ist verkehrlich optimal angebunden, so dass Bewohner, Besucher und das Personal die Residenz gut erreichen können. Auch entstehen 35 Pkw-Stellplätze auf dem Innenhof, fünf davon behindertengerecht, sowie 20 Fahrradabstellplätze. Der nahe Hansemannpark lädt zum Spazieren ein und auch der parkartig gestaltete Innenhof mit Rundweg und ansprechender Bepflanzung und Gestaltung steht darüber hinaus allen Bewohnern zur Bewegung, zum Verweilen und zum gemeinsamen Miteinander zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.