Framery, ein Anbieter von Kabinen und Bürotelefonzellen, rechnet mit dem Aufkommen des hybriden Arbeitsmodells nach der Pandemie mit einem erheblichen Wandel. Ein hybrides Büro bedeute, erklärt das Unternehmen, dass einige Mitarbeiter vor Ort sind, während andere weiter von zuhause aus arbeiten würden. Da Teams in an verschiedenen Standorten arbeiten würden, werde die Nachfrage nach flexiblen Arbeitsräumen mit Videokonferenzfunktionen steigen. Eine Umfrage unter den Kunden von Framery zeige, dass die Zahl der Videokonferenzen stark steigen werde. Gleichzeitig hätten 71 Prozent der Befragten angegeben, dass ihre Büros derzeit nicht für diesen Anstieg gerüstet seien und neue Räume für die Entgegennahme von Videoanrufen geschaffen werden müssten.

Aus den Ergebnissen geh weiter hervor, dass Videokonferenzen weltweit nachgefragt würden. Unabhängig von geografischen oder kulturellen Unterschieden entwickele sich das Büroleben aufgrund der Pandemie auf ähnliche Weise, glaubt Framery. Die Studie ergab weiter, dass 94 Prozent der Unternehmen in den Vereinigten Staaten und 89 Prozent der Unternehmen in Europa eine Zunahme der Videokonferenzen um bis zu 500 Prozent im Vergleich zur Zeit vor der Corona-Pandemie erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.