DGQ-Studie: Senioren-WG statt Altersheim

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 06.08.2015

Deutsche ziehen alternative Betreuungsformen vor und stehen Fachkräften aus dem Ausland offen gegenüber

Der Erhalt der Eigenständigkeit im Falle der Pflegebedürftigkeit ist den Deutschen sehr wichtig. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Studie der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) unter rund 1.000 Verbrauchern. Etwa die Hälfte der Befragten (48 Prozent) würde in einem solchen Fall bevorzugt einen Wohnkomplex mit professioneller Pflege in Anspruch nehmen. Auf dem zweiten Platz folgen der Verbleib im eigenen Zuhause - betreut durch einen ambulanten Pflegedienst (37 Prozent) - oder das Leben in einem Mehrgenerationenhaus (jeweils 37 Prozent). 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, WP Betreuungskonzepte, PG Gesellschaft
Schlagworte:

Die Deutsche Gesellschaft für Seniorenberatung informiert zur Reduzierung von Pflegebedarf durch rechtzeitige Vorsorge

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 05.08.2015

Die vieldiskutierten Themen "Pflegenotstand und demografischer Wandel" beschäftigen auch die Deutsche Gesellschaft für Seniorenberatung (DGS) intensiv. So reagiert die DGS mit ihrem präventiven Beratungsangebot bereits seit Jahren auf die Entwicklung in der Pflegelandschaft und klärt ältere Menschen frühzeitig über die Möglichkeiten der Vorsorge durch Wohnraumanpassungsmaßnahmen, sowie die Organisation von Alltagshilfen auf! 

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, MM Marktentwicklung, WP Betreuungskonzepte, PA Blickpunkt
Schlagworte:

So frei wie zu Hause - so sicher wie im Heim

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 30.07.2015

Villa Nestor, die erste selbstbestimmte Alten-Wohn-gemeinschaft in Mülheim-Broich, feiert am 1. August ihr zehnjähriges Bestehen 

Selbstbestimmt leben in einer kleinen Gemeinschaft Gleichgesinnter: Wohngemeinschaften mit Pflegeleistungen lassen diesen Wunsch alter Menschen auch dann Wirklichkeit werden, wenn demenzielle Veränderungen oder andere Beschwerden dem Verbleib in der eigenen Wohnung ein Ende setzen.
Die erste und älteste Einrichtung dieser Art in Mülheim – die Villa Nestor in Broich, feiert am 1. August 2015 ihr zehnjähriges Bestehen. Geburtshilfe leistete damals Christel Schneider, Geschäftsführerin des privaten ambulanten Pflegedienstes „die pflegepartner“. Das Unternehmen begleitet die Villa bis heute, drei weitere Wohngemeinschaften sind in den Jahren hinzugekommen. 

WEITER


Kategorie: WP Wohnformen, WP Demenz, WP Betreuungskonzepte
Schlagworte:

Die EDEN-Alternative®

von Silke Nachtwey, SZK Senioren-Zentrum-Krefeld gGmbH, am 16.07.2015

Die Eden Alternative ist ein kraftvolles Werkzeug, um die Lebensqualität unserer älteren Menschen zu verbessern und das Arbeitsleben unserer Mitarbeitenden sinnvoll zu gestalten. Sie widmet sich dem Aufbau von Gemeinschaften, in denen es die drei „Leiden“ des Alters –Einsamkeit, Langeweile und Hilflosigkeit nicht gibt. Es sind die Leiden des menschlichen Geistes, nicht des Körpers – doch genauso zehrend wie die Krankheiten des Körpers.

 

WEITER


Kategorie: WP Betreuungskonzepte, WP Internationale Konzepte
Schlagworte:

Innovativer Studiengang zur Gestaltung des demografischen Wandels: Multiprofessioneller Masterstudiengang „Versorgung von Menschen mit Demenz“ (M.A.) – Universität Witten/Herdecke

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 29.06.2015

Angesichts der Herausforderungen, für eine zunehmende Anzahl älterer und vor allem dementiell erkrankter Menschen eine würdevolle Lebenssituation zu gestalten und eine fachlich qualifizierte Versorgung zu ermöglichen, stehen alle Gebietskörperschaften und die Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialsystems vor enormen Herausforderungen. Wir alle wissen, dass neue Konzepte nötig sind. Um die anstehenden Problem zu lösen, müssen jedoch unterschiedliche Berufe und Tätigkeitsfelder ineinandergreifen. So ist das Erfordernis einer multiprofessionellen Problemlösung naturwüchsig  angelegt: denn die Arbeit direkter „Versorger“, wie Pflegender, Therapeuten und Mediziner ist nie losgelöst von den Arbeitsergebnissen rahmensetzender Berufsgruppen wirksam: z.B. Juristen und Ökonomen, die Normen und Kalküle festlegen, nach denen Entscheidungen gefällt, Prozesse und Beziehungen gestaltet werden sowie, Verwaltungswirte, Stadt- Landschaftsplaner, Architekten, Ingenieure und Techniker, die den Rahmenbedingungen eine materielle Form geben.

