Den Menschen sehen, nicht die Demenz

von Angelika Sylvia Friedl, CareTRIALOG Redaktion am 15.06.2016

Bislang gab es nur sehr vage Schätzungen, wie viele Menschen mit kognitiven Störungen in Krankenhäusern behandelt werden. Die Zahlen schwankten zwischen geringen fünf und besorgniserregenden 60 Prozent. Die aktuelle Studie „Demenz im Allgemeinkrankenhaus, Prävalenz und Versorgungssituation“ liefert nun weltweit zum ersten Mal repräsentative Daten. Danach haben 40 Prozent aller über 65-jährigen Patienten kognitive Beeinträchtigungen.

 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, FT Medizin, PA Laufende Projekte
Schlagworte:

„Angesichts der oft gleichzeitig vorliegenden mehrfachen Erkrankungen und Beeinträchtigungen ist ein generalistischer Blick auf den einzelnen, älteren Menschen erforderlich. Dem dient in der Altersmedizin das umfassende geriatrische Assessment."

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 14.06.2016

Das Kompetenz-Centrum Geriatrie in Hamburg ist eine gemeinsame Einrichtung des GKV-Spitzenverbandes (zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland und auf europäischer sowie internationaler Ebene) und der Gemeinschaft der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK). Es unterstützt und berät die Auftraggeber mit wissenschaftlichen Expertisen zu Versorgungsstrukturen, Vertragsgestaltung und Begutachtungstätigkeit im Bereich Geriatrie. Es arbeitet gutachterlich unabhängig und mit bundesweiter Zuständigkeit. Hauptaufgabe des Kompetenz-Centrums Geriatrie ist die Systemberatung der Gesetzlichen Krankenversicherung auf dem Fachgebiet Geriatrie. Auftragsberechtigt sind die Krankenkassen, die Medizinischen Dienste sowie deren jeweilige Spitzenverbände. Organisatorisch ist das Kompetenz-Centrum Geriatrie dem MDK Nord angegliedert. Fachlich ist es in die übergreifenden Arbeitsstrukturen des MDK-Systems eingebunden und arbeitet insbesondere bei der Bearbeitung medizinischer Grundsatzfragen auftragsbezogen mit hierzu bestehenden Arbeitsgruppen, Projektgruppen und anderen Kompetenz-Centren der MDK-Gemeinschaft zusammen. Im Kompetenz-Centrum Geriatrie arbeiten wissenschaftlich und geriatrisch qualifizierte Mitarbeiter mit verschiedenen geriatrischen Erfahrungsschwerpunkten. Es bestehen umfangreiche wissenschaftliche Recherchemöglichkeiten als Grundlage einer Evidence-based-Medicine-orientierten Begutachtungstätigkeit. Siehe auch unter www.kcgeriatrie.de

 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, FT Medizin, PA Interviews
Schlagworte:

Zwei von drei Senioren haben Angst vor Demenz und Verlust der Selbstständigkeit

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 13.06.2016

  • Umfrage im Auftrag der Asklepios Kliniken zeigt Sichtweise älterer Menschen auf medizinische Versorgung in Deutschland
  • Behandelnde Ärzte sollen in der Nähe erreichbar sein, sich besser untereinander abstimmen und eine ganzheitliche, fachübergreifende Behandlung anbieten

 
Zwei Drittel der über 65-Jährigen in Deutschland haben Angst, an einer Demenz zu erkranken. Fast ebenso viele fürchten im Krankheitsfall den Verlust der Selbstständigkeit.  Das zeigt eine aktuelle Umfrage, für die das Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Asklepios Kliniken bundesweit fast 800 Senioren ab 65 Jahren zu Leben, Gesundheit und Umgang mit Krankheiten im Alter befragt hat. Von ihren Ärzten wünschen sich die Befragten vor allem drei Dinge: Sie sollen in der Nähe erreichbar sein, eine ganzheitliche Behandlung anbieten und bei unterschiedlichen Fachrichtungen besser zusammenarbeiten. „Die Studienergebnisse zeigen, worauf Mediziner den Fokus bei der Behandlung älterer Menschen legen sollten. Das generelle Ziel unser bundesweit inzwischen 14 geriatrischen, also auf Altersmedizin spezialisierten  Fachabteilungen ist deswegen, die Patienten mobil und unabhängig zu halten, ihre Lebensqualität zu sichern und eine Pflegebedürftigkeit so lange wie möglich zu vermeiden“, sagt Kai Hankeln, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Asklepios Kliniken GmbH, die in ihren bundesweit 150 Gesundheitseinrichtungen jährlich 2,3 Millionen Patienten versorgt. 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Praktischer Onlinekurs für Angehörige von Menschen mit Demenz

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 08.06.2016

E-Health Unternehmen Töchter & Söhne bietet ersten Onlinekurs für Angehörige zur Unterstützung bei Alzheimer und anderen Formen der Demenz.

In Deutschland leiden 1,5 Millionen Menschen an Demenz, zwei Drittel davon sind Alzheimer-Patienten. Erstmals können sich pflegende Angehörige und Ehrenamtliche jetzt online Unterstützung bei der Pflege holen: In dem interaktiven E-Learning Angebot des Berliner E-Health Unternehmens Töchter & Söhne werden grundlegende Kenntnisse für die Pflege von demenzkranken Menschen flexibel bereitgestellt.   

