Der bundesweit tätige Entwickler ökologisch und energetisch zukunftsweisender Immobilien CG Elementum AG hat für das Projekt „Wohnen an der Strunde“ in Bergisch Gladbach einen wichtigen Meilenstein erreicht. Am 8. Juni 2022 fasste der Stadtrat den notwendigen Aufstellungsbeschluss für die Überarbeitung und Erweiterung des Bebauungsplanes für das Gelände der früheren Wachendorff-Papierfabrik. Der B-Plan soll im beschleunigten Verfahren nach §13a BauGB aufgestellt werden.

Die CG Elementum plant mit dem Projekt „Wohnen an der Strunde“ in Bergisch Gladbachs westlichem Stadtteil Gronau die Entwicklung eines belebten und durchmischten Stadtquartiers. Auf einer Bruttogeschossfläche von insgesamt rund 66.000 m² werden Angebote für Senioren-Wohnen, eine Kita, eine Grundschule sowie Gewerbe- und Wohnflächen entstehen. Historische industrielle Bauwerke und energieeffiziente Neubauten ergänzen dann dort einander.

„Mit Fassung des Aufstellungsbeschlusses haben wir einen Meilenstein erreicht und können damit beginnen unseren Nachhaltigkeitsgedanken für das Gelände gewinnbringend umzusetzen. Neben der Verwendung nachhaltiger Materialien für den Baukörper ist für die Neubauten eine CO2-freie Energieversorgung geplant. Dafür sollen u.a. Photovoltaik-Flächen von insgesamt rund 18.500 m² auf den Dächern der Häuser installiert werden.“

Marcus Zischg, Vorstandsmitglied (CTO, CSO) der CG Elementum

Noch im Sommer 2022 werden die landschaftspflegerischen Vorarbeiten und der Rückbau der ersten Gebäude beginnen. Im kommenden Jahr 2023 werden die Bestandsbauten revitalisiert, während im Sommer 2023 auf dem Nord- und Ost-Areal sowie im Winter 2023 auf dem Süd- und West-Areal Baubeginn sein soll. Für den Winter 2025/2026 ist der Einzug der ersten Mieter und Nutzer geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.