CareTRIALOG: Personalmangel

Prof. Ulrich Weinberg: „Denn es geht immer um die Menschen selbst. Das ist in vielen Köpfen noch nicht angekommen.“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 30.07.2018

Unter der Leitung von Prof. Ulrich Weinberg wird an der 2007 gegründeten HPI School of Design Thinking ein neuartiger, europaweit einzigartiger Zusatzstudiengang im "Design Thinking" angeboten. Nach dem Vorbild der "d.school" an der Stanford University (Kalifornien) vermittelt die akademische Zusatzausbildung Studierenden höherer Semester aus praktisch allen Disziplinen die Fähigkeit, in multidisziplinären Teams vernetzt zu arbeiten und benutzerfreundliche Produkte und Dienstleistungen für alle Lebensbereiche zu entwickeln. Zudem wird Design Thinking auch für strategische Transformationsprozesse angewendet.

In Zusammenarbeit mit dem HPI wurden in den letzten Jahren Design Thinking Ausbildungsgänge in China, Malaysia, Schweden und Südafrika etabliert. Weitere Informationen unter https://hpi.de.

 

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, PA Interviews, CK Führung, CK Personalkonzepte
Schlagworte:

Was Pflegekräfte verdienen

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 25.07.2018

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will den Personalnotstand in der Pflege https://de.statista.com/statistik/studie/id/6988/dokument/pflege-in-deutschland-statista-dossier/mit höheren Gehältern bekämpfen - er fordert bis zu 3000 Euro pro Monat für Pflegekräfte. Zudem solle Leiharbeit eingedämmt und die Tarifbindung ausgeweitet werden. Besonders die Altenpflege soll so attraktiver werden. Wie die Grafik von Statista zeigt, sind in diesem Bereich die Gehaltsaussichten geringer als in der Krankenpflege.  

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, PA Blickpunkt
Schlagworte:

„Im Pflegebereich steht und fällt die ganze Arbeit mit den Mitarbeitern – kann ich keine Mitarbeiter halten, weil sie sich hier nicht wohlfühlen, kann ich auch keine Bewohner mehr aufnehmen."

von Aileen Hohnstein, Journalistin, am 24.07.2018

Mathias Wagner ist seit sieben Jahren Geschäftsführer des Stiftungs-, Alten- und Pflegeheims in Bad Neustadt an der Saale. Zum wiederholten Male hat die Einrichtung das Branchen-Prüfsystem ATTRAKTIVER ARBEITGEBER PFLEGE erfolgreich durchgeführt und eine Auszeichnung erhalten. Warum sich Mathias Wagner für die anonyme Mitarbeiterbefragung entschieden hat, was die Auswertung ihm über seinen Führungsstil verrät und welchen Sinn er sich davon verspricht, hat er uns in einem Interview verraten.  

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, CK Personalkonzepte, CK Führung
Schlagworte:

Asklepios Kliniken begrüßen die ersten Pflegekräfte von den Philippinen – mehr als 250 sollen bald folgen

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 20.07.2018

Asklepios hat am 10. Juli am Frankfurter Flughafen die ersten sechs von insgesamt 260 Intensiv- und OP-Pflegekräften aus den Philippinen begrüßt, die in den kommenden Monaten nach Deutschland kommen wollen. Die gut ausgebildeten Fachkräfte haben zuvor im Rahmen eines Asklepios-Intensivsprachkurses in Manila neun Monate lang Deutsch gelernt. Weitere 14 Pflegekräfte aus der ersten Ausbildungsgruppe waren ebenfalls schon abreisebereit, um ihre Arbeit in den Asklepios Kliniken aufzunehmen, konnten aber nicht mit nach Deutschland fliegen, weil die Erteilung der Visa durch das deutsche Konsulat nicht erfolgte. Auch für die weiteren 240 in Deutschland dringend benötigten Fachkräfte aus dem Asklepios-Programm stehen die Chancen aktuell schlecht, noch vor Jahresende eine Einreisegenehmigung zu erhalten - bei Visa-Bearbeitungszeiten von bis zu fünf Monaten. Asklepios drängt deshalb auf eine baldige Verbesserung der personellen und organisatorischen Situation in den deutschen Botschaften. „Es ist keinem Patienten in Deutschland vermittelbar, dass seine Operation oder Behandlung verschoben werden muss oder dass ein Intensivbett nicht betrieben werden kann, weil nicht ausreichend Personal in den deutschen Botschaften im Ausland vorhanden ist, um die Visa des dazu notwendigen Pflegepersonals zeitgerecht zu bearbeiten“, schreibt Kai Hankeln, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Asklepios Kliniken an die Bundespolitik. 