 

WEITER


Kategorie: WP Demenz, PA Blickpunkt, CK Fortbildungen, WP Betreuungskonzepte
Schlagworte:

Urlaubszeit: Personelle und finanzielle Unterstützung für pflegende Angehörige

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 24.06.2015

Entspannung suchen und neue Kräfte tanken: das ist nicht nur für all jene Menschen wichtig, die durch ihren Beruf permanent gefordert sind; vielmehr benötigen auch pflegende Angehörige Urlaub bzw. längere Erholungszeiten, um sich gestärkt den Liebsten in der Familie zuwenden zu können, die ihre Unterstützung brauchen. Liegt eine Pflege-Stufe vor, dann können pflegende Angehörige für die Zeit ihrer Abwesenheit seit dem 1. Januar 2015 bis zu 1.612 Euro pro Jahr für die Finanzierung einer so genannten "Verhinderungspflege" von der Pflegeversicherung in Anspruch nehmen. Darauf weist zu Beginn der Ferienzeit die Bundesvereinigung der Senioren-Assistenten Deutschland e. V. (BdSAD) hin. Außerdem kann neuerdings bis zu 50 % des Leistungsbetrages für Kurzzeitpflege (das sind bis zu 806 Euro pro Jahr) für Verhinderungspflege, zu der auch die wichtige Alltagsbetreuung zählt, genutzt werden. 

WEITER


Kategorie: WP Betreuungskonzepte, PG Gesellschaft, PA Blickpunkt, PG Ministerien
Schlagworte:

„In dem vergleichsweise kleinteiligen Versorgungsmodell der Pflege-WG bleibt deutlich mehr Raum, Pflege und Betreuung an individuellen Bedürfnissen und Wünschen auszurichten.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 16.06.2015

Frau Prof. Dr. Birgit Riegraf ist Professorin für Soziologie an der Fakultät für Kulturwissenschaften und Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Qualitätsmanagement an der Universität Paderborn.

Frau Dr. Romy Reimer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin  an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn.

 

WEITER


Kategorie: MM Zielgruppe, WP Wohnformen, WP Pflegekonzepte, WP Betreuungskonzepte
Schlagworte:

IM INTERVIEW
17.06.2019
Roman Streit, ETH Zürich

Eine Herausforderung besteht darin, dass die Wohnbaugenossenschaften über große Bestände der Zwischen- und Nachkriegszeit verfügen, welche vielfach eine eher niedrige bauliche ...


IM BLICKPUNKT
19.06.2019
Gemeinsam stark für gute Pflege: Pflegekammerkonferenz

Um sich aktiv an pflege- und gesundheitspolitischen Diskussionen auf Bundesebene zu beteiligen, haben die drei bestehenden Landespflegekammern Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und ...


NEUESTE BEITRÄGE
13.06.2019
„CocoonLiving“: Wie gekonntes Marketing den Neubau und die LebensRäume Hoyerswerda beflügelt

Hoyerswerda in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts: Die Stadt erlebt durch den Braun- kohleabbau ihre neuzeitliche Blüte, die Zahl der Einwohner erreicht 1981 ...


04.06.2019
Einfach Zuhause. Das Konzept Pflegeheim neu erfunden.

„Zuhause bei Vilente, Vilente bei Ihnen Zuhause“ ist die Vision von Vilente, und genau diese Vision war die Grundlage für diesen Entwurf für 133 Wohnungen für ...


24.05.2019
„Das psychologische Konzept der Privatheit und damit auch das Vorhandensein von Rückzugsmöglichkeiten ist in allen Arbeitsbereichen essenziell.“

M. Sc. Noemi Martin ist Gruppenleiterin Psychoakustik und kognitive Ergonomie, Abteilung Akustik, am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Stuttgart.    Jede Art ...


07.05.2019
Wischmopps und Themenzimmer: Leasing ist auf dem Vormarsch

Die Vorteile des gewerblichen Leasings haben sich noch nicht überall herumgesprochen. Denn viele Betreiber fragen zuerst bei ihrer Hausbank nach einem Darlehen. Alternative ...


24.04.2019
18 „Neue“ starten in die Pflege: APD legt bei Azubis um 16 Prozent zu!

„United Nations of APD“ Die neuen Auszubildenden machen in ihrer Vielfalt die „United Nations of APD“, wo schon heute mehr als 15 verschiedene Sprachen gesprochen ...


Xing
LinkedIn Logo