Prof. Dr. Gesine Marquardt, Professur für Sozial- und Gesundheitsbauten / Leiterin Arbeitsgruppe „Architektur im demografischen Wandel“ an der TU Dresden 

 

Nach dem Studium der Architektur an der Universität Stuttgart schloss sich 2007 die Promotion an der TU Dresden an. Ihr wurden in dieser Zeit u. a. die folgenden Preise verliehen, wie 2007 der Kurt-Beyer-Preis der Fakultäten Architektur und Bauwesen der TU Dresden sowie der Georg-Helm-Preis der TU Dresden und 2008 der Deutsche Studienpreis der Körber-Stiftung Hamburg.

Seit 2001 arbeitet sie im Büro Cooperation_4 Architekten, Dresden und war bis 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozial- und Gesundheitsbauten (Prof. Dr.-Ing. Schmieg), Fakultät Architektur, TU Dresden.
Seit 2012 leitet sie an der TU Dresden die DFG-geförderte Emmy Noether-Nachwuchsgruppe „Architektur im demografischen Wandel: Anpassung der Gebäudestrukturen des Sozial- und Gesundheitswesens an eine alternder Gesellschaft“.

Ausgewählte Forschungsprojekte führte sie auch ins Ausland:
Im Juli 2003 mit dem Besuch der Summer School "Design and Dementia" an der University of Stirling, Großbritannien (DAAD-Stipendium) sowie 2009 - 2010 als Visiting Scientist am Memory and Alzheimer's Treatment Center an der Johns Hopkins University in Baltimore, MD, USA.
Frau Dr. Marquardt ist Mitglied im Expertenrat zur Einrichtung eines Masterstudiengangs „Demenz“ an der Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke
  

gesine.marquardt@caretrialog.de

 

IM INTERVIEW
15.03.2019
Anke Sommer, Filderklinik

In der Filderklinik haben wir den personenzentrierten Führungsansatz unter anderem mit innovativen Dienstplanmodellen umgesetzt. So wurden zunächst in einem Arbeitsanfallmodell ...


IM BLICKPUNKT
21.03.2019
Studie unter Kranken- und Altenpflegern: Beruflicher Stress fördert das Rauchen – Beschäftigte aufgeschlossen für risikoreduzierte Alternativen zur Zigarette

Etwa 31 % der Beschäftigten in den Pflegeberufen rauchen.1 Damit ist die Raucherquote in dieser Gruppe höher als im Durchschnitt der Bevölkerung.2 Unter ...


NEUESTE BEITRÄGE
19.03.2019
Wie wichtig sind Kommunikation und Sprache für eine gute Führung?

Wir haben mit Frau Dr. Keim von der SPRACHKULTUR GmbH darüber gesprochen, was für sie „Neue Führung“ bedeutet und welchen Stellenwert Kommunikation und Sprache ...


05.03.2019
Nachlese zum 2. Zukunft Gutes Wohnen ThemenCamp

Der Fachkräftemangel entwickelt sich zunehmend zum Unternehmensrisiko Nr. 1. Viele Pflegeheimbetreiber müssen daher immer öfter Bettenkapazitäten leer stehen lassen. Wie ...


20.02.2019
„Ein funktionierendes Hygienemanagement im Healthcare-Bereich ist das wesentliche Merkmal, um die Gesundheit und die Lebensqualität der Bewohner, Patienten und Mitarbeiter zu erhalten.“

Rücken wir die Küche ins Blickfeld, denn auch hier lauert ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial durch unzureichende Hygiene in den Arbeitsbereichen „Kochen“, ...


12.02.2019
Das letzte Bild - Fotografie und Tod

Für medizinische oder forensische Zwecke werden jedoch distanzierte und leidenschaftslose Dokumente produziert, in denen der tote Körper nunmehr als ein Ding anmutet. Umgekehrt ...


05.02.2019
Mehr Begeisterung, mehr Personal, mehr Digital: Joachim Prölß, UKE, im Video-Interview

Was Robotik, Amazon oder ein Airbus mit digitaler Pflege zu tun haben, sehen Sie hier im Video-Interview mit Joachim Prölß, Vorstandsmitglied und Direktor für ...