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, PA Blickpunkt
Schlagworte:

Die Wörlitzer Parkgespräche machen Lust auf Zukunft

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 12.07.2018

„Lust auf Zukunft“ so hieß das Motto, unter dem sich am 13. Und 14. Juni rund 40 Entscheidungsträger aus der stationären Altenpflege in Wörlitz zu den Wörlitzer Parkgesprächen zusammenfanden. Eingeladen hatte die WIBU Gruppe mit ihrer neutralen Veranstaltungsplattform „WiBU Kompetenztransfer“.  Die Vorbereitung für den inhaltlichen Teil der Veranstaltung und die Moderation vor Ort erfolgte durch Karla Kämmer und Friedrich Trapp (Karla Kämmer Beratungsgesellschaft Essen). Zwei Tage des intensiven Austauschs, der Diskussion und mit „Open Space“ Workshops standen auf dem Programm mit dem Ziel, das Image der stationären Pflege zu verbessern. Es sollten konkrete Maßnahmen entwickelt werden, um sie dann im Anschluss den politischen Verantwortlichen zu unterbereiten.

 

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, CK Personalkonzepte
Schlagworte:

C&S zeigt Lösungen für den Pflegenotstand

von Tanja Ehret, CareTRIALOG Redaktion am 11.07.2018

Aktuell sofort verfügbare technische Lösungen für den Pflegenotstand und
mittelfristige Pflegeinnovationen stehen bei der C&S Computer und Software GmbH im Mittelpunkt bei Ihren Auftritt im Rahmen des Kongresses des Zukunftsrates der Bayerischen Wirtschaft am 16.Juli 2018 in München. 

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, PA Blickpunkt
Schlagworte:

„Es gibt die Aussage: ‚Vorgesetzte müssen nicht motivieren, nicht demotivieren würde schon reichen‘. Ganz so einfach ist es nicht!“

von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, CareTRIALOG Redaktion am 10.07.2018

Daniel Schmidlin studierte an der Universität St. Gallen Betriebswirtschaftslehre (Abschluss lic.oec. HSG) mit Vertiefungsgebiet Organisation. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Management Development. Als Direktor Corporate Programs ist er für das weltweite Projektgeschäft des SGMI Management Instituts St. Gallen verantwortlich. Dazu gehört die Konzeption und Implementierung von umfassenden Personalentwicklungsmaßnahmen auf Basis des St. Galler Management Modells. In enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen analysiert er mit dem SGMI-Expertenteam den strategischen Entwicklungsbedarf und erarbeitet zielgerichtete Entwicklungsprogramme für die Kunden. Als Spezialist im Bereich Führung verfügt er über langjährige Erfahrung als Dozent, Coach und Berater. Seine Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen Führungsverhalten sowie Führungsinstrumente, für den Mittelstand wie für Großkonzerne (https://www.sgmi.ch/).

 

WEITER


Kategorie: CK Personalmangel, CK Personalkonzepte, PA Interviews, CK Führung
Schlagworte:

Treffer 1 bis 7 von 100
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>
IM INTERVIEW
20.08.2018
Ulrich Zerreßen, Geschäftsführer und Einrichtungsleiter der Senioren- und Pflegezentren Bethanien

Durch den demographischen Wandel in unserer Gesellschaft stehen wir aber in den nächsten Jahren auch in der Pflege vor erheblichen Herausforderungen. Diese gilt es, mit allen zur ...


IM BLICKPUNKT
15.08.2018
Digitale Gesundheit: Klarer Job der Krankenkassen

eGA, ePA, eGK, ePF - gesprochen wird gerade viel über die digitalen Lösungen, die das Gesundheitswesen besser, schneller und transparenter machen sollen. Doch nur jeder Sechste ...


NEUESTE BEITRÄGE
14.08.2018
„Leasing gehört mittlerweile für viele zu einer ausgewogenen Unternehmensgestaltung dazu.“

Wie funktioniert Leasing im Pflegeheimbereich? Und was (Produkte/Dienstleistungen) kann geleast werden?   Frank Köthe: Es funktioniert sehr einfach und unkompliziert. Wir ...


03.08.2018
Die Roboter kommen

Panda ist nur ein Roboterarm. Doch der Arm kann greifen, selbst fühlen und vor allem eigenständig neue Bewegungen erlernen. Auf dem Hauptstadtkongress beeindruckte der ...


24.07.2018
„Im Pflegebereich steht und fällt die ganze Arbeit mit den Mitarbeitern – kann ich keine Mitarbeiter halten, weil sie sich hier nicht wohlfühlen, kann ich auch keine Bewohner mehr aufnehmen."

Herr Wagner, warum haben Sie in Ihrem Haus die AAP-Mitarbeiterbefragung durchgeführt? Was wollten Sie darüber herausfinden?   Mathias Wagner: Das ist ganz einfach: Ich ...


12.07.2018
Die Wörlitzer Parkgespräche machen Lust auf Zukunft

Einen exklusiven Rahmen für diese Veranstaltung bot das UNESCO Weltkulturerbe Wörlitzer Park. Fürst Leopold III Friedrich Franz von Anhalt-Dessau ließ diese Anlage in der ...


02.07.2018
„Die wesentliche Triebfeder zur Etablierung von Digitalisierung im Quartier ist der Wunsch vieler Menschen, so lange wie möglich zuhause wohnen bleiben zu können.“

Die Technisierung und Digitalisierung – auch im Gesundheitswesen – schreitet voran. Beschreiben Sie aus Ihrer Sicht den Status quo in der Pflege. Noch vor ein paar Jahren ...


Xing
LinkedIn Logo