Janine Wahl (links) und Nicole Staniszewski (rechts) sind Einrichtungsberaterinnen für Geschäftskunden im IKEA Berlin-Lichtenberg Store und waren an der Planung der Innenausstattung des Pflegezentrums am Moritzplatz in Magdeburg beteiligt.

In Zusammenarbeit mit Carestone und der Mirabelle Gruppe, dem Betreiber des Pflegezentrums am Moritzplatz in Magdeburg, steuerte IKEA die Innenarchitektur und das Mobiliar zur neuen Pflegeimmobilie bei. Was waren/sind die Gründe für diese Zusammenarbeit?

Janine Wahl und Nicole Staniszewski: Die Abteilung IKEA für Unternehmen im Einrichtungshaus IKEA Berlin-Lichtenberg bietet seit drei Jahren einen Interior Design Service an, um Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Geschäftsräume professionell zu planen und einzurichten. 

Herr Robert Hille, Geschäftsführer der Mirabelle Care GmbH, hat uns erzählt, dass er im privaten ein sehr großer Fan von IKEA ist. Daher war seine Idee, unsere modernen IKEA-Produkte auch für die Ausstattung neuer Pflegezentren zu nutzen.

Der große Vorteil an IKEA ist, dass wir nicht nur Möbel, sondern sämtliche Einrichtungsgegenstände anbieten, die einen Raum nicht nur funktional, sondern auch gemütlich und ansprechend gestalten.

Zudem bietet IKEA niedrige Preise, gute Serviceleistungen und vor allem flexible Einrichtungslösungen.

Und wie sah/sieht die Zusammenarbeit genau aus?

Janine Wahl und Nicole Staniszewski: Ganz zu Beginn sind wir mit Herrn Hille durch unsere Möbelausstellung gelaufen und haben gemeinsam geschaut, welche Möbel infrage kämen. Dann planten wir Einrichtungsberaterinnen anhand der Grundrisse Raum für Raum. Das kann dann schon mal sechs Wochen in Anspruch nehmen.

Während des Planungsprozesses geben wir unter anderem auch Empfehlungen für Wand- und Bodenfarben und für die Platzierung von Steckdosen. Anschließend stimmen wir alles mit Herrn Hille ab und passen gegebenenfalls die Planung an. Zwischen der Planung und der Realisierung solch eines Projektes liegen oft zwei Jahre, sodass kurz vor Anlieferung nochmal die Warenverfügbarkeiten geprüft und gegebenenfalls Alternativen gefunden werden müssen.

Auch während der Anlieferung und Montage stehen feste Ansprechpartner von IKEA zur Verfügung, sodass aufkommende Fragen beantwortet oder Probleme schnell behoben werden können. 

Über die letzten Jahre ist somit eine wirklich tolle Zusammenarbeit entstanden, und wir freuen uns immer sehr, gemeinsam mit Herrn Hille eine neue Herausforderung zu stemmen.

Inwieweit können die neuen Innenraumkonzepte und Einrichtungsgegenstände Pflegeheimbewohner in einem möglichst selbständigen Leben unterstützen? Was macht das Konzept besonders?

Janine Wahl und Nicole Staniszewski: Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, ein modernes und gemütliches neues Zuhause für die Bewohnerinnen und Bewohner zu schaffen.

Weg von dem altbewährten Buche-Möbeln, wie man es aus Pflegeheimen kennt. Hin zu einem frischen Ausdruck, der positiv überrascht.

Für die Bewohnerzimmer haben wir – neben der üblichen Standardausstattung – zum Beispiel einen extra für Senioren konzipierten Ohrensessel eingeplant, der durch seine Ergonomie die Bewohner beim Wiederaufstehen unterstützt.

Jede Etage hat ein eigenes Farbthema, sodass sich Bewohner (und Mitarbeiter) schnell zurechtfinden. Außerdem haben wir auf deutliche Kontraste geachtet, da wir wissen, dass die Sehkraft mit dem Alter nachlässt. Schwarze Türgriffe an weißen Schränken, farbig gestrichene Säulen sind zwei einfache Beispiele dafür.

Und wie kann ein entsprechendes Konzept auch das Pflegepersonal unterstützen/entlasten?

Janine Wahl und Nicole Staniszewski: Alle Büros haben praktische Aufbewahrungslösungen. Die Dienstzimmer sind mit hochwertigen Küchenmöbeln ausgestattet, die als Medikamentenschränke dienen. Unser IKEA NFC-Schloss dient dabei sogar als Schutz vor unbefugtem Zugang.

Es gibt moderne Arbeitsleuchten mit Handy-Ladefunktion, große Magnettafeln, praktische Briefablagen und viele weitere Details.

Dies alles sorgt dafür, dass das Personal effizient und strukturiert arbeiten kann.

Für ein gutes Raumklima sorgen ausgewählte Pflanzen, große Bilder, weiche Vorhänge und ein stimmungsvolles Lichtkonzept. So macht Arbeiten Spaß!

Und wenn etwas nachbestellt werden muss, kann das ganz einfach per E-Mail über die „IKEA für Unternehmen“-Abteilung geordert werden.

Welche Materialien kommen vorzugsweise zum Einsatz?

Janine Wahl und Nicole Staniszewski:

Bei der Auswahl der Produkte achten wir besonders auf Langlebigkeit, einen modernen Ausdruck und nachhaltige Materialien.

Ebenfalls wichtig ist uns, dass die Textilien pflegeleicht sind. Daher achten wir bei der Auswahl der Sofas und Sessel zum Beispiel auf abnehmbare, waschbare und austauschbare Bezüge. 

Gibt es weitere Projekte hinsichtlich des Themas „IKEA & Pflegeimmobilien“?

Janine Wahl und Nicole Staniszewski: Wir haben bisher zwei Pflegeheime für Mirabelle ausgestattet, ein weiteres folgt im März, acht weitere sind bereits geplant. Das Feedback der Heimmitarbeiter und -bewohner ist sehr positiv.

Und auch andere Betreiber beobachten unsere Kooperation sehr aufmerksam. Wir denken, da wird also noch einiges kommen …!

Besten Dank!

IKEAs Interior Design Service und das „IKEA für Unternehmen“-Team: www.youtube.com/watch?v=p415gZRQjLk&list=PLOL3OBTMJ-0ooyLu21NkNCBYnsku7BKWH


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.