Was hat der Sozialmarkt mit einem der weltweit führenden Sportartikelhersteller zu tun? Seit der Kooperation von WiBU TextilPlus mit der exklusiven adidas-Agentur SWEETWATER eine ganze Menge: Auf Basis der besiegelten Zusammenarbeit wird es zunächst ein Starter-Sortiment an trendorientierten Bekleidungstücken wie Hoodies, Polo-Shirts oder Sneakern geben, die Unternehmen ihren Mitarbeitern als hochwertige Incentives zur Verfügung stellen können. Damit geht die WiBU-Tochter ganz neue Wege in der Textil-Individualisierung und -Logistik.

Ab sofort können soziale Einrichtungen in Deutschland und Österreich die adidas-Kollektion mit Hoodies, Polo-Shirts und Sneakern in ihre Bekleidungsauswahl mit aufnehmen. Dafür kooperiert WiBU TextilPlus mit der adidas-Agentur SWEETWATER

SWEETWATER betreut den Business-to-Business-Markt für adidas und „brandet“ hier einen Teil des Sortiments nach den individuellen Wünschen von Firmenkunden. In Zeiten verstärkter Arbeitgebermarken-Aktivität ist gerade dieses Geschäftskonzept sehr aktuell, denn immer mehr Unternehmen erkennen den Mehrwert exklusiver, mit eigenem Firmenlogo gestalteter Arbeits- und Freizeitkleidung für die Mitarbeitermotivation und -bindung.

Neben dem Gefühl der Zugehörigkeit und Gemeinschaft wird durch die firmenspezifisch individualisierten Textilien auch die jeweilige Marke „multipliziert“, denn viele Arbeitnehmer tragen Jacken, Polo-Shirts oder Sportschuhe ihrer Arbeitgeber auch regelmäßig nach Dienstschluss. So greifen heute beispielsweise auch Konzerne wie Mercedes, Telekom oder Lufthansa gerne auf das Sortiment des Herzogenauracher Sportartikelherstellers zurück und statten ihre Mitarbeiter mit den beliebten Markenprodukten aus. An dieser Stelle kommt jetzt auch der Spezialist für Arbeitskleidung im Medizin-, Pflege- und Gastronomiebereich ins Spiel, die WiBU TextilPlus GmbH. 


adidas-Sortiment für den Sozialmarkt

Die WiBU Geschäftsführung konnte die Entscheider von SWEETWATER für den Sozialmarkt Deutschland und Österreich begeistern. Ein zukunftsweisendes Sortiment konnte für die Startphase als auch die entsprechenden Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit definiert werden.


Ab sofort können nun soziale Einrichtungen in ganz Deutschland und Österreich die adidas-Kollektion in ihre Bekleidungsauswahl mit aufnehmen. Passend zum Qualitätsverständnis der WiBU Gruppe handelt es sich selbstverständlich um Textilien, die durch ihre Strapazierfähigkeit und ihren Tragekomfort überzeugen und auch häufigen Reinigungszyklen gut standhalten. Dazu kommt das moderne Design des Marke adidas, mit dem sich die Mitarbeiter der sozialen Einrichtungen dank der atmungsaktiven Stoffe und angenehmen Passformen sehr wohl fühlen werden.


Der Aufbau des neuen Textil-Sortiments soll für WiBU TextilPlus aber nur der erste Schritt in eine noch marktorientiertere Angebotspolitik sein.

„Der Arbeitsmarkt Pflege hat über viel zu viele Jahre schon ein Schattendasein in unserer Gesellschaft geführt – es ist höchste Zeit, dass wir den Beschäftigten nicht nur mit großen Veränderungen, sondern auch mit kleinen Details ein Stück mehr Anerkennung schenken.“

Geschäftsführerin Simone Kraus.

Weitere Informationen unter www.wibu-textilplus.de 

Foto: WiBU-Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.