Plattdeutsch ist nicht nur Sprache des Herzens, sondern auch für viele Menschen Muttersprache, deren vertrauter Klang trösten kann. Im Falle von Demenzerkrankungen kann sie auch Erinnerungen wecken. Im Pflegealltag zeigt sich, dass das Sprechen der Sprache Vertrauen und Wertschätzung, Wohlbefinden und Nähe zwischen Pflegepersonal und Bewohner:innen in Einrichtungen schafft. Dies ist auch für die Betreiber ein Mehrwert.

Das Länderzentrum für Niederdeutsch (LzN) hat aus diesen Erkenntnissen das Projekt „Platt in de Pleeg“ initiiert. Daraus erwuchsen Kooperationen mit Plattdeutschförderern wie dem Bundesrat för Nedderdüütsch (BfN). Ergänzend hat das LzN das niederdeutsche Pflege-Siegel „PlattHart“ entwickelt. Pflegeheime können sich beim LzN über einen Fragebogen um das Siegel bewerben.

Pflegeeinrichtung „Mein Zuhause“ in Vegesack beim Plattdeutschen sehr engagiert

„Das Team der Senioreneinrichtung „Mein Zuhause“ der Doreafamilie in Bremen-Vegesack hat vielfältige niederdeutsche Angebote für die Bewohner:innen entwickelt und strebt an, in dem Bereich noch weiter zu wachsen. Wir freuen uns, dass wir dieses Engagement nun auch zum ersten Mal in Bremen mit unserem Siegel „PlattHart“ auszeichnen können.“

Christianne Nölting, LzN-Geschäftsführerin

Zum Repertoire der Einrichtung gehören die Ansprache der Bewohner:innen mit plattdeutschen Schlüsselwörtern, plattdeutsche Veranstaltungen, Niederdeutsch-Kurse für das Pflegepersonal sowie eine niederdeutschsprachige Leitungsebene. Weiterhin werden die plattdeutschen Angebote regelmäßig auf der Einrichtungshomepage veröffentlicht.

Die erste Vergabe des „PlattHarts“ an ein Bremer Pflegeheim wird vom bekannten plattdeutschen Künstler Jochen Wiegandt musikalisch begleitet.
Nölting hofft, dass weitere Seniorenheime auf das Siegel aufmerksam werden und sich bewerben. „Wir erleben regelmäßig, dass die Häuser bereits viele plattdeutsche Angebote haben, jedoch der Meinung sind, es wäre zu wenig für eine Anfrage. An dieser Stelle möchten wir Mut machen, sich für das „PlattHart“ zu bewerben. Im Gespräch wird häufig erst deutlich, was die Einrichtungen schon alles anbieten“, erklärt Nölting.

Die feierliche Übergabe des Siegels „PlattHart“ ist am Donnerstag, 11. August um 14.45 Uhr in der Senioreneinrichtung „Mein Zuhause“ der Doreafamilie, Aumunder Feldstraße 2, 29757 Bremen.

Initiativpreis Deutsche Sprache für „Platt in de Pleeg“
Das Projekt „Platt in de Pleeg“ des LzN wird im Oktober 2022 mit dem Initiativpreis Deutsche Sprache der Eberhard-Schöck-Stiftung ausgezeichnet. Mit dem Preis wurden z.B. bereits die Deutsche Bibliothek Helsinki und die Musikgruppe „Tonbandgerät“ ausgezeichnet. Der Initiativpreis Deutsche Sprache wird seit 2002 jährlich an Personen, Gruppen oder Einrichtungen verliehen, die „Ideen für die Förderung und Weiterentwicklung der deutschen Sprache“ umsetzten oder „Vorbilder für gutes, klares Deutsch“ seien.

Weitere Informationen:

https://www.länderzentrum-für-niederdeutsch.de/

https://www.hanserouten.de/

Social Media Kanäle:

Facebook: https://www.facebook.com/LzNBremen/

Instagram: https://www.instagram.com/lznbremen/?hl=de

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_jv_zfh_CNIjc0SH2-QraA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.