Gitta Schröder, Journalistin

 

Wie sagt man gleich so schön: „Von der Pieke auf“ lernte Gitta Schröder den Journalismus kennen – als Volontärin und Redakteurin zwei Tageszeitungen. Eine schöne, anstrengende, aber auch lustige Zeit, nach der es die studierte Romanistin und Publizistin nach Hamburg zog – dieses Mal als Redakteurin und Ressortleitung diverser Frauenzeitschriften. Berufsbegleitend bildete sich die Journalistin als Coach weiter. 2009 entschied sie, von nun an als freie Autorin zu arbeiten, um mehr und andere Themen zu bearbeiten.

Seither schreibt Gitta Schröder Portraits, Reportagen, Interviews und Hintergrundstücke für Frauen-, Reise- und Wirtschafts-Magazine, stellt innovative Startups vor oder neue Psychologie-Trends und bringt schulpolitische Neuerungen im Auftrag des Bildungsministeriums einer breiten Öffentlichkeit näher. „Dieser bunte Bauchladen, vor dem mich alle USP-Prediger immer gewarnt haben, ist nämlich gar nicht schlimm, sondern macht verdammt viel Spaß und erfolgreich.“

Die Autorin arbeitet in einem Hamburger Freienbüro auf St. Pauli, lebt aber sehr dörflich mit Mann, Hühnern, Katzen und Hund in Schleswig-Holstein. Das inspiriert sie auch dazu, über gesunde, nachhaltige Land-Produkte und Leute von dort zu bloggen.

Zum Caretrialog kam Gitta Schröder, nachdem sie eine Weile die Presse-Arbeit zweier Senioren-Einrichtungen innehatte. Seither möchte die Autorin das Thema „Schöner-Alt-Werden“ mit all seinen schönen,  schrägen, nachdenklichen und manchmal auch traurigen Facetten einem größeren Publikum näher bringen.

 

Referenzen:

Frauen-Magazine

Barbara, Myway, Für Sie, Emma, Vital, Laviva, Tina Woman, Laura, Bella, Lea

 

Wirtschaft / Reise / Bildung / Corporate Publishing

Enorm, Concepts (Hochtief), Mobil (Deutsche Bahn), BMBF

www.verdi-walsrode.de ;  www.caretrialog.de ; www.kirche-hamburg.de

Buch (Mitarbeit)

Impact Verlag: „Denk’ die Welt weiter“: Portraits von 25 Sozialunternehmern

  

gitta.schroeder(at)caretrialog.de

 

 

IM INTERVIEW
16.05.2019
Thady Thömmes, TED Cruises

Wir bieten so ziemlich alles, was auch ein Pflegeheim in Deutschland an Pflege und Versorgung bietet. Und zudem noch alles, was ein klassisches Kreuzfahrtschiff bietet. Von ...


IM BLICKPUNKT
16.05.2019
„Pflege im Quartier“ beendet: Generationennetz übernimmt Ausbau der Infoplattform

Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen stellten die Projektpartner ihre Ergebnisse vor. Das Kernstück dabei ist eine neuartige ...


NEUESTE BEITRÄGE
07.05.2019
Wischmopps und Themenzimmer: Leasing ist auf dem Vormarsch

Die Vorteile des gewerblichen Leasings haben sich noch nicht überall herumgesprochen. Denn viele Betreiber fragen zuerst bei ihrer Hausbank nach einem Darlehen. Alternative ...


24.04.2019
18 „Neue“ starten in die Pflege: APD legt bei Azubis um 16 Prozent zu!

„United Nations of APD“ Die neuen Auszubildenden machen in ihrer Vielfalt die „United Nations of APD“, wo schon heute mehr als 15 verschiedene Sprachen gesprochen ...


05.04.2019
Wo die Pflege eine starke Stimme hat

„Diese Länder haben keine Angst vor einer hochqualifizierten Pflege, ganz im Gegenteil“, betont Michael Ewers, Direktor des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft ...


27.03.2019
Mit modernen Führungsstrategien und Digitalisierung die Zukunft sichern

So bezweifelten viele Führungskräfte, ob eine erfolgreiche Digitalisierung und eine wirkungsvolle Mitarbeiterführung in einer digitalen Arbeitswelt mit dem bisherigen ...


19.03.2019
Wie wichtig sind Kommunikation und Sprache für eine gute Führung?

Wir haben mit Frau Dr. Keim von der SPRACHKULTUR GmbH darüber gesprochen, was für sie „Neue Führung“ bedeutet und welchen Stellenwert Kommunikation und Sprache ...