Digitalisierung ist derzeit in aller Munde. Sie hält in der Arbeitswelt und im privaten Bereich Einzug. Während im Privaten es vor allem die Kommunikation ist, in der sich Digitalisierung äußert, so stellen Unternehmen im Berufsalltag immer mehr analoge Prozesse auf digitale Prozesse um und vernetzen diese. Viele der Chancen digitaler Technologien werden in Deutschland aber noch nicht genutzt – zu groß ist in vielen Unternehmen die Hemmschwelle oder Sorge, sich auf fremdes Terrain zu wagen.

Auch im Gesundheitswesen ist Digitalisierung nicht mehr wegzudenken. Medizin-Apps, Online-Sprechstunden oder die elektronische Gesundheitsakte sind nur einige Beispiele dafür.  

Nicht nur das Gesundheitswesen, auch die Pflege braucht Digitalisierung.

Durch den Einsatz neuer vernetzter Technologien lässt sich die Pflegearbeit effizienter gestalten und Pflegekräfte bei ihren täglichen Aufgaben nachhaltig entlasten. Denken wir beispielsweise an die Pflegedokumentation. Wurden früher alle im Pflegeprozess geplanten und durchgeführten Maßnahmen, Patientendaten, der Medikamentenplan, Besonderheiten und Veränderungen umfassend und lückenlos schriftlich dokumentiert, so kommen heute bereits in manchen Einrichtungen technische Systeme zum Einsatz, die alle pflegebezogenen Daten elektronisch erfassen und verknüpfen. Mit Hilfe intelligenter Systeme werden so manuelle Tätigkeiten reduziert und eine Veränderung der Arbeitsprozesse herbeigeführt.

Wie verändert die Digitalisierung konkret die Sitzmöbelbranche? Haben klassische Senioren-, Aufsteh- oder Pflegesessel ausgedient? Welchen Mehrwert bieten Senioren-Sitzmöbel 4.0?

Betrachten wir zunächst, welche Art an Sitzmöbeln es für Senioren auf dem Markt gibt:

  • Zum einen die klassischen Seniorensessel mit Relaxfunktion. In ihnen kann der Nutzer bequem sitzen, entspannen und sich unterschiedliche Sitz- und Liegepositionen einstellen. 
  • Aufstehsessel werden von älteren Menschen verwendet, die beim Aufstehen und Hinsetzen eine mechanische Unterstützung in Form einer integrierten Aufstehhilfe benötigen. 
  • Pflegesessel kommen meist bei starken gesundheitlichen Einschränkungen oder einer Pflegebedürftigkeit zum Einsatz. Sie besitzen eine sehr gute Ergonomie und sind mit Funktionalitäten ausgestattet, die den täglichen Pflegeablauf unterstützen.

Welche Möglichkeiten bietet die Digitalisierung für Seniorensessel?

Da sind zum einen die Wearables, smarte Computersysteme, die man zur Benutzung am Körper trägt. Armbänder oder intelligente Uhren können bereits heute Dank Timer, Zeitschaltuhr und Alarmfunktion nützliche Dienste wie die Erinnerung an die Medikamenteneinnahme erweisen sowie die Vitalwerte ihrer Nutzer erfassen. Betrachtet man die Nutzung von Wearables für Seniorensessel, so ist es möglich, die intelligenten Systeme mit der im Sessel verbauten Technik kommunizieren und bspw. auf einem Tablet-Computer die Werte samt Auswertung oder Prognose anzeigen zu lassen.

Intelligente Seniorensessel erfassen bereits heute durch eingebaute Sensoren lokal Vitalwerte ihrer Benutzer, sammeln diese und geben die Vitaldaten an autorisierte Empfänger nach außen. So lassen sich Vitalwerte nicht nur vom Nutzer des Sessels abrufen, sondern auch an Pflegepersonal, Ärzte und Angehörige weiterleiten.

Neben der Messung der Vitalwerte sind in einigen Seniorensessel-Modellen bereits ein Telefon, ein Mikrofon sowie ein kleiner Computer integriert. Hierdurch wird eine Kommunikation via Telefon, Email und SMS möglich, was es älteren Menschen erleichtert, mit Freunden und Verwandten in Kontakt zu bleiben.

Manche Seniorensessel bieten den Zusatz-Service, unterschiedliche Bereiche der Hausautomation zu steuern. Sozusagen ein „All-in-One-System“ für das smarte zu Hause, das sich auch dann nutzen lässt, wenn die eigene Mobilität nachlässt, ältere Menschen aber nicht darauf verzichten wollen, möglichst lange zu Hause zu wohnen.

Sie sehen, digitale Funktionen und intelligente Technik sind bereits heute bei Seniorensesseln im privaten und professionellen Bereich Realität. Nicht auszudenken, welche Innovationen noch folgen werden. Sprachsteuerung und professionelle Tracking-Systeme sind nur einige der Schlagworte, die in diesem Zusammenhang genannt werden. Vernetzte Seniorensessel 4.0 werden in jedem Fall für ältere Menschen, pflegende Angehörige und Pflegepersonal eine enorme Veränderung bedeuten. Lassen wir uns überraschen, wie die digitale Revolution für intelligente Sitzmöbel aussehen wird …

Website/Blogs:
https://www.devita-online.de
https://www.devita-online.de/infocenter/aktuelles-zu-pflege-foerdermittel-hilfsmittel/
http://pflegesessel-online.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.