Kommentare beziehen sich auf Artikel:

TitelLohfert-Preis 2017
Erstellungsdatum03.11.2016
AutorTanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion
KurzfassungDas Thema des mit 20.000 Euro dotierten Förderpreises lautet: „Patienten­­­kommunikation – Systeme zur Reduzierung vermeidbarer (Fehl-)Be­­hand­­lungen“. Die Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg, Cornelia Prüfer-Storcks, hat erneut die Schirm­herrschaft für den Lohfert-Preis über­nommen. Bewerbungs­schluss...
Link>> Weiter

zurück


Anzeige: 1 - 2 von 2.
 

Tanja Ehret
Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion
tanja.ehret@caretrialog.de
Thursday, 23.02.17 14:34 Uhr

Ausschreibung für den Lohfert-Preis 2017 endet bald

Nur noch bis zum 28. Februar können sich Teilnehmer der stationären Krankenversorgung um den Lohfert-Preis bewerben. Der Förderpreis ist mit 20.000 Euro dotiert. Das Thema: „Patientenkommunikation – Systeme zur Reduzierung vermeidbarer (Fehl-) Behandlungen“. Schirmherrin ist die Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg, Cornelia Prüfer-Storcks.

Der Lohfert-Preis prämiert im Jahr 2017 bereits zum fünften Mal praxiserprobte und nachhaltige Konzepte, die den stationären Patienten im Krankenhaus, seine Bedürfnisse und Interessen in den Mittelpunkt rücken. Gesucht werden Konzepte und Projekte, die bereits in der Medizin implementiert sind. Sie sollen durch verbesserte Prozesse einen belegbaren positiven Nutzen für Patienten und Mitarbeiter im Krankenhaus leisten und nachweisen.

Kommunikation ist zentrale Aufgabe der Patientenversorgung
Kommunikation in der stationären Krankenversorgung stellt eine der zentralen Aufgaben einer patientenorientierten Versorgung dar und ist ein elementarer Bestandteil für die Patientensicherheit. Daher stellt der Lohfert-Preis 2017 Konzepte in den Fokus, die sich genau dieser Herausforderung gestellt haben und nachweisen können, dass sie einen positiven Nutzen für den Patienten erreichen.

Bewerben können sich Teilnehmer der stationären Krankenversorgung
Bewerben können sich alle Teilnehmer in der stationären Krankenversorgung im deutschsprachigen Raum sowie Management- und Beratungsgesellschaften, Krankenkassen oder sonstige Experten. Die Bewerbung muss in deutscher Sprache verfasst und eingereicht werden. Eine hochrangig besetzte Jury mit namhaften Akteuren aus dem Gesundheitswesen entscheidet über die Vergabe des Preises.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 28. Februar 2017. Informationen und Bewerbungsunterlagen finden sich unter www.lohfert-stiftung.de/der-lohfert-preis/lohfert-preis-2017/

Die Lohfert Stiftung verleiht den Lohfert-Preis am 20. September 2017 im Rahmen des 13. Gesundheitswirtschaftskongresses in Hamburg.

 

Tanja Ehret
Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion
tanja.ehret@caretrialog.de
Monday, 23.01.17 16:41 Uhr

Die Forschungs- und Entwicklungssparte der Lohfert Stiftung bekommt einen neuen Leiter. Dr. Thomas Lehnert übernimmt den Bereich am 1. Februar diesen Jahres. Er wird die Konzepte im stationären Qualitäts- und Prozessmanagement in Zusammenarbeit mit (universitären) Klinikpartnern koordinieren und damit wesentlich zur Umsetzung der Stiftungsidee beitragen: Den Patienten in der stationären Krankenversorgung, seine Bedürfnisse und Interessen in das absolute Zentrum des medizinischen Handelns zu rücken.

 
 

Falls Sie einen Kommentar abgeben wollen, müssen Sie sich vorher einmalig registrieren.


IM INTERVIEW
21.03.2017
Prof. Dr. Bosco Lehr, Leiter des Instituts für eHealth und Management im Gesundheitswesen (IEMG)

Dänemark praktiziert bereits heute das vernetzte Wohnen. So ist auch die zuständige Kommune stets in der Lage, benötigte ambulante Pflege, Haushaltshilfen oder auch die ...


IM BLICKPUNKT
23.03.2017
Gibt es ausreichend bedarfsgerechte barrierefreie Wohnungen in Sachsen?

Insgesamt konnten 2.400 Antworten von Menschen mit Behinderung in die Auswertung aufgenommen werden. Aus den Aussagen der Teilnehmer/-innen zu ihren Wohnanforderungen wurden ...


NEUESTE BEITRÄGE
20.03.2017
Warum die Dänen so technik-verliebt sind

Bereits seit Ende der 1990er Jahre setzen unsere skandinavischen Nachbarn auf Fortschritt, Zeitersparnis und Effizienz durch Digitalisierung. Und so besitzen heute auch 92 Prozent ...


17.03.2017
Cocooning im Bewohnerzimmer

Sich in einen geschützten Bereich zurückziehen können, durchatmen und zur Ruhe kommen. Was selbstverständlich klingt, ist gleichzeitig so fundamental wichtig, dass die ...


10.03.2017
„In Dänemark setzt man auf Teamarbeit zum Wohle des Patienten“

Dänemark hat im Vergleich zu Deutschland ein rein steuerfinanziertes Gesundheitssystem. „Das ist natürlich charmant“, meint Professor Volker Amelung. Aber er gibt auch zu ...


07.03.2017
Der Boden als Leinwand – inspiriert durch die Malerei

Unterschiedliche Wirkung je nach Farbkombination   Der Name des neuen Belags entspricht dem spanischen Wort für Leinwand. „Dies bringt die Vorzüge von noraplan lona gut ...


28.02.2017
Hamburger Asklepios-Klinik schafft modernstes OP-Roboter-System an

„Man kann heute nur gute und moderne Medizin anbieten, wenn man mit den Innovationen mithält“, unterstrich Dr. Thomas Wolfram, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der ...


Xing
LinkedIn Logo