Der Pflegemarktexperte, Geschäftsführer und Einrichtungsleiter des Senioren- und Pflegeheimes Margarethenhof in Hamburg, wurde zum 1. April 2021 in den Expertenbeirat der gemeinnützigen Initiative “HygieneCircle” des ehemaligen Fußballprofis Marcell Jansen berufen. Die Initiative setzt sich für neue, bessere und innovative Hygienestandards ein. Durch die Vernetzung unterschiedlicher Expertisen bringt der HygieneCircle umsetzbare, in der Anwendung einfache und auf den jeweiligen Einsatzort abgestimmte Lösungen hervor.

Die beruflichen Wege von André Godo und Marcell Jansen kreuzten sich 2019: Im Rahmen einer Maßnahme zur betrieblichen Gesundheitsförderung lernten sich die Beiden persönlich kennen und schätzen. Die Corona-Pandemie hat das Thema Hygiene verstärkt in den gesellschaftlichen Fokus gerückt – genauso die Gesundheit, die Belastung und den Schutz der Bewohner:innen und Mitarbeitenden. Während dieser Zeit reifte der Gedanke, dass man hier mehr tun muss, als nur darüber zu reden. Mit guten Ideen und viel technologischer Innovation durch weitere Partner, wurden technische Hygienelösungen im Margarethenhof getestet und umgesetzt. 

Aufgrund umfangreicher Expertise zum Thema Hygiene in der Praxis, des Umsetzens ausgefeilter Konzepte gepaart mit der Disziplin aller Mitarbeitenden bildet André Godo die ideale Erweiterung des Expertenbeirats der gemeinnützigen Initiative um Gabriele Gramann (WABE e.V.), Prof. Jonas Schmidt-Chanasit (Virologe am Bernhard-Nocht-Institut), Dr. Thomas Wüstefeld (sanaGroup) und Björn Zeien (health h).

Ein weiterer guter Grund, André Godo in den Expertenbeirat des Hygiene Circles zu berufen, war der Erfolg durch konsequentes Handeln den Margarethenhof komplett von Coronaausbrüchen verschont zu halten. 

Was zeichnet den 57-Jährigen aus? Vernetztes Denken und Handeln sowie Visionen zu schaffen. Er ist ein Macher und setzt sich für andere ein. Darüber hinaus hat er die Gabe, Menschen für seine Ideen zu begeistern. Mittlerweile besitzt er fast 20 Jahre Erfahrung in der Gesundheitsbranche und ist seit über zwei Jahren selbst Unternehmer in der Pflegebranche (Pflegeheim, ambulanter Pflegedienst und Tagespflege). Diese Fähigkeiten bilden wichtige Grundvoraussetzungen für das Engagement im HygieneCircle und den (Lern-)Kreislauf des Lebens.

“Die Hygienearbeit beginnt schon im Kindergarten, geht weiter über Schulen und Kliniken. In Pflegeheimen wird der Kreislauf schließlich wieder geschlossen. Nicht nur Hightech-Produkte für Hygiene sind wichtig, sondern vor allem die Grundlagenvermittlung von Hygiene bei Kindern ist ein bedeutender Bestandteil der Arbeit. Es fängt an mit Händewaschen und -desinfektion, Zahnhygiene, Mundschutz und Abstandsregeln bis hin zu guter Luftversorgung in Räumen, in denen Menschen leben und arbeiten. Ein Kreislauf der Hygiene.”

André Godo

Darüber hinaus wurde André Godo zum Senator des „European Senate of Economy and Technology“ berufen, mit Hilfe dessen Netzwerks unter anderem auch der HygieneCircle entstanden ist.

1 comment
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.