WEITER


Kategorie: WP Demenz, PA Blickpunkt, CK Fortbildungen
Schlagworte:

Prof. Dr. med. Michael Hüll: „In den letzten 60 Jahren ist die Lebenserwartung um etwa zehn Jahre gestiegen, nicht zuletzt auch ein Erfolg der Altersmedizin. Jetzt kommt es besonders darauf an, den gewonnenen Jahren Lebensqualität zu geben.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 02.06.2016

Als psychiatrische Fachkrankenhäuser versorgen die Zentren für Psychiatrie Baden-Württemberg psychisch kranke Menschen mit einem hochprofessionellen Portfolio stationärer, teilstationärer und ambulanter Behandlungsangebote. Vielerorts betreiben sie ausgelagerte Tageskliniken und Satelliteneinheiten und ermöglichen dadurch eine gemeindenahe Versorgung. Weiterhin wirken sie am Aufbau regionaler Verbundstrukturen aktiv mit – als Partner im Gemeindepsychiatrischen Verbund (GPV) und im regionalen Suchhilfenetzwerk. Mit der Einrichtung Psychiatrischer Institutsambulanzen wurde das Versorgungssystem im Land um einen weiteren wichtigen Baustein erweitert. Die Zentren für Psychiatrie Baden-Württemberg beschäftigen rund 10.000 Mitarbeitende in unterschiedlichen Berufen. Als rechtsfähige Anstalten des öffentlichen Rechts bieten sie vielfältige, attraktive und anspruchsvolle Angebote sowie Einsatzmöglichkeiten. Detaillierte Informationen unter www.psychiatrie-bw.de.

 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, FT Medizin, PG Gesellschaft, PA Interviews
Schlagworte:

Gut versorgt auf Graf Bismarck: APD eröffnet integriertes Wohnprojekt im Zukunftsquartier

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 24.05.2016

Erster Spatenstich für neues Generationenprojekt am Wasser: APD kombiniert Betreutes Wohnen mit WGs für Demenzkranke am Rhein-Herne-Kanal – Mülheimer Investor realisiert 7,5-Mio-Bauprojekt – 60 Prozent schon vermietet

Am Kanal wächst zusammen, was zusammengehört: 17 hochwertige Einheiten für Betreutes Wohnen mit Gütesiegel kombiniert die APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH ab April 2017 mit drei anbieterverantworteten Wohngemeinschaften für insgesamt 24 demenziell veränderte Menschen am Hafen Graf Bismarck. Als Bauherr für das 7,5 Mio. Euro teure integrierte Wohnprojekt „Leben auf Graf Bismarck“ an der Lübecker Straße konnte das Mülheimer Investoren-Ehepaar Ursula und Peter Kirchner gewonnen werden. Für die Planung zeichnet der Gelsenkirchener Architekt Ulrich Domnik verantwortlich. Am 18. Mai trafen sich alle Beteiligten mit Wirtschaftsförderungsdezernent Dr. Christopher Schmitt zum ersten Spatenstich für das neue Generationenquartier am Wasser, die Fertigstellung ist für April 2017 geplant. 

WEITER


Kategorie: AI Architektur, WP Wohnformen, WP Demenz
Schlagworte:

Graduiertenkolleg „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 08.04.2016

Ausschreibung von 11 Stipendien gefördert von der Robert Bosch Stiftung

Das zum 01.02.2016 bewilligte Graduiertenkolleg „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“ wird für die Dauer von 5 Jahren von der Robert Bosch Stiftung gefördert. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse, Prof. Dr. Dr. h.c.
Konrad Beyreuther, PD Dr. Jürgen Bauer und Dr. Birgit Teichmann. 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, AI Architektur, AI Innenarchitektur, PA Blickpunkt, PA Projektaufrufe
Schlagworte:

IM INTERVIEW
05.07.2019
Axel Köpsell, PrymPark

Die Grundidee kommt aus Dänemark. Familien entwickelten dort die ersten Wohnprojekte. „Ein ausgeprägtes Gemeinwesen macht zufrieden“ – das war anfänglich der Antrieb ...


IM BLICKPUNKT
10.07.2019
Berliner Institut für Gesundheitsforschung wird Teil der Charité

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek betonte: „Forschung und Gesundheitsversorgung sollen noch stärker ineinandergreifen. Das ist ein zentrales Ziel des Rahmenprogramms ...


NEUESTE BEITRÄGE
19.07.2019
Geht das? Mit Pflege Profit machen

Jetzt fürchtet auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu hohe Gewinne mit Pflegeheimen. „Ein kapitalmarktgetriebenes Fokussieren auf zweistellige Renditeerwartungen ist ...


09.07.2019
Pflegenotstand: Wenn das Wasser bis zum Halse steht

Düstere Aussichten: Doppelt so viele Erwerbstätige wie heute müssten bis 2035 in der Langzeitpflege arbeiten, um die derzeitigen Betreuungsrelationen zu gewährleisten. „Wenn ...


27.06.2019
Cocooning bis Kodokushi

Gemütlichkeit ist Trumpf Abgeschiedenheit und Rückzug haben etwas Heilsames. Wer nach Zeiten intensiver Geschäftigkeit dem Rhythmus der Großstadt, der Firma, der ...


13.06.2019
„CocoonLiving“: Wie gekonntes Marketing den Neubau und die LebensRäume Hoyerswerda beflügelt

Hoyerswerda in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts: Die Stadt erlebt durch den Braun- kohleabbau ihre neuzeitliche Blüte, die Zahl der Einwohner erreicht 1981 ...


04.06.2019
Einfach Zuhause. Das Konzept Pflegeheim neu erfunden.

„Zuhause bei Vilente, Vilente bei Ihnen Zuhause“ ist die Vision von Vilente, und genau diese Vision war die Grundlage für diesen Entwurf für 133 Wohnungen für ...


Xing
LinkedIn Logo