Am 28. September 2022 beging die PFLEGEN & WOHNEN HAMBURG GmbH als Betreiber gemeinsam mit der HSI Hamburger Senioren Immobilien GmbH als Bauherr die Grundsteinlegung der Einrichtung PFLEGEN & WOHNEN WILHELMSBURG. Das Haus wird nach modernsten Ansprüchen errichtet und 150 Bewohnenden ein neues Zuhause bieten. Mit Ausnahme weniger Paarzimmer werden geräumige Einzelzimmer mit eigener Nasszelle den Charakter des Hauses bestimmen und so die Altgebäude aus den 60er Jahren vergessen lassen. Eingebettet in üppiges Grün werden ab Herbst 2023 Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 kompetent von rd. 125 Beschäftigten und 17 Auszubildenden versorgt. Besonderes Augenmerk gebührt dem im Erdgeschoss angesiedelten Bereich der Besonderen Demenzversorgung sowie dem mit großen Dachterrassen ausgestatteten Bereich für Bewohnende im Wachkoma der Phase F.

Rd. 100 Gäste nahmen an dem Festakt teil, aus dessen Anlass Dr. Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration, die Grüße des Senats überbrachte.

„Ich freue mich sehr, bei der Grundsteinlegung des Neubaus von PFLEGEN & WOHNEN HAMBURG in Wilhelmsburg dabei zu sein. Hier entsteht ein für das Quartier wichtiger Neubau, der künftig Bewohnerinnen und Bewohnern wie auch Mitarbeitenden Freude bereiten wird. Ich wünsche für den Bau alles Gute und gratuliere der PFLEGEN & WOHNEN HAMBURG GmbH herzlich zu diesem großen Schritt auf dem Weg zu einem modernen Standort mit neuen Angeboten.“

Senatorin Dr. Melanie Leonhard

Der Leiter des Fachamtes Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Hamburg-Mitte,
Michael Mathe, betont in seinem Grußwort die herausgehobene Materialität und Architekturqualität der zu errichtenden Gebäude und den wichtigen Beitrag des künftigen Pflege-Quartiers für die Wilhelmsburger Mitte mit seiner Nord-Süd-Achse und den projektierten neuen Quartieren.

Er würdigt ausdrücklich die Gesamtplanung mit Blick auf die Einfügung in das räumliche Umfeld, die Integration des heutigen wertvollen Baumbestandes und die Öffnung der Bebauung zu den Rathauswettern. Bezogen auf die aktuellen Klimaziele hebt er die grün- und freiraumplanerischen Ansätze im Zuge dieser städtebaulichen Neuordnung hervor.

„Wir haben in frühzeitiger und enger Abstimmung zwischen allen Bereichen des Bezirksamtes Hamburg-Mitte und dem Bauherrn in kürzester Zeit zwei komplexe Gebäude „auf den Weg bringen können“ trotz eines anspruchsvollen Genehmigungsprozesses. Zurzeit stehen wir in intensiven Gesprächen zur Abstimmung des zweiten Bauabschnitts.“

Michael Mathe

Dr. Malte Maurer hob als Vertreter des Bauherrn die gute Zusammenarbeit mit Architekten, Fachplanern sowie dem Generalübernehmer PORR hervor, die mit höchster Präzision und großem Einsatz herausforderndes Gelände, Materialverfügbarkeit wie schnell steigende Kosten zu einem guten Ausgleich geführt hätten.

„Wir stellen unter Beweis, dass auch in Zeiten angespannter Lieferketten Großbauwerke umsetzbar sind, wenn alle Beteiligten engagiert und kompetent agieren.“

Dr. Malte Maurer

Für PFLEGEN & WOHNEN HAMBURG betonte Geschäftsführer Thomas Flotow die mit dem zu errichtenden Neubau umzusetzende Qualitätssteigerung für die Lebensumstände der Bewohnenden, die mit den mehr als 50 Jahre betriebenen Altgebäuden nicht vergleichbar seien.


„Als PFLEGEN & WOHNEN WILHELMSBURG Anfang der 1960er Jahre errichtet wurde, war es eines der modernsten Häuser in Deutschland. Die Entwicklungen in der Langzeitpflege der vergangenen  zwei Jahrzehnte bieten neue Möglichkeiten, die wir unseren Bewohnenden nunmehr auch am Standort WILHELMSBURG anbieten werden.“

Thomas Flotow

Foto: Senatorin Dr. Melanie Leonhard, Michael Mathe, Thomas Flotow, Dr. Malte Maurer (v. l. n. r.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.