Paukenschlag in der Pflegebranche: Die WiBU Gruppe aus Ahrensburg über- nimmt zum 01.01.2022 die Illenseer Hospitalia GmbH mit Sitz in Umkirch. WiBU ergänzt somit sein Angebot für ambulante und institutionelle Pflege und setzt seinen Wachstumskurs fort.

Als Geschenk zum 100-jährigen Jubiläum der WiBU Gruppe kommt der Deal zwar mit einem Jahr Verspätung, aber die Freude ist auf beiden Seiten dennoch riesig.

„Als wir uns vor zwei Jahren kennengelernt haben, hat die Chemie auf Anhieb gestimmt. Und jetzt ergänzen wir unser Angebot, um den vielfältigen Bedürfnissen der Kunden aus der Sozialwirtschaft gerecht zu werden.“

Dr. Christian Kleikamp, Vorstandsvorsitzender WiBU Gruppe

Die WiBU Gruppe ist bereits heute breit aufgestellt. Als einer der größten Lösungsanbieter für die Pflege- und Gesundheitswirtschaft liefert die Gruppe alles aus einer Hand: Einrichtungs- konzepte, Pflegebedarf, Textilien sowie technischen Service und Wartung.

von links: Dr. Christian Kleikamp (Vorstandsvorsitzender WiBU Gruppe), Manuel Illenseer (Geschäftsführer Illenseer Hospitalia GmbH), André Prentkowski (Vorstand WiBU Gruppe) und Rolf Weinkauff (Vorstand WiBU Gruppe)

Illenseer mit ganzheitlichem Konzept

Ergänzt wird dies nun durch das Angebot der Illenseer Hospitalia GmbH. Das Unternehmen bietet ein ganzheitliches Konzept, das die koordinierte Beschaffung sowie den effizienten Einsatz von Hilfsmitteln in der ambulanten und institutionellen Pflege ermöglicht. Kunden finden zu den Themen Enterale Ernährung, Stoma, Tracheostoma, Trink- und Zusatznahrung sowie Wundversorgung ein Produkt- und Dienstleistungsangebot, das sie für die Pflege zu Hause oder in ihrer Altenpflege- oder Pflegeinstitution für die tägliche Arbeit benötigen.

„WiBU ist der perfekte Partner, um Illenseer in die Lage zu versetzen, weiterzu- wachsen und gut für die Zukunft gewappnet zu sein“, ist sich Manuel Illenseer, Geschäftsführer der Illenseer Hospitalia GmbH, sicher. Er bleibt weiterhin mit seinem Co-Geschäftsführer John Marquart an Bord, und auch der Standort in Umkirch sowie der Firmenname bleiben bestehen. „Die Nähe zum Menschen lag uns seit der Gründung am Herzen“, so Illenseer weiter.

Und wer, wenn nicht WiBU wäre da der passende Partner: Als Wirtschaftsbund sozialer Einrichtungen wurde das Unternehmen vor 100 Jahren von einzelnen Unternehmen der freien Wohlfahrtsverbände als Genossenschaft gegründet und verfolgt seit 1920 konsequent sein Engagement für das Wohl des Menschen.

Foto: WiBU Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.