Die Asklepios Kliniken und die IU Internationale Hochschule haben eine neue Spezialisierung im Fernstudium Pflege entwickelt, die es Stationsleitungen und angehenden Stationsleitungen ermöglicht, in einem Online-Studium die Qualifizierung zur Stationsleitung zu erhalten. Das Modul „Stationsleitung“ ist eingebettet in den Studiengang Pflege und beinhaltet unter anderem die Themen „Controlling und Konflikte“ sowie „Personalmanagement“. Das Studium wird mit einem Bachelor abgeschlossen. Das eigentlich sechs Semester umfassende Pflege-Studium wird dabei auf drei Semester verkürzt, da Ausbildung und Berufserfahrung der Pflegekräfte angerechnet werden.

„Das Berufsbild der Stationsleitung hat sich in den letzten Jahrzehnten völlig verändert. Stationsleitungen sind heute die Managerinnen und Manager vor Ort und haben vielfältigste Aufgaben. Diesem Wandel tragen wir Rechnung durch eine verbesserte, praxisnahe und akademische Ausbildung.“

Thomas Krakau, Leiter des Konzernbereichs Pflege der Asklepios Kliniken Gruppe

„Die Professionalisierung der Pflege schreitet voran. Eine sehr wichtige Rolle spielen dabei die fast 800 Stationsleitungen im Asklepios Konzern“, ergänzt Krakau. „Neben der Personalverantwortung für ihr Team bilden sie die Schnittstelle zu den anderen Berufsgruppen, sie sind Ansprechpartner für unsere Patientinnen und Patienten und koordinieren die Prozessabläufe auf den Stationen.“ Stationsleitungen sind zudem verantwortlich für die Einhaltung der unterschiedlichsten gesetzlichen Anforderungen: vom Medizinproduktegesetz über die Hygienevorschriften bis hin zur Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung.

Das neu entwickelte Zertifikat „Stationsleitung“ können die Pflegekräfte jetzt unter Anerkennung ihrer dreijährigen Berufsausbildung und einer dreijährigen Berufserfahrung im Fernstudium an der IU Internationalen Universität erwerben – und müssen dafür nur drei Semester studieren, um den Bachelor-Abschluss (B.Sc.) zu erreichen. Das Studium ist berufsbegleitend, wobei die Kliniken in der Regel eine Freistellung von einem Arbeitstag pro Woche ermöglichen. „Auch die klassische Weiterbildung zur Stationsleitung, die in Vollzeit über ein halbes Jahr von unseren konzerneigenen Bildungszentren angeboten wird, gibt es weiterhin“, sagt Thomas Krakau, Leiter des Konzernbereichs Pflege der Asklepios Kliniken Gruppe. „Beide Ausbildungen sind gleichermaßen anerkannt. Allerdings ist ein Bachelor ein mittlerweile europaweit und auch international anerkannter Abschluss, der auch von vielen Pflegenden bereits mit der Ausbildung erworben wird. Auch fast alle unsere international angeworbenen ausländischen Pflegekräfte verfügen über einen Bachelor-Abschluss in der Pflege“, so Krakau.

An der IU Internationalen Hochschule studieren nach eigenen Angaben derzeit rund 300 Studierende Pflege im Fernstudium. Sie alle haben zuvor eine Ausbildung zur Fachkraft in der Alten-, Kinder- oder Gesundheits- und Krankenpflege absolviert. Nach drei bis sechs Semestern schließen sie ihr Studium mit dem Bachelor of Science ab, jeweils mit Spezialisierungen etwa in Gerontologie, Führung und Controlling in der Pflege oder Pädagogik und Didaktik. Abhängig von ihrer individuellen Neigung arbeiten die Absolvent:innen später zum Beispiel in der Pflegedienstleitung, leiten Pflegeschüler:innen an oder treiben Innovationen in der Pflege voran. Mehr zum Studiengang unter: www.iu-fernstudium.de/bapfl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.