Die richtige Verwendung von Arzneimitteln ist ein weltweites Gesundheitsproblem. In den Vereinigten Staaten führen unerwünschte Arzneimittelwirkungen alljährlich zu 1,3 Millionen Notaufnahmen und 350.000 Krankenhauseinweisungen mit geschätzten Gesamtkosten von über 528 Milliarden US-Dollar. In Europa treten unerwünschte Arzneimittelwirkungen bei 8 % bis 12 % der Krankenhauseinweisungen auf. In Frankreich könnten jedes Jahr 30.000 Todesfälle und 150.000 Krankenhausaufenthalte vermieden werden.

Einstellung neuer Talente in einem einflussreichen Unternehmen 

Synapse Medicine befindet sich seit drei Jahren in einer Phase sehr starken Wachstums und hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Eröffnung von Tochtergesellschaften in Europa, den USA und Japan weitere neue Talente in Frankreich und auf internationaler Ebene einzustellen und auf 150 Mitarbeiter zu wachsen. Der Hauptsitz und wichtigste Hub des Unternehmens werden in Bordeaux bleiben. Das Team besteht heute aus erfahrenen Fachleuten, die den Wunsch haben, Pflegekräften und Patienten bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Das Team hat bereits den Beweis erbracht, dass es dem Gesundheitssystem sehr hilfreich sein kann: Das Unternehmen hat sich insbesondere während der Pandemie hervorgetan, indem es zunächst über seine Initiative „covid19-médicaments.com” mehr als einer Million Franzosen half und dann zusammen mit der ANSM (Agence nationale de sécurité de médicament) sein „Medication Shield” landesweit einsetzte, um die Behandlung von Nebenwirkungen der Impfkampagne zu erleichtern. Dank dieser Initiative wurde das Unternehmen 2021 zum Digital-Health-Preisträger des renommierten Galien-Preises ernannt.

„Wir waren von der Vision der Gründer von Synapse Medicine begeistert, die schon früh erkannt haben, wie die künstliche Intelligenz unsere Gesundheitssysteme unterstützen und Patienten sowie Pflegepersonal schützen kann. Wir freuen uns sehr, das Managementteam unterstützen zu können, insbesondere in den USA und in Asien, wo wir früher unsere Portfoliounternehmen gefördert haben.”

Fleur Pellerin, Präsidentin Korelya Capital

„Wir unterstützen erneut die Entwicklung von Synapse Medicine, einem Start-up-Unternehmen, auf das wir schon sehr früh aufmerksam wurden. Wir waren von seinen Gründern, einer neuen Generation von Ärzten und Unternehmern, sowie von den realen Auswirkungen des Produkts auf die öffentliche Gesundheit begeistert. Die Beteiligung von Mutuelles Impact an dieser Finanzierungsrunde, die von XAnge verwaltet wird, wird es insbesondere ermöglichen, die Beziehungen zu den Gegenseitigkeitgesellschaften zu stärken und diese Technologie der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.”

Guillaume Meulle, Managing Partner XAnge

„Ich bin sehr stolz auf das Team von Synapse Medicine, seine Werte und das, was es bis heute erreicht hat. Dank dieser Finanzierungsrunde können wir das Team vergrößern und somit weiterhin medizinischem Fachpersonal und Patienten auf der ganzen Welt helfen.”

Dr. Clément Goehrs, Geschäftsführer und Mitbegründer Synapse Medicine
